Bundesliga - Super-Bayern: Und sie werden noch besser

Der FC Bayern bricht in dieser Bundesliga-Saison Rekord für Rekord, ein Ende ist nicht in Sicht. Und wer genau hinsieht, merkt: Die Bayern werden noch stärker.

Grund 1: Luft nach oben in der Defensive

Mit nur fünf Gegentoren in 14 Spielen scheint die Abwehr kaum Verbesserungsmöglichkeiten zu bieten. Jedoch ist David Alaba auf der linken Seite deutlich offensivstärker als Holger Badstuber, der wieder auf seine Lieblingsposition ins Zentrum rücken kann. Dort wird sich der 23-Jährige mit Nationalmannschaftskameraden Jérôme Boateng, Dante und Daniel van Buyten um die zwei Plätze streiten.

Grund 2: Augen auf, wenn Robben kommt

Verletzungsbedingt kommt der Holländer in dieser Saison bisher erst auf 362 Bundesligaminuten. Seine Rückkehr sorgt für Torgefahr und die Bayern werden für jeden Gegner noch gefährlicher. Robben ist ein Spieler, der eine Partie allein entscheiden kann - eine Fertigkeit, die unbezahlbar ist.

Grund 3: Martinez' Zahltag kommt erst noch

Der 40-Millionen-Mann kommt immer besser in Schwung und scheint so langsam bei FC Bayern angekommen zu sein. Nach der Winterpause wird man den wahren Martinez sehen, denn nach einem Jahr mit EM- und Olympiateilnahme braucht der 24-Jährige die Pause zur Regeneration und wird nach der Winter-Vorbereitung 100 Prozent abrufen können.

Grund 4: Mehr Gefahr bei Standardsituationen

Mit Robben und van Buyten kommen zwei Spieler zurück, die das Repertoire der Freistoßschützen erweitern. Der Belgier ist zusätzlich eine Waffe im Kopfballspiel nach Eckbällen, wo auch Dante und Martinez, der Spanier machte immerhin 15 seiner 21 Treffer in der Primera Divison per Kopf, noch zulegen werden.

Grund 5: Zwei Marios sind besser als einer

Der Angriff des FC Bayern ist mit Abstand der Beste der Liga. Mario Mandzukic brauchte nach seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zum Rekordmeister kaum eine Eingewöhnungszeit und hat trotz seiner überragenden Torquote weiter Luft nach oben. Dieses Potenzial muss er abrufen, wenn er weiter seine Spielzeit bekommen möchte, denn mit Mario Gomez ist der beste Torjäger der vergangenen Jahre zurück und zeigte sich gleich treffsicher. Darüber hinaus hat auch Claudio Pizarro seinen Trainingsrückstand aus dem Sommer aufgeholt und ist mit all seiner Erfahrung und Schlitzohrigkeit noch immer ein absoluter Top-Stürmer. Der Dreikampf wird jeden Einzelnen anspornen, was zu noch besseren Leistungen führt.

Der Vergleich vor dem Spitzenspiel am Samstag (um 18:30 Uhr im Liveticker von eurosport.yahoo.de):

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen