American Football - Bildhübsch mit fiesem Makel

Courtney Lenz ist Cheerleaderin der Baltimore Ravens. Die bildhübsche 23-Jährige freute sich bereits riesig auf ihren Einsatz beim Super Bowl, dem größten Einzelsportereignis der Welt. Es wäre der größte Moment ihres Lebens geworden. Doch dann kam der absolute Hammer, eine fiese Wendung, die nicht nur in den USA für einen Aufschrei der Empörung sorgt.

Lenz durfte nicht mit zum Super Bowl, ihr Lebenstraum zerplatzt im kranken Schönheitswahn. Sie war kein Teil des großartigen Sieges ihrer Ravens.

Die fiese Begründung: Die 23-Jährige sei viel zu dick!

Ihre zarten 56,8 Kilogramm seien der einzige Grund der Ravens gewesen, sie nicht für den großen Super Bowl zu nominieren.

Der Football-Klub, beklagte Lenz, hätte sie lieber mit nur 54,3 Kilogramm an der Seitenlinie jubeln sehen wollen.

Im Internet hatte es eine Petition mit 23.000 Unterschriften gegeben, um die US-Amerikanerin doch noch nach New Orleans zu bekommen.

Von den Ravens hatte es ein promptes Dementi gegeben. Schuld sei die NFL, "wir dürfen nicht alle mitnehmen", hieß es salopp.

Viele Football-Fans waren sich aber sicher, es sei ein offenes Geheimnis, dass bei der Auswahl der Mädchen das Gewicht letztlich den Ausschlag gegeben hatte.

Bei den Ravens passte gegen die 49ers am Ende beim 34:31 (21:6) alles.

Bleibt also nur die Frage, was denn bitteschön hier nicht passen soll?!

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen