Eiskunstlauf - Kim im Kurzprogramm überlegen, Weinzierl Sechste

-

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Yuna Kim aus Südkorea hat das Kurzprogramm der Damen bei der NRW-Trophy in Dortmund mit 72,27 Punkten überlegen gewonnen. Beste Deutsche war die Mannheimerin Nathalie Weinzierl auf Platz sechs mit 51,46 Punkten, die ehemalige deutsche Meisterin Sarah Hecken (Mannheim) landete dagegen nach zwei misslungenen Sprüngen nicht im Vorderfeld. Den zweiten Platz belegte die Russin Xenia Makarowa mit 59,55 Punkten, die Französin Maé-Bérénice Méité wurde mit 54,56 Punkten Dritte.

Kim gelangen bei ihrer souveränen Vorstellung alle Elemente, auch die sehr schwierige Kombination aus dreifachem Lutz und dreifachem Toeloop meisterte die 22-Jährige. Mit 37,42 technischen Punkten überbot sie zudem problemlos die geforderten 28 Punkte, die der Eislauf-Weltverband ISU im Kurzprogramm verlangt, um an der nächsten WM teilnehmen zu können. In der Kür am Sonntag muss sie 48 technische Punkte schaffen, um endgültig teilnehmen zu dürfen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen