Europa League - Chelsea droht Aus, Anschi nur Remis

Dem FC Chelsea droht im Achtelfinale der Europa League das Aus. Der Champions-League-Sieger unterlag beim rumänischen Rekordmeister Steaua Bukarest 0:1 (0:1). Auch Hannover-Bezwinger Anschi Machatschkala muss um den Einzug in die nächste Runde bangen. Die neurreichen Russen kamen gegen Newcastle United nicht über ein torloses Remis hinaus. Fenerbahce Istanbul gewann bei Viktoria Pilsen 1:0 (0:0).

Ex-Nationalspieler Marko Marin kam bei Chelsea in der 75. Minute für den belgischen Youngster Eden Hazard in die Partie, verlieh dem Spiel jedoch keine Impulse mehr. Das Tor des Tages hatte Raul Rusescu in der 34. Minute erzielt. Der Stürmer verwandelte einen Foulelfmeter, den Linksverteidiger Ryan Bertrand verursacht hatte.

Im Moskauer Luschniki-Stadion riss derweil die Heimserie von Anschi Machatschkala. Die Elf um Stürmerstar Samuel Eto'o, die in der Runde zuvor Bundesligist Hannover 96 ausgeschaltet hatte, verpasste erstmals in dieser Europa-League-Saison einen Sieg vor heimischem Publikum. Der Kameruner Eto'o war der auffälligste Spieler in einer schwachen Begegnung, sein fünftes Saisontor im Europacup wollte dem 31-Jährigen allerdings nicht gelingen."

"Fener" mit Auswärtssieg

Fenerbahce verschaffte sich durch den Auswärtssieg beim tschechischen Tabellenführer Pilsen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Der Kameruner Pierre Webo (81.) traf zum 1:0. Alle drei Rückspiele finden am kommenden Donnerstag (21:05 Uhr) statt.

In der Runde zuvor hatte Anschi Machatschkala Bundesligist Hannover 96 im heimischen Luschniki-Stadion 3:1 bezwungen, in Hannover reichte dem Team von Trainer Guus Hiddink ein 1:1 zum Weiterkommen.

VIDEO - Freistoß-Hammer aus 35 Metern

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen