Buntes - Rekord: Mit Vollgas übers Wasser

Eine Schallmauer ist gefallen: Surf-Star Antoine Albeau hat in Namibia mit über 50 Knoten (92 km/h) einen neuen Speed-Weltrekord aufgestellt. In der Lüderitzbucht im südwestafrikanischen Staat traf sich die Weltelite zu Rekordjagd - und brach die Bestmarken in Serie.

Die Messstrecke ist 500 Meter lang und wurde ihrem Ruf auch bei der "Lüderitz Speed Challenge" einmal mehr gerecht.

Als erster Surfer überhaupt durchbrach der Schwede Anders Bringdal mit 50,41 Knoten die magische Schallmauer der 50 Knoten, wie die deutschsprachige "Allgemeine Zeitung" aus Namibia meldete.

Doch als Weltrekordler wurde Bringdal wenig später von Albeau abgelöst, der sogar 50,62 Knoten erreichte - umgerechnet 93,75km/h.

Neben vielen Landesrekorden gab es auch bei den Damen einen Weltrekord: Zara Davis aus England kam auf eine Geschwindigkeit von 44,92 Knoten.

Den absoluten Geschwindigkeitsrekord auf dem Wasser (ohne Motorunterstützung) hält aber weiterhin der Kitesurfer Rob Douglas: Er kam vor zwei Jahren, ebenfalls in Namibia, auf noch immer ungeschlagene 55,65 Knoten (103,06 km/h).

Der Rekord im Video:

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen