Bundesliga - Robben äußert sich zu Gerüchten

Manchester City soll 20 Millionen Euro für den Niederländer bieten. Damit konfrontiert, reagiert Robben nicht unbedingt abwehrend.

Aus der Allianz Arena berichtet Daniel Rathjen (Twitter: @DanielRathjen)

Eigentlich war Arjen Robben gut gelaunt am Dienstag beim "Medientag" des FC Bayern. Doch es gibt Themen, die schlagen ihm sichtbar auf den Magen. Als ein Journalist die Pfiffe gegen ihn in der Allianz Arena aus dem Sommer 2012 ansprach, verfinsterte sich plötzlich seine Miene und seine Lippen wurden zu einem dünnen Strich.

"Dazu sage ich nichts. Das finde ich blöd", presste er hervor. Nach den neuesten Gerüchten um seine Zukunft befragt, blieb er hingegen locker. Manchester City, so heißt es, sei bereit, den 29-Jährigen für eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro aus dem bis 2015 laufenden Vertrag herauszukaufen.

Spekulationen halten an

Mal war es Galatasaray Istanbul, dann Juventus Turin - schon seit Wochen gibt es Spekulationen um einen Abschied von Robben, vor allem nachdem Mario Götze von Borussia Dortmund verpflichtet wurde und den Platz im Mittelfeld in der kommenden Saison damit noch enger macht.

"Gerüchte gibt es immer", sagte Robben. Für ihn zähle momentan aber nur der Titel in der Champions League und er konzentriere sich nur auf den FC Bayern. "Warum soll ich weg? Ich denke, ich habe in den letzten Spielen bewiesen, dass ich meinen Beitrag zum Erfolg des Vereins liefern kann."

Eine Garantie, dass er 2013/14 weiter in München kickt, ist das freilich nicht...

VIDEO - Die Bayern feiern sich warm

VIDEO - Van Gaals legendäre Rede

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen