Beachvolleyball - Brink: "Für mich gilt es, etwas Neues zu starten"

-

Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink blickt nach dem verletzungsbedingten Karriereende von Jonas Reckermann nach vorn. "Für mich gilt es jetzt, etwas Neues zu starten", sagte Brink dem Sport-Informations-Dienst (SID). Mit seinem neuen Partner Sebastian Fuchs geht es für den Wahlkölner im Februar ins Trainingslager nach Südafrika. Athletik- und Techniktraining steht für das neue Duo auf dem Programm.

Der 30-jährige Brink ist von seinem vier Jahre jüngeren Mitstreiter überzeugt. "Ich habe noch nie mit einem Partner gespielt, der so eine Athletik mit sich brachte, der noch so viel Potenzial hat und soviel Energie. Er bringt alles mit, um ein ganz Großer zu werden", sagte Brink.

Seit November war der 26-jährige Fuchs zusammen mit Thomas Kaczmarek Teil der gemeinsamen Trainingsgruppe von Brink/Reckermann. Zudem bestritt Fuchs, der zurzeit noch in der Halle beim Zweitligisten Solingen Volleys spielt, 2012 bereits einen Grand Slam mit Brink. Gleich im zweiten Spiel besiegte das Duo die amtierende Nummer eins. "Das macht man auch nicht mal so eben aus der kalten Hose. Das hat mir da schon gezeigt: Hoppla, mit dem Kerl ist zu rechnen", so Brink.

Wann die beiden dieses Jahr das erste Turnier bestreiten, steht noch nicht fest. Der Beachvolleyball-Kalender für 2013 ist bisher nicht veröffentlicht.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen