Bundesliga - Allofs: "Im mittleren Bereich Augenmaß verloren"

Klaus Allofs, Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg, hat Gerüchte um exorbitant hohe Spielergehälter teilweise bestätigt. "Wir wissen, dass wir in der Vergangenheit gerade im mittleren Bereich das Augenmaß verloren haben", sagte Allofs. "Wir hatten in erster Linie ein Problem damit, dass wir zu viele Spieler hatten - dann ist das Gehaltsvolumen natürlich insgesamt zu hoch."

Daran wolle der Verein arbeiten - "aber wir wollen weiterhin auch sportlich erfolgreich sein und Qualität im Kader haben", sagte Allofs. Am vergangenen Wochenende war bekannt geworden, dass beispielsweise VfL-Spielmacher Diego angeblich ein Bruttofixgehalt von 8,2 Millionen Euro verdienen soll.

"Was wir jetzt haben, ist, dass eine vermeintliche Liste und anonyme ehemalige Mitarbeiter zitiert werden", sagte Allofs: "Und wenn der VfL Wolfsburg das nicht dementiert, wird das gleich als Zustimmung gewertet - das ist nicht in unserem Sinne.".

Bundesliga Transfers:

FC Bayern will Jung

Dzeko will in die Bundesliga

HSV holt BVB-Talent

Kein Platz für Sahin

Hannover verpflichtet Franca

Video: Heynckes: "Haben unbändigen Hunger"

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen