Buntes - Twitter-Skandal um Shakira

Was hat er sich nur dabei gedacht? Gerard Piqué, spanischer Starfußballer des FC Barcelona, hat mit einer Falschmeldung für reichlich Wirbel gesorgt.

Es hagelte Glückwünsche und irgendwo kullerten sicherlich Freudentränen.

"Unser Sohn ist schon jetzt geboren! Wir sind sehr glücklich! Danke für all eure Nachrichten!", hatte Gerard Piqué, Lebensgefährte von Pop-Star Shakira am Freitag in die Welt hinaus getwittert.

Doch der Barca-Abwehrspieler schickte seine rund fünf Millionen Follower, die Medien und Shakiras Fans damit lediglich in den "spanischen April".

Rund elf Stunden später klärte er nämlich auf: Der Nachwuchs trage den Namen "Unschuld". Am "Tag der unschuldigen Kinder" am 28. Dezember, der im original "Dia de los Inocentes" heißt, werden in Spanien und Lateinamerika ähnlich dem 1. April in den meisten anderen europäischen Ländern die Mitmenschen auf den Arm genommen. Ha… ha… ha…!

Damit veräppelte Gerard Piqué die Fans:

Die werdende Mutter äußerte sich nicht zu dem Scherz. Allgemein wird spekuliert, dass Shakira im achten Monat schwanger sei.

Vor ein paar Tagen war sie mit dickem runden Bauch und strahlendem Gesicht beim Weihnachts-Shopping in Barcelona gesehen worden. Bekannt ist bislang, dass Shakira einen Sohn bekommen wird.

Wann das der Fall sein wird, ist nach Piqués Falschmeldung wieder offen.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen