Bundesliga - HSV: Fink und Adler fordern Konstanz

Trainer Thorsten Fink von Bundesligist Hamburger SV fordert eine Fortsetzung des Aufwärtstrends seiner Mannschaft. "Wir wollen zeigen, dass wir aus den vergangenen Spielen gerlernt haben und Konstanz reinkriegen", sagte der 45-Jährige vor dem Spiel beim VfL Wolfsburg. Nach einer Niederlage bei Fortuna Düsseldorf (0:2) hatten die Hanseaten gegen Schalke 04 (3:1) ihre beste Saisonleistung gezeigt.

Die Mannschaft verbesserte sich auf Platz acht der Tabelle.

Fink ließ offen, ob er gegen die Wölfe Dennis Aogo für den verletzten Marcell Jansen (ausgekugelte Schulter) aus dem Mittelfeld wieder in die Abwehr beordert. Laut Fink könne auch Kapitän Heiko Westermann oder ein anderer Innenverteidiger links in der Viererkette spielen.

Gegen Wolfsburg am Sonntag (17:30 im Liveticker bei eurosport.yahoo.de) fehlen neben Jansen auch Mittelfeldstar Rafael van der Vaart (Muskelfaserriss), Petr Jiracek (Leistenprobleme) und Gojko Kacar (Aufbautraining nach Knöchelbruch). Zudem muss der zuletzt starke Tolgay Arslan eine Gelbsperre absitzen. Dagegen steht Angreifer Heung-Min Son nach einer überstandenen Zerrung wieder im Kader.

Neben Fink hat auch Torhüter René Adler die schwankenden Leistungen des HSV angemahnt. "Wir müssen am Wochenende voll da sein, denn es hat keiner Lust, eine Fahrstuhl-Mannschaft zu sein", sagte der Nationalspieler, "was uns aktuell noch fehlt, ist die Konstanz. Wir müssen immer 100 Prozent geben. Wenn wir das abrufen, dann kann man sehen, wozu wir in der Lage sind."

Video: Klopp vor dem Top-Duell

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen