Europa League - Stuttgart stolpert zum Rekord

Der VfB Stuttgart ist in der Europa League mit einem dicken, blauen Auge davongekommen. Die Schwaben verloren die letzte Partie der Gruppe E gegen den FK Molde mit 0:1 (0:1). Davy Claude Angan traf (45.+2) für die Gäste aus Norwegen. Da der FC Kopenhagen zeitgleich nur 1:1 (0:0) gegen Gruppensieger Steaua Bukarest spielte, behauptete der VfB Rang zwei, der für den Einzug in die K.o.-Runde reicht.

Die Lehren:

Pfiffe nach dem Abpfiff, in Feierlaune war in Stuttgart von den 15.000 Fans keiner: Doch trotz der schwachen Vorstellung besorgte der VfB die neue Bestmarke. Denn mit den Schwaben sind nun alle sieben Vertreter aus der Bundesliga nach der Vorrunde noch dabei und sorgen damit für einen Rekord in der Europapokal-Geschichte. Es ist das erste Mal, dass alle deutschen Klubs in der Champions League und der Europa League die erste Runde überstanden haben. Zudem haben noch nie zuvor sieben Vereine die Gruppenphase überstanden. Damit macht Deutschland in der UEFA-Fünf-Jahreswertung enormen Druck auf England.

Zuletzt hatten die Stuttgarter in den vergangenen 13 Pflichtspielen nur zwei Niederlagen kassiert und mit Vedad Ibisevic eine Torgarantie - in 22 Pflichtspielen traf der Bosnier 14 Mal. Mit dem Auftritt am Nikolausabend vermiesten sich die Schwaben ihre Bilanz gründlich.

Die Stimmen:

Fredi Bobic (Sportdirektor Stuttgart): "Die erste Halbzeit war schlecht, da lagen wir verdient hinten. Wir hatten in der zweiten Halbzeit Chancen für drei Spiele, aber wir hätten noch drei Stunden weiterspielen können ohne zu treffen. Wir freuen uns, dass wir weiter sind. Mund abputzen!"

Die Höhepunkte:

13. Ulreich irrt herum! Der VfB-Keeper wagt sich weit an die linke Strafraumgrenze - er will Angan stoppen, hechtet einmal, zweimal am Ball vorbei! Angan flankt aus spitzem Winkel in die Mitte - Niedermeier klärt mit dem Kopf in höchster Not!

17. Klasse Reflex von Ulreich! Berget hat sich clever gegen die Stuttgarter Hintermannschaft durchgesetzt, taucht freistehend auf Höhe des Elfmeterpunktes auf! Ulreich wartet lange ab, bleibt stehen und pariert den Schuss mit dem Oberkörper! Die Unsicherheit von eben hat er wett gemacht!

23. Chance für Molde! Freistoß für die Gäste - Kapitän Eikrem bringt den Ball aus 25 Metern mit Wucht aufs Tor! Ulreich fliegt in die linke Ecke und pariert den Ball zur Seite!

38. Harnik hat die Führung auf dem Fuß! Aber er scheitert an Keeper Petersen! Schneller Konter der Schwaben, Ibisevic preschte über halblinks nach vorne, bediente den mitgelaufenen Harnik rechts - der zielt auf den langen Pfosten, aber Petersen wirft sich in den Schuss! Das hätte das 1:0 sein können!

45+2 TOOOR für Molde FK! Stuttgart lässt sich eiskalt düpieren: Einen eigenen Freistoß vertändeln die Schwaben, Sakai schlägt den Ball direkt zum Gegner - Molde schaltet blitzschnell um, Angan prescht auf der linken Seite durch, Keeper Ulreich rutscht am Ball vorbei, Angan umkurvt ihn und schiebt ungehindert zum 1:0 für die Norweger ein - ein Schock für den VfB!

48. Und fast der Ausgleich! Die Ecke von Traoré landet bei Harnik am langen Pfosten - er zieht aus spitzem Winkel und aus kurzer Distanz ab, aber Pettersen pariert überragend! Den hätte Harnik trotzdem machen müssen!

70. Riesenchance für Harnik! Und wieder scheitert er an Keeper Pettersen! Ibisevic bringt den schnellen Konter zu Harnik auf der linken Seite - der peilt den langen Pfosten an! Aber der Keeper erwischt die Kugel noch und schubst sie irgendwie am Tor vorbei! Harnik verzweifelt langsam an Pettersen...

76. Dicke Chance für den VfB! Holzhauser passt von links vors Tor, die Norweger können nicht klären, auch Pettersen springt am Ball vorbei! Ibisevic will reingrätschen, aber Forren schlägt den Ball weg!

81. Das Molde-Tor ist wie vernagelt! Der VfB verzweifelt - Harnik zieht aus 15 Metern ab, Pettersen pariert! Der Nachschuss aus kurzer Distanz rauscht links am Tor vorbei!

83. Und wieder vorbei! Gute Hereingabe von Gentner von links, er passt in den Fünfmeterraum zu Ibisevic! Aber der knallt den Ball aus vier Metern hauchdünn am rechten Pfosten vorbei! Unglaublich, was der VfB heute Abend liegen lässt!

Der Knaller: Pettersen, die Krake

Nicht nur Martin Harnik brachte er dazu, in tiefe Zweifel an seiner Berufswahl zu verfallen. Der Keeper der Norweger parierte alles, was die Stuttgarter auch nur irgendwie in Richtung seines Tores brachten. Pettersen hatte immer eine Hand, einen Fuß dazwischen - selbst bei einem kaum haltbaren Schuss von Harnik schien sein Arm aus Gummi. Den verdienten Lohn holte er sich nach dem Abpfiff ab: Er ließ sich auf der Tribüne von den 60 mitgereisten Molde-Fans bejubeln.

Im Abseits: Rüde Ellbogenchecks

Vedad Ibisevic hatte Glück, Riesenglück. In der 25. Minute erwischte er im Luftduell Vegard Forren mit dem Ellbogen mit voller Wucht im Gesicht. Es hätte mindestens Elfmeter geben müssen, Ibisevic kam ungeschoren davon. Forren hatte eine Platzwunde, wurde genäht, spielte mit Kopfverband bis zum Abpfiff weiter. Dass der Norweger hart im Nehmen ist, machte die Situation nicht besser. Ibisevic schien sich zumindest keiner großen Schuld bewusst.

Die Statistik: 26.000

So viele - oder besser so wenige - Einwohner hat das kleine Städtchen Molde an der Westküste Norwegens. Zum Vergleich: Die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena fasst rund 60.000 Zuschauer. An diesem Abend wirkte Molde ein wenig wie das berühmte gallische Dorf aus den Asterix-Comics. Denn die Elf auf dem Rasen, obwohl schon ausgeschieden, spielte so munter, inspiriert und schnell nach vorne, dass man sie gerne auf der internationalen Bühne wiedersehen möchte.

VIDEO - Champion Chelsea aus dem Rennen

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen