Buntes - Ibrahimovic ätzt gegen Guardiola

Das Verhältnis von Zlatan Ibrahimovic zu seinem Ex-Trainer Pep Guardiola ist seit Jahren gestört. Der Streit begann zu ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona, wo Guardiola den Schweden schließlich aus dem Kader warf und verkaufte. Jetzt hat Ibrahimovic in seiner gerade in Frankreich in überarbeiteter Form erschienen Autobiografie erneut gegen den künftigen Bayern-Trainer geschossen.

"Er ist der schlechteste Trainer, den ich je hatte", schreibt Ibrahimovic über den Spanier und lästert dann in Bezug auf dessen neuen Job:

"Bayern-Trainer? Das ist ein Job für Feiglinge!"

Ibrahimovic ist der Meinung, dass die Herausforderung in München viel zu gering sei, weil der Klub ohnehin schon sehr nahe an der Perfektion sei.

Trotzdem, so ist sich Ibrahimovic sicher, werde Guardiola bei den Bayern keinen Erfolg haben. Er funktioniere nur im "Biotop Barcelona" und habe keine Ahnung von Menschenführung.

"Diesen Philosophen brauchen wir nicht"

Schon in Barcelona hatte Ibrahimovic seinen damaligen Coach immer wieder attackiert und kritisiert. "Diesen Philosophen brauchen wir hier nicht. Der Zwerg (Messi, Anm. d. Red.) und ich reichen", soll Ibrahimovic damals gesagt haben. Und direkt zu Guardiola: "Ich bin ein Ferrari und du fährst mich wie einen Fiat."

Im Sommer 2010 trat Ibrahimovic die Flucht an und verließ Barcelona in Richtung AC Mailand.

VIDEO: Eurogoals: Zlatan Ibrahimovic exklusiv

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen