Bob - Friedrich Dritter, Kiriasis und Martini auf Podest

-

Bobpilot Francesco Friedrich ist auch beim zweiten Weltcup der Saison aufs Podest gefahren. Der 22-Jährige aus Oberbärenburg musste sich im amerikanischen Park City im Zweier lediglich Doppel-Weltmeister Steven Holcomb (USA) sowie dessen Landsmann Cory Butner geschlagen geben.

Nach zwei guten Läufen hatte der frühere Junioren-Weltmeister Friedrich, der im kleinen Schlitten bereits beim Weltcupauftakt vor einer Woche in Lake Placid Rang drei belegt hatte, mit Anschieber Gino Gerhardi (Potsdam) lediglich eine Zehntelsekunde Rückstand auf Sieger Holcomb.

Ex-Weltmeister Manuel Machata verpasste dagegen den anvisierten Podestplatz auf der Olympiabahn von 2002 als Sechster (+0,21) deutlich. Der Potsdamer hatte mit Christian Poser an der Bremse vor allem im ersten Durchgang keine Ideallinie gefunden. Noch schlechter erging es Vierer-Europameister Maximilian Arndt. Der Oberhofer und sein Anschieber Alexander Rödiger (Oberhof) mussten sich mit einem erneut enttäuschenden Rang 16 zufrieden geben.

Zuvor hatte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) zwei Podestplätze bei den Frauen gefeiert. Waren die BSD-Athletinnen zum Weltcupauftakt noch leer ausgegangen, erreichten Sandra Kiriasis (Winterberg) und Cathleen Martini (Oberbärenburg) in Park City die Plätze zwei und drei.

Einzig die erneut überragende Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada war mit fast drei Zehntelsekunden Vorsprung auf die Zweite Kiriasis nicht zu schlagen. Humphries hatte bereits den Auftakt in Lake Placid für sich entschieden. Die Erfurterin Anja Schneiderheinze beendete den zweiten Weltcup auf Rang elf.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen