Boxen - Abraham vor Stieglitz-Kampf: "Wird eine Schlacht"

-

Weltmeister Arthur Abraham erwartet im Rückkampf um den WM-Gürtel im Supermittelgewicht gegen Robert Stieglitz einen harten Fight. "Das wird wieder eine Schlacht. Ich war auch schon einmal in so einer Situation. Robert wird alles geben", sagte Abraham, der Stieglitz am 25. August 2012 in Berlin den WBO-Titel nach einem einstimmigen Punktsieg abgenommen hatte.

Der Rückkampf am 23. März steigt in Magdeburg, der Heimat von Stieglitz. Der Lokalmatador hat sich viel vorgenommen. "Ich habe im ersten Kampf nicht alles abgerufen. Das kann passieren. Ich will meinen Gürtel auf jeden Fall zurück. Ich habe ihn nur an Arthur ausgeliehen", betonte der Herausforderer. Sein Trainer Dirk Dzemski meinte: "Im August war Arthur Abraham nach den ersten drei Runden der Chef im Ring. Das darf nicht wieder passieren."

Abrahams Trainer Ulli Wegner sieht seinen Schützling in der stärkeren Position. "Arthur ist in vielen Sachen gewachsen, und deshalb wird er den Kampf gewinnen können", sagte Wegner über den neuen und alten Champion, der nur drei seiner 36 Profikämpfe verlor.

Stieglitz-Promoter Ulf Steinforth hielt dagegen. "Magdeburg ist eine Box-Hochburg. Wir haben vor einem halben Jahr den Schritt nach Berlin gemacht. Der 25. August 2012 war nicht unser Tag. Ich glaube fest daran, Robert kann es besser", meinte der Promoter.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen