Bundesliga - Internet-Hetzer entschuldigt sich bei Hildebrand

Sein Eintrag an der "Facebook"-Pinnwand von Schalke-Keeper Timo Hildebrand entfachte einen Sturm der Entrüstung. Nun zeigt er Reue.

"Du Bastard. Erschieß dich bitte."

Diese Worte postete ein gewisser "Don Jannis" versetzte damit nicht nur den Torwart von Schalke 04 in einen Schockzustand.

Hildebrand hatte lange überlegt, wie er darauf reagieren sollte. Der 33-Jährige entschied sich schließlich dafür, den Eintrag nicht zu löschen und den Verfasser spüren zu lassen, dass dieser eine direkte Wirkung zur Folge hat.

Mit Erfolg: Am Mittwoch kroch der Internet-Hetzer zu Kreuze. Er hat einen Entschuldigungs-Brief an Hildebrand geschrieben, worin steht: "Ich möchte ich mich für meine Wortwahl entschuldigen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass mein Facebookkommentar so große Wellen schlägt."

Die "WAZ" berichtete, dass der Nutzer mit dem Nickname "Don Jannis" noch Schüler sei und enthusiastischer Schalke-Fan... Offenbar aus eigener Angst vor Verleumdung wollte er nicht in der Öffentlichkeit erscheinen.

Hildebrand hakte den Vorfall indes ab: "Im ersten Moment war ich schockiert, doch das Ganze ist kein Drama. Er hat sicher genug Druck und Feuer bekommen", sagte er.

Der Entschuldigungsbrief im Wortlaut:

Lieber Timo,

mit dem Brief möchte ich mich für meine Wortwahl entschuldigen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass mein Facebookkommentar so große Wellen schlägt.

Was ich geschrieben habe, war unüberlegt und nicht so gemeint. Ich bin selber großer Schalkefan und freue mich über jeden Sieg. Ich war wegen der letzten Spiele enttäuscht. Das rechtfertigt aber nicht meine Aussage.

Ich wünsche Dir für die nächsten Spiele viel Erfolg.

Liebe Grüße, Jannis

VIDEO - Massen-Prügel nach Kopf-Attacke

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen