Eiskunstlauf - Eistanzmeister Zigantschina/Gazsi vorerst Sechste

Von unserem Partner SID

Die deutschen Eistanzmeister Nelli Zigantschina und Alexander Gazsi sind durchwachsen in den Cup of Russia gestartet. Nach dem Kurzprogramm liegen die Oberhofer beim Eiskunstlauf-Grand-Prix in Moskau mit 55,53 Punkten unter den acht angetretenen Teams nur auf dem sechsten Platz. Vor der abschließenden Kür am Samstag setzten sich die Weltmeister und Olympiasieger Tessa Virtue/Scott Moir (Kanada/70,65) an die Spitze des Feldes. Zigantschina und Gazsi sind die einzigen deutschen Starter bei der vierten Grand-Prix-Station des Winters.

Bei den Männern dominierte der zweimalige Weltmeister Patrick Chan. Der 21 Jahre alte Kanadier gewann das Kurzprogramm mit persönlicher Saisonbestmarke von 85,44 Punkten vor Lokalmatador Konstantin Mentschow (76,73), obwohl er nach einem vierfachen Toeloop den Axel nur einfach sprang.

Das Kurzprogramm der Frauen entschied die Amerikanerin Gracie Gold (62,16), die Zweite der Junioren-WM, für sich. Im Paarlauf setzte sich in Abwesenheit der Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy das russische Europameisterduo Tatjana Wolossoschar/Maxim Trankow (74,74) an die Spitze.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen