Bundesliga - Stindl fällt nach Operation lange aus

Lars Stindl vom Bundesligisten Hannover 96 fällt wegen einer Syndesmoseverletzung für mehrere Wochen aus. Das ergab eine MRT-Untersuchung. Der 24-Jährige muss operiert werden und wird dem Klub in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. "Natürlich ist das bitter", sagte Stindl, dem beim 2:2 bei UD Levante in der Europa League am Donnerstag ein Gegenspieler auf den rechten Knöchel gefallen war.

"Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich wieder auf den Platz zurückkehre", sagte der Mittelfeldspieler.

Stindl hatte gegen die Spanier zunächst den Führungstreffer erzielt und das zwischenzeitliche 2:0 durch Didier Ya Konan vorbereitet, bevor er in der 38. Minute ausgewechselt werden musste.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen