Basso auf dem Weg zum Sieg

Bei der IRC Rallye Sanremo steht der Italiener Giandomenico Basso vor heimischen Publikum kurz vor dem Gewinn der Gesamtwertung bei der legendären Rallye. Nachdem der 39-Jährige auf der 44 Kilometer langen Nachtetappe in Ronde wie schon am Freitag bei der Eröffnungsetappe die beste Zeit aufwies, hat Basso insgesamt einen Vorsprung von 25,6 Sekunden auf seinen Konkurrenten Jan Kopecky.

Nachdem Basso sich auf dem zweiten Rallye-Abschnitt dem Tschechen Kopecky geschlagen geben musste, war der Italiener auf dem feuchten dritten Streckenabschnitt wieder der Herr im eigenen Hause.

"Wir wussten, dass unsere Führung vor Ronde nicht groß genug war, aber diese Etappe sehr lang und schwer werden würde", so Basso. "Wir hatten ein paar Probleme mit den Bremsen und ich denke die Reifenmischung war etwas zu weich für den trockenen Bereich, aber wir haben das gut hinbekommen und das wichtigste ist, dass wird durch sind."

Kopecky macht Boden gut

Mit 12,9 Sekunden nahm er seinem SKODA Fabia Super 2000-Kollegen auf der dritten Wertungsprüfung deutlich Zeit ab. Kopecky sah die extra Drehkraft an Bassos Skoda als Hauptgrund für dessen Stärke bei nasser Witterung.

In der Gesamtwertung gilt es für Kopecky, weiter Boden auf den Führenden Andreas Mikkelsen, der in Sanremo nicht startet, und Juho Hänninen gut zu machen. Der Finne Hänninen war zu Beginn der Etappe Vierter, musste aber nach einem Unfall mit seinem Fabia die Rallye vorzeitig beenden.

TV-Tipp:

Verfolgen Sie 2012 alle Entscheidungen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft bei Eurosport und Eurosport 2. Verpassen Sie kein Rennen, wenn Chevrolet, SEAT und BMW um den Sieg kämpfen. Weiter geht’s am 20./21. Oktober in Japan.

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen