Bundesliga - Dortmund feiert nach Tor-Thriller

Borussia Dortmund hat in einem spektakulären Verfolgerduell bei Bayer Leverkusen mit Glück und Glanz die Oberhand behalten. Der Meister gewann bei der "Werkself" mit 3:2 (2:0). Nach der BVB-Führung durch Marco Reus (3.) und Jakub Blaszczykowski (FE, 9.), sorgte Stefan Reinartz (58., 62.) per Doppelschlag für den Ausgleich. Doch Robert Lewandowski (63.) gelang kurz darauf der Siegtreffer.

Die Lehren:

Bayer Leverkusen hat mit der ersten Heimniederlage in dieser Saison den zweiten Tabellenplatz an Borussia Dortmund verloren und nimmt mit einem Punkt Vorsprung auf Eintracht Frankfurt den dritten Rang ein.

Gegen Dortmund offenbarte die "Werkself", dass sie im Defensivverbund noch nicht auf höchstem Niveau mithalten kann. Bayer leistete sich zu viele Leichtsinnsfehler im Spielaufbau, die von den Gästen eiskalt bestraft wurden. Unter dem Strich zeigten die Rheinländer aber eine starke und couragierte Vorstellung und hätten einen Punkt verdient gehabt. Die Leidenschaft und die Qualität in der Offensive macht Bayer aber weiter zu einem der heißesten Kandidaten für einen Champions-League-Platz.

Borussia Dortmund ist nach dem Erfolg in Leverkusen erster Verfolger von Bayern München, hat aber bereits 12 Zähler Rückstand auf den Tabellenführer.

Die Elf von Jürgen Klopp hat gegen Leverkusen einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie sich in der Winterpause bestens erholt und sich in der Rückrunde noch viel vorgenommen hat. Drei Siege aus drei Rückrundenspielen sprechen eine deutliche Sprache. Die großen Stärken der Westfalen bleiben das schnelle Umschaltspiel und die Effizienz vor dem Tor. Ob ein Angriff auf die Bayern noch realisiert werden kann, ist fraglich. Platz Zwei ist der Klopp-Elf in dieser Verfassung aber allemal zuzutrauen.

Die Stimmen:

Jürgen Klopp (Trainer Dortmund): "Hier werden nicht viele Mannschaften gewinnen. Leverkusen hat eine hohe Qualität, das ist bemerkenswert. Wir haben auf die Angriffe der Leverkusener sehr gut reagiert, das ist die positivste Erkenntnis."

Philipp Wollscheid (Leverkusen): "Man hat gesehen, dass zwei Spitzenmannschaften aufeinandergetroffen sind. Das dritte Gegentor darf einfach nicht fallen, das muss ich auf meine Kappe nehmen."

Jakub Blaszczykowski (Dortmund): "Es war ein tolles Spiel. Ich bin froh, dass wir nach solch einer Partie drei Punkte mitnehmen. Leverkusen hat sehr gut gespielt, vor allen Dingen in der zweiten Hälfte."

Die Höhepunkte:

3. TOOOR für Dortmund. 1:0 durch Reus. Was für ein Start der Gäste. Lewandwoski schickt Reus mit einem herrlichen Steilpass auf die Reise. Der Nationalspieler steht frei vor Leno und lupft den Ball über den Keeper hinweg ins Tor.

8. Es gibt Elfmeter für Dortmund und Gelb für Leno. Lewandowski umspielt den Keeper, der den Dortmunder anschließend von den Beinen holt.

9. TOOOR für Dortmund. 2:0 durch Kuba. Der Pole lässt Leno keine Chance und versenkt den Ball im linken Eck.

15. Riesenchance für Kießling. Boenisch setzt den Stürmer mit einer präzisen Flanke von der linken Seite mustergültig in Szene. Kießling setzt aus zehn Metern zum Flugkopfball an, der Ball geht aber neben das Tor.

48. Sam hat die Riesenmöglichkeit zum Anschluss. Der Leverkusener kommt aus dem rechten Halbfeld zum Schuss und visiert die lange Ecke an. Langerak macht sich ganz lang und kratzt die Kugel aus der Ecke.

51. Das ist doch nicht zu fassen. Boenisch flankt von links in die Mitte, Kießling kommt völlig frei aus wenigen Metern zum Kopfball. Langerak klärt mit einem Weltklasse-Reflex. Schürrle hat aus zehn Metern in zentraler Position die Chance zum Nachschuss, Hummels klärt mit der Brust auf der Linie.

58. TOOOR für Leverkusen. 1:2 durch Reinartz. Der Knoten ist geplatzt. Kießling setzt sich links im 16er gegen Piszczek durch und legt in die Mitte zu Reinartz. Der grätscht die Kugel aus wenigen Metern über die Linie und bringt Bayer zurück ins Spiel.

62. TOOOR für Leverkusen. 2:2 durch Reinartz. Castro bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den 16er. Boenisch verlängert am langen Pfosten in die Mitte zu Reinartz. Der hebt die Kugel per Kopf in den Winkel.

63. TOOOR für Dortmund. 3:2 durch Lewandowski. Was für ein Fehler von Wollscheid. Der Innenverteidiger will zurückspielen auf Leno, doch der Ball geht in den Lauf von Götze. Der legt quer auf Lewandowski, der aus wenigen Metern ins leere Tor einschiebt.

69. Es gibt Elfmeter für Dortmund. Boenisch holt im 16er Lewandowski von den Beinen, richtige Entscheidung von Aytekin.

70. Kuba verschießt den Elfmeter. Der Pole zögert beim Anlauf und schiebt die Kugel in die rechte Ecke. Leno hat richtig antizipiert und hält den Ball.

Der Kracher: Packendes Spitzenspiel

Es war eines der besten Spiele in dieser Saison. Die Zuschauer in der BayArena bekamen ein packendes Duell mit hohem Tempo, viel Engagement und fünf Treffern zu sehen. Das Spitzenspiel wurde den hohen Erwartungen mehr als gerecht.

Im Abseits: Haarsträubende Fehler

Ob der unnötige Ballverlust von Reinartz vor dem 0:1, die zwei Fouls vor den zwei Strafstößen oder Wollscheids zu kurz geratener Rückpass vor dem 2:3. Bayer brachte sich mit teils haarsträubenden Leichtsinnsfehlern um den verdienten Lohn einer guten Leistung.

Die Statistik: 27

Bayer 04 gab insgesamt 27 Torschüsse auf das Dortmunder Gehäuse ab. So viele gegnerische Chancen ließen die Schwarz-Gelben in dieser Saison noch nicht zu.

VIDEO - Bayern-Kapitän Lahm: Darum sind wir so stark

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen