Bundesliga - Klopp lästert über Sammer

Jürgen Klopp hat sich öffentlich über die offen zur Schau gestellte "Titelgeilheit" von Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer gewundert. Der Trainer von Borussia Dortmund - früher Anhänger des VfB Stuttgart - schilderte eine für ihn befremdliche Episode der Stuttgarter Meisterschaft von 1992.

"Nach der Meisterschaft mit dem VfB hat er als einziger unter der Dusche gesessen und hat sich nicht gefreut", erzählte Klopp. "Ich habe mich total gewundert, wie so was geht. Ich habe mir gedacht: Wenn sich das so scheiße anfühlt, will ich das nicht haben."

Mittlerweile ist Klopp selbst zweimaliger Meistertrainer, stellt seine positiven wie negativen Emotionen meist öffentlich zur Schau. Mit der verbissen wirkenden Zurückhaltung Sammers hat er nicht viel am Hut.

"Für Bayern gibt's nur ein Ziel"

Das vermittelt er auch seinen Spielern. Nach guten Spielen gönnt Klopp seinen Jungs durchaus auch eine Feier. Dabei sind nicht allein Titel ausschlaggebend.

"Für Bayern ist das möglicherweise so, dass es nur ein Ziel gibt", sagt Klopp, "und das heißt: Titel gewinnen, Titel gewinnen, Titel gewinnen. Das klappt ja trotzdem nicht immer."

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen