Bundesliga - Augsburg entlässt Manager Rollmann

Der FC Augsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von Manager Jürgen Rollmann getrennt. Der 46-Jährige war beim derzeitigen Tabellenvorletzten der Bundesliga lediglich drei Monate im Amt. Der Grund für die Trennung: "Unüberbrückbare Differenzen bezüglich der sportlichen Entwicklung", so jedenfalls Pressesprecher Dominik Schmitz gegenüber "Bild".

Aufgrund des laufenden Verfahrens können "keine weiteren Angaben zu der Trennung gemacht werden", heißt es auf der Homepage des Vereins. Und weiter: "Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung werden sich die FCA-Verantwortlichen in den kommenden Wochen um die Nachfolgeregelung kümmern." Drei Sätze insgesamt, mehr nicht.

Eigentlich sollte diese überraschende Personalentscheidung erst nach den Weihnachtsfeiertagen bekanntgegeben werden, schreibt die "Augsburger Allgemeine". Die Zeitung beruft sich dabei auf "gut informierte Kreise".

Kein Kommentar

Rollmann selbst will sich auf Anfrage der Zeitung nicht genauer äußern ("Ich sage dazu nichts") und verweist auf seinen Rechtsanwalt Horst Kletke. Doch auch der Jurist gibt sich bedeckt: "Wir äußern uns nicht, es ist ein schwebendes Verfahren."

Bereits von 1999 bis 2000 war der ehemalige Bundesliga-Torhüter (Werder Bremen, MSV Duisburg) in Augsburg tätig. Rollmanns zweite Amtszeit als Manager - Anfang Oktober erst löste er Manfred Paula ab - währte lediglich drei Monate, sein Vertrag lief eigentlich bis Saisonende.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen