Buntes - Familien-Krieg um kranken Ali

Wenn man seinem Bruder glaubt, könnte der an Parkinson leidende Muhammad Ali bald sterben. Und trotzdem ist "Frieden zum Wohle des Kranken" seinem Umfeld fremd. Bruder Rahman Ali beklagte in der englischen "Sun": "Das Schlimmste ist nicht seine Krankheit, sondern seine Ehefrau!" Die wiederum sagt, dass es Muhammad viel besser geht, als sein Bruder behauptet.

Die Box-Legende habe sich voller Freude den XLVII. SuperBowl angesehen. "Ich kann euch sagen, dass Muhammad die Ravens angefeuert hat. Er war auch angetan von Beyonce. Er hatte die Augen weit aufgerissen und der Mund stand offen, es geht ihm also gut", so die 55-jährige Alis Gattin Lonnie.

Rahman Ali hatte neben den Anfeindungen gegen die Frau seines Bruders auch dessen Gesundheits-Zustand als extrem bedrohlich eingeschätzt. "Es geht ihm sehr schlecht. Es kann Monate oder nur noch Tage dauern. Wir hoffen, dass er sanft einschläft", so der 69-Jährige.

"Es geht ihm gut"

Doch zwei der Ali-Töchter dementierten das. "Es ist nur ein Gerücht. Ich habe heute mit ihm gesprochen, es geht ihm gut", sagte Rasheda Ali-Walsh und May May Ali sprach noch vor dem SuperBowl mit ihrem Vater. "Es geht ihm gut, ich habe heute Morgen noch mit ihm gesprochen", bestätigte sie.

Um das zu unterstreichen veröffentlichte die Familie später ein Foto von Ali in einem T-Shirt der Ravens auf Twitter.

"Er kann nur noch in die Leitung atmen"

Trotzdem: Die Aussagen von Rahman Ali zum Umgang innerhalb der Familie stehen weiter im Raum. Der Ali-Bruder beklagt, dass Lonnie jeglichen Kontakt zwischen den Brüdern unterbindet. "Wir kommen nicht mehr an ihn ran, sehen ihn nur noch bei öffentlichen Auftritten. Manchmal lässt sie ihn ans Telefon, aber er kann nur noch in die Leitung atmen", so Rahman Ali.

Angeblich habe seine Schwägerin auch dafür gesorgt, dass sowohl er als auch die Kinder seines Bruders keine finanziellen Zuwendungen mehr bekommen. Rahman Ali selbst lebe von umgerechnet rund 275 Euro Rente. "Wenn Muhammad das mitbekommen würde, würde er toben. Er würde verrückt werden und sich scheiden lassen", ist Rahman Ali sicher.

VIDEO: SuperBowl-Werbung: Der Kuss seines Lebens

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen