Champions League - Özils Traumtor verhindert BVB-Coup

Doublesieger Borussia Dortmund hat den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Beim insgesamt verdienten 2:2 (2:1) bei Real Madrid trafen Marco Reus (28.) und Mario Götze (45.) für den in der ersten Halbzeit starken BVB. Pepe (34.) und Özil (89.) mit einem direkt verwandelten Freistoß schlugen für die "Königlichen" zurück.

Die Lehren:

Dortmund verpasste zwar den ersten Sieg der Vereinsgeschichte bei Real Madrid, zeigte aber vor allem in der ersten Halbzeit wieder sein "Königsklassen-Gesicht". Erst im zweiten Durchgang musste der BVB dem Dauerdruck der Hausherren nachgeben.

Mit dem 2:2 hält der deutsche Meister den spanischen Rekordchampion aber auf Distanz und hat nach wie vor beste Chancen auf das Überleben in der "Todesgruppe". Dortmund bleibt mit nun acht Punkten klar auf Achtelfinal-Kurs.

Real musste derweil erstmals nach zuvor sieben Heimsiegen in Serie wieder Punkte zu Hause abgeben. In der ersten Halbzeit fehlte der Mannschaft von Trainer José Mourinho der Zug zum Tor. Vor allem mit der Einwechslung von José Callejón und dem ständigen Rotieren in der zweiten Halbzeit änderte sich das. Callejón war von der BVB-Defensive nie in den Griff zu kriegen.

Die Stimmen:

Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund): "Die Führung zur Halbzeit war hochverdient, da waren wir die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit hat Real unglaublichen Druck gemacht, da hatten wir ein bisschen Glück. Es ist immer bitter, wenn man kurz vor Schluss den Ausgleich kriegt, aber Real hatte die Chancen. Es ist trotzdem schade, weil die Mannschaft eine überragende Leistung gezeigt hat. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Punkt aber okay."

Sebastian Kehl (Kapitän Borussia Dortmund): "Vor dem Spiel wären wir sicher mit einem Punkt zufrieden gewesen. Auf der anderen Seite freut man sich nicht so wirklich, wenn man in der 89. den Ausgleich bekommt. Aber wir haben weiter in der Grupp eine gute Ausgangsposition. In der ersten Halbzeit haben wir es sehr, sehr gut gemacht. In der zweiten Halbzeit hat Real sehr viel Druck gemacht, das war dann eine Abwehrschlacht."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Es war ein außergewöhnlich gutes Spiel meiner Mannschaft, beide Mannschaften haben richtig Gas gegeben und sich alles abverlangt. Die erste Halbzeit war unheimlich gut, die zweite dann unheimlich leidenschaftlich. Ich glaube, der letzte Freistoß war keiner. Mesut Özil macht den rein, das ist schade. Das ist hart. Insgesamt können wir mit dem Spiel leben, es war herausragend."

Die Höhepunkte:

9. Jetzt aber ein starker Pass von Lewandowski in die Schnittstelle der Viererkette. Schmelzer ist durch und kommt links im Strafraum zum Abschluss. Casillas ist noch dran, den Nachschuss setzt Lewandowski über das Tor

22. Higuain taucht in stark abseitsverdächtiger Position völlig frei im Strafraum auf und flankt auf Ronaldo. Dessen Kopfball misslingt aber und geht deutlich am Tor vorbei.

28. TOOOR für Dortmund! Der BVB kontert eiskalt! Langer Ball in die Spitze, Lewandowski legt mit dem Kopf ab auf Reus, der nicht lange fackelt und die Kugel aus 16 Metern in den rechten Winkel jagt. Sah haltbar aus, Dortmund führt in Madrid mit 1:0.

34. TOOOR für Real! Ballverlust des BVB am eigenen Strafraum. Özil flankt von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo Pepe mit Anlauf zum Kopfball geht und den Ball aus fünf Metern ins Tor wuchtet. 1:1.

45. TOOOR für Dortmund! Was ein herrlicher Treffer von Götze, ein fantastisches Tor! Langer Ball von Weidenfeller in die Spitze, Lewandowski verlängert mit dem Kopf auf Großkreutz, der sofort auf Götze querlegt. "Super Mario" setzt seinen Körper gut gegen Arbeloa ein und spitzelt den Ball aus zehn Metern über Casillas. Dortmund führt mit 2:1!

49. Callejón sorgt für ordentlich Schwung im Real-Angriff. Der 25-Jährige kommt zentral am Strafraum zum Abschluss, setzt den Ball aber knapp rechts am Tor vorbei. Glück für den BVB.

60. Nächste Chance für Callejón, der dem BVB erhebliche Probleme bereitet. Weidenfeller stürzt aus dem Tor und blockt den Schuss im Strafraum.

79. Überragende Fußabwehr von Weidenfeller! Starker Konter von Real, Ronaldo kommt aus fünf Metern zum Abschluss. Aber der BVB-Keeper reagiert blitzschnell und wehrt den Versuch ab.

86. Völliges Chaos im BVB-Strafraum. Callejón kommt schließlich am Fünfer zum Abschluss, aber Großkreutz klärt auf der Linie.

89. TOOOR für Real! Özil lässt sich die Chance nicht entgehen und setzt den Ball über die Mauer an den Innenpfosten - von wo der Ball ins Tor springt. Weidenfeller macht eine unglückliche Figur. 2:2.

Der Kracher: Özils Freistoß

Zwischen Ball und Pfosten passte beim 2:2 wirklich kein Blatt Papier mehr. Ausgerechnet der ehemalige Schalker Mesut Özil zirkelte den Ball kurz vor Schluss elegant über die Mauer und genau an den Innenpfosten. Ein echter Kunstschuss.

Im Abseits: Iker Casillas

In Madrid und Spanien wird er als "heiliger Iker" verehrt. Beim Treffer von Reus aber sah Iker Casillas gar nicht gut aus. Der Real-Kapitän schlug schlicht am Ball vorbei.

Die Statistik: 200

Marco Reus hat mit seinem Tor die lange und ruhmreiche Vereinshistorie von Real Madrid um ein weiteres Kapitel bereichert. Der deutsche Nationalspieler erzielte mit dem zwischenzeitlichen 1:0 für den BVB den 200. Gegentreffer der "Königlichen" in der Champions League.

Video - Lewandowski: "Müssen weiter Gas geben"

TV-Tipp:

Gegen wen starten die deutschen Fußball-Frauen das Unternehmen Titelverteidigung? Die Gruppen-Auslosung für die UEFA Euro 2013 in Schweden am Freitag, 9. November ab 18:30 Uhr LIVE bei Eurosport.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen