Bundesliga - Nowitzki zu Bayern? Hoeneß: "Kein Altenheim"

Eine Verpflichtung von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nach dessen NBA-Karriere ist für Bayern München momentan kein Thema. "Dirk wird erst in der NBA aufhören, wenn er kaum noch laufen kann. Wir sind - ohne Nowitzki zu nahe zu treten - kein Altenheim für Basketballer", lautete die bissige Bemerkung von Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Interview mit "Bild am Sonntag".

Vielmehr sei es die Aufgabe von Münchens Trainer Svetislav Pesic, in der nahen Zukunft neue Nowitzkis zu entwickeln.

"Sein Gehalt ist doppelt so hoch wie unser gesamter Etat", sagte Hoeneß: "Ich bin auch kein Freund davon, wenn ein Lockout in den USA ist, dass man dann Spieler für ein paar Wochen holt." Das sei "konzeptlos und kurzfristig gedacht". Der frühere Bundestrainer Pesic ist derselben Meinung: "Über Nowitzki müssen wir überhaupt nicht sprechen."

Nowitzkis Vertrag läuft 2014 aus

Der 34 Jahre alte Nowitzki besitzt bei den Dallas Mavericks noch einen Vertrag bis 2014. Deutschlands Sportler des Jahres hat angekündigt, in den USA bleiben zu wollen, wenn die Fitness stimmt und sein Körper es zulässt.

Ernsthafte Gedanken über einen Wechsel in die Bundesliga hat sich der NBA-Champion von 2011 nach eigenem Bekunden bislang nicht gemacht.

VIDEO: Kurios: Der Trainer spielt mit

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen