Bundesliga - Top-Trio glanzlos, aber siegreich

Die Top-Klubs der Bundesliga sind am 11. Spieltag ihren Favoritenrollen gerecht geworden. Tabellenführer Bayern besiegte das Überraschungsteam von Eintracht Frankfurt mit 2:0 (1:0). Aber auch Meister Borussia Dortmund gab sich keine Blöße und gewann beim FC Augsburg mit 3:1 (1:0). Bayern-Verfolger Schalke 04 setzte sich nach 0:1-Halbzeit-Rückstand noch mit 2:1 gegen Werder Bremen durch.

Bayern München - Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)

Nicht geglänzt - und doch gewonnen: Bayern München dominiert die Bundesliga auch an schwächeren Tagen. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes bezwang Verfolger Eintracht Frankfurt in einem rasanten Topspiel nach zähem Ringen mit 2:0 (1:0).

Spielbericht / Spielstatistik

FC Schalke 04 - Werder Bremen 2:1 (0:1)

Nach den Wechselgerüchten um Manager Klaus Allofs ist Werder Bremen aus der Erfolgsspur geraten. Die Hanseaten verloren bei Schalke 04 etwas unglücklich 1:2 (1:0) und kassierten damit nach drei Spielen erstmals wieder eine Niederlage. Die Königsblauen bleiben dank Siegtorschütze Julian Draxler (69.) als Tabellenzweiter Spitzenreiter Bayern München auf den Fersen.

Spielbericht / Spielstatistik

FC Augsburg - Borussia Dortmund 1:3 (0:1)

Kaum Glanz, wenig Spektakel, aber drei Punkte: Vier Tage nach der Gala-Vorstellung beim 2:2 in der Champions League bei Real Madrid hat sich Borussia Dortmund mit einem Pflichtsieg im Bundesliga-Alltag zurückgemeldet. Der BVB kam beim harmlosen Schlusslicht FC Augsburg zu einem 3:1 (1:0)-Erfolg und bleibt mit nun 19 Punkten in Kontakt zur Tabellenspitze.

Spielbericht / Spielstatistik

SC Freiburg - Hamburger SV 0:0

René Adler hat einen Tag nach seiner Rückkehr in den Kader der deutschen Nationalmannschaft seinen Kasten sauber gehalten und damit dem Hamburger SV in Unterzahl einen Punkt gerettet. Nach der Gelb-Roten Karten gegen den Östereicher Paul Scharner in der 35. Minute musste der Bundesliga-Dino beim SC Freiburg hart um den einen Zähler beim torlosen Remis kämpfen.

Spielbericht / Spielstatistik

Fortuna Düsseldorf - 1899 Hoffenheim 1:1 (1:1)

Für Fortuna Düsseldorf geht das Warten auf den ersten Heimsieg weiter. Der Aufsteiger beendete zwar mit dem 1:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim die Serie von vier Niederlagen in Folge, doch trotz knapp 40 Minuten in Überzahl blieb der Traum vom ersten Erfolg im eigenen Stadion seit dem 5. April 1997 (2:0 gegen den FC St. Pauli) erneut unerfüllt.

Spielbericht / Spielstatistik

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen