Bundesliga - Schießbude empfängt Fan-Lieblinge

Trainer und Torjäger der Auswärtsmannschaft betreten ein Bundesliga-Stadion und werden von den heimischen Fans begeisterter empfangen, als die gastgebende Elf. Ein Fakt, der unmöglich erscheint? Beim FC Schalke 04 ist dieses Szenario im Heimspiel gegen Greuther Fürth alles andere als unrealistisch, zumal S04-Torwart Timo Hildebrand derzeit keine Hand an den Ball zu bekommen scheint.

Gerade einmal 43.5% der Bälle, die auf sein Tor kamen, konnte Hildebrand in dieser Saison abwehren. Damit ist er der schlechteste Stammtorwart der Bundesliga seit Beginn der detaillierten Datenerfassung 2006/07.

Mit Mike Büskens (257 Bundesliga-Spiele und 13 Tore als Aktiver für Schalke, 15 Bundesliga-Spiele als Trainer) und Gerald Asamoah (279 Spiele/44 Tore für Schalke) kehren zwei langjährige Schalker Publikumslieblinge nach Gelsenkirchen zurück.

Sie mauern das Tor zu

- Im Gegensatz zu Hildebrand spielen der Stuttgarter Sven Ulreich und Fabian Giefer von Fortuna Düsseldorf eine fantastische Saison. Ulreich (80 Paraden) und Giefer (79) sind die Torhüter mit den meisten abgewehrten Schüssen. Sie wehrten auch die meisten Großchancen ab (Giefer 14, Ulreich 13).

- Ein Torwart-Duell auf statistisch noch höherem Niveau steigt in Mainz. 05-Keeper Christian Wetklo konnte 76.6% der gegnerischen Schüsse auf seinen Kasten abwehren – lediglich Bayern-Schlussmann Manuel Neuer weist eine bessere Quote auf (85.7%).

Alte Liebe rostet nicht

- Eine kollektive Vergangenheitsbewältigung steht den Akteuren des FC Augsburg bevor. Im aktuellen Kader des FCA stehen 4 Spieler mit einer Wolfsburger Vergangenheit: Ja-Cheol Koo und Giovanni Sio sind auf Leihbasis dort. Daniel Baier bestritt 16 Bundesliga-Partien für die Wölfe, Simon Jentzsch sogar 142.

- Alexander Meier spielte schon in der Jugend für den HSV und bestritt in der Saison 2003/04 für die Rothosen vier Bundesliga-Spiele. Insgesamt erzielte er schon fünf Tore gegen seinen Ex-Verein, gegen kein anderes Team traf er so oft im Oberhaus.

- US-Nationalspieler Daniel Williams trifft auf seinen Ex-Verein Freiburg (14 Spiele, kein Tor), mit dem er 2008 unter Trainer Christian Streich Deutscher A-Jugendmeister wurde.

- Nicht auf seinen Ex-Verein, sondern seinen zukünftigen Klub, trifft Jan Kirchhoff: Der U21-Nationalspieler wechselt im Sommer zum Rekordmeister, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat.

Die Trainer des Spieltags

- Schlechte Aussichten für den FCA! VfL-Coach Dieter Hecking bestritt als Trainer insgesamt fünf Pflichtspiele gegen Augsburg (alle mit Nürnberg) und verlor nicht eine dieser Partien (drei Siege, zwei Remis). In allen fünf Spielen blieb sein Team ohne Gegentor.

- Bayer Leverkusen ist unter dem Trainerduo Lewandowski/Hyypiä in 15 Pflichtspielen in der BayArena unbesiegt (elf Siege, vier Remis). In den letzten sechs Begegnungen kassierte die Werkself nur ein Gegentor (zuletzt beim 3:1 gegen Eintracht Frankfurt).

Rekorde und andere Kuriositäten

- Der FC Bayern steht nach 19 Partien mit 48 Zählern 39 Punkte vor dem Tabellenletzten aus Fürth. In der 50-jährigen Bundesliga-Geschichte war der Abstand zwischen dem Liga-Primus und der Roten Laterne nach Spieltag 19 nie zuvor so groß.

- Die letzten beiden Spiele der Freiburger endeten aber torlos. Eine dritte Nullnummer in Folge wäre bereits Einstellung des Bundesliga-Rekords – zuletzt passierte dies Fortuna Düsseldorf vom 2. bis 4. Spieltag dieser Saison.

- Nullnummern liefern auch die Bayern regelmäßig ab - allerdings nur in der Defensive. Sieben Gegentore aus 19 Partien gab es in der Bundesliga nie zuvor, genauso wie die 25 Punkte und ein mickriges Gegentor aus den ersten neun Auswärtspartien.

- Eine sportliche Nulldiät macht seit längerer Zeit auch ein Stürmer durch. Eintracht-Neuzugang Srdjan Lakic gelang für seine letzten beiden Vereine Wolfsburg und Hoffenheim in 25 Bundesliga-Spielen kein Tor. Insgesamt wartet der Kroate seit 1062 Minuten auf einen Treffer im Oberhaus.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen