Bundesliga - Huntelaar bleibt auf Schalke

Klaas-Jan Huntelaar und der FC Schalke 04 haben ihren Fans ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht: Der Niederländer verlängerte seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den "Königsblauen" nach monatelangem Poker einen Tag vor Heiligabend um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2015. Über den finanziellen Rahmen des neuen Kontrakts wurde zunächst nichts bekannt.

"Ich habe lange und gründlich über diese Entscheidung nachgedacht und bin sehr dankbar dafür, dass mir die Verantwortlichen des FC Schalke 04 diese Zeit gegeben haben. Aber nun habe ich den Entschluss gefasst, bei dem ich das beste Gefühl habe", erklärte der 29-Jährige auf der Vereins-Homepage des Revier-Klubs. Huntelaar hatte seine Entscheidung davon abhängig gemacht, auf Schalke um Titel spielen zu können.

In der Bundesliga sind die Königsblauen allerdings auf den siebten Platz abgerutscht, im DFB-Pokal kam das Aus im Achtelfinale gegen den FSV Mainz 05. In der Champions League trifft Schalke in der Runde der letzten 16 auf den türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul.

"Ich habe mich immer auf Schalke wohlgefühlt, beim Verein und seinen Fans. Ich möchte nun auch ein positives Zeichen setzen, denn ich glaube an unser Team und daran, dass wir in der Rückrunde in der Bundesliga noch viel erreichen können. Und wir sind im Achtelfinale der Champions League gegen Galatasaray natürlich auch nicht chancenlos."

Tönnies: "Weihnachten kann kommen"

In Gelsenkirchen löste Huntelaar große Erleichterung aus. "Jetzt kann Weihnachten kommen. Wir haben noch nichts aufgegeben und können noch einiges holen", sagte der Vorstandsvorsitzende Clemens Tönnies. Für ihn sei die Entscheidung pro Schalke nicht überraschend: "Ich habe immer daran geglaubt. Er passt zu uns. So zäh und schwierig waren die Verhandlungen auch gar nicht."

Nach der jüngsten Trennung von Trainer Huub Stevens sieht Sportdirektor Horst Heldt die Vertragsverlängerung mit Huntelaar, der im Sommer 2010 vom AC Mailand nach Gelsenkirchen gewechselt war, ebenfalls als Zeichen. "Gemeinsam hatten wir ursprünglich angepeilt, erst im kommenden Monat in die entscheidende Phase der Gespräche einzusteigen. Umso mehr freut es mich, dass Klaas-Jan nun ein klares Signal an den gesamten Verein für die zweite Hälfte der Saison setzt", sagte Heldt.

Der EM-Teilnehmer Huntelaar hat für Schalke in 73 Bundesliga-Spielen insgesamt 42 Tore erzielt. Nach Klaus Fischer wurde er in der Saison 2011/12 mit 29 Toren der zweite Schalker Torschützenkönig in der Bundesliga.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen