Champions League - Meister Berlin trotz guter Leistung ausgeschieden

Der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys ist trotz starker Leistung aus der Champions League ausgeschieden. Der Bundesliga-Tabellenführer verlor das Rückspiel bei Titelverteidiger Zenit Kasan in Russland knapp mit 2:3 (15:25, 25:21, 30:28, 13:25, 14:16) und verpasste die Play-off-Runde der letzten Sechs. Schon das Hinspiel vor heimischer Kulisse hatten die Berliner nur mit 2:3 verloren.

Trainer Mark Lebedew sprach anschließend von einer "intensiven Mischung aus Enttäuschung und Stolz. Wir haben gegen eine der besten Mannschaften der Welt unsere Qualität unter Beweis gestellt, zwei Spiele lang auf Augenhöhe agiert und jedes Mal äußerst knapp verloren."

Vor 4900 Zuschauern hätte den Berlinern nur ein Auswärtssieg und ein anschließender Erfolg im "Golden Set" geholfen. Nach drei Sätzen schien die Überraschung zum Greifen nahe, am Ende reichte es aber nicht zum großen Coup.

Berlins Liga-Konkurrenten Generali Haching und der VfB Friedrichshafen waren bereits in der Vorrunde der Champions League gescheitert.

VIDEO: Sexy und erfolgreich

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen