Eisschnelllauf - Geisreiter verpasst Top-Ten-Platzierung

-

Eisschnellläufer Moritz Geisreiter (Inzell) hat beim Weltcup im kasachischen Astana eine Top-Ten-Platzierung verpasst, seinen Platz in der stärkeren A-Gruppe aber erfolgreich verteidigt. Im Lauf über 1500 m reichte es für Geisreiter in 1:47,90 Minuten nur zu Rang 14. Der Sieg ging an den zweimaligen US-Olympiasieger Shani Davis (1:46,01).

Am Samstag stehen auch Claudia Pechstein (Berlin) und Stephanie Beckert (Erfurt) auf dem Eis. Das Duo geht beim ersten 5000-m-Rennen der laufenden Weltcupsaison an den Start.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen