Buntes - "Wie in einem Videospiel": Basketballer dreht ab

Mit einem historischen Punkterekord hat der amerikanische College-Basketballspieler Jack Taylor am Dienstag sogar die NBA-Stars in den Schatten gestellt. Unglaubliche 138 Punkte steuerte der Guard zum 179:104-Sieg seines Grinnell-Colleges gegen Faith Baptist Bible bei und brach damit eine 58 Jahre alte Bestmarke.

"Ich hatte das Gefühl, alles was ich hochwerfe, fällt rein", sagte Taylor: "Es gab eine Phase in der zweiten Halbzeit, in der ich sieben oder acht Dreier in Folge getroffen habe. So richtig begriffen habe ich das wohl noch nicht."

Auch NBA-Superstar Carmelo Anthony von den New York Knicks war begeistert von der Leistung des 22-Jährigen. "Von etwas Vergleichbarem habe ich noch nie gehört, das ist wie in einem Videospiel", sagte der 28 Jahre alte Forward. Den bisherigen Rekord in den Ligen der National Collegiate Athletic Association (NCCA) übertraf Taylor deutlich.

Im Jahr 1954 hatte Bevo Francis 113 Punkte für Rio Grande gegen Hillsdale erzielt. Noch weniger Probleme hatte Taylor mit dem aktuellen NBA-Rekord: Wilt Chamberlain sammelte 1962 für die Philadelphia Warriors 100 Punkte im Spiel gegen die New York Knicks (169:147).

Taylor versenkte insgesamt 52 seiner 108 Versuche aus dem Feld, war bei 27 von 71 Dreiern erfolgreich und traf sieben von zehn Freiwürfen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen