Buntes - Schockierendes Doppelleben

Die weltweite Leichtathletik-Gemeinde reagiert schockiert und verstört. Eine Reaktion, mit der Suzy Favor Hamilton nach ihrer Lebensbeichte gerechnet hatte.

"Ich erwarte nicht, dass die Leute es verstehen", twitterte die frühere Weltklasse-Mittelstreckenläuferin der USA in Bezug auf ihre Entscheidung, ihr Doppelleben als Prostituierte "Kelly Lund" aufzudecken.

Die Ehefrau und Mutter bestätigte einen Bericht der Website "The Smoking Gun" und gab zu, seit vergangenen Dezember das Doppelleben geführt zu haben.

Die Olympiastarterin über 1.500 Meter von 1992, 1996 und 2000 war gegen ein Stundenhonorar von 600 Dollar für einen Escort-Service aus Las Vegas als Call-Girl tätig.

Finanzielle Schwierigkeiten, eine Depression und Eheprobleme habe sie in die Prostitution gezogen, erklärt Hamilton.

Sie habe allerdings nie damit gerechnet, dass ihre zweite Identität auffliegen könnte. Doch scheinbar hatte sie einigen Freiern und Kunden ihren wahren Namen verraten, dadurch sei die Sache erst ans Licht gekommen.

Im Nachhinein bezeichnet sie dieses zweite Leben als "großen Fehler".

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen