Alle Sportarten - Sein letzter Wunsch wird nicht erfüllt

Mit nur neun Jahren verstarb der kleine Jens Pascal am 15. Mai 2012 an einem Hirntumor. Sein letzter Wunsch war es, das Wappen seines Lieblingsvereins Borussia Dortmund auf dem Grabstein zu haben, doch dies verweigert ihm die katholische Kirche bisher und sorgt so im Internet für einen Sturm der Entrüstung. Bei Facebook unterstützen schon fast 130.000 User die Gruppe "Jens Pascal".

In seinem kurzen Leben war Jens Pascal ein glühender Fan des Deutschen Meisters. Die Verehrung "seines Vereins" ging soweit, dass sich der kleine Fan wünschte, die Borussia immer bei sich zu haben.

Seine Eltern ließen einen Grabstein entwerfen, an dessen Spitze ein 22 Zentimeter großer Fußball geplant war. Neben den üblichen Inschriften Vor- und Zuname sowie Geburts- und Sterbedatum des Kindes sollte das BVB-Wappen und der Schriftzug "Echte Liebe" eingraviert werden. Doch genau dies ist für die Kirchenvertreter das Problem.

Fußball im Mittelpunkt 

"Hier steht allein der Fußball im Mittelpunkt", sagte Michael Bodin, Sprecher der katholischen Gemeindeverwaltung den "Ruhr Nachrichten". Man könne keinerlei Verbindung mehr zum christlichen Glauben erkennen.

Die Kirche hatte einer Beisetzung auf ihrem Friedhof zuvor zugestimmt, obwohl weder die Eltern Kirchenmitglieder waren noch Jens Pascal getauft. "Doch dann gilt die Friedhofssatzung", verwies Bodin auf die Voraussetzungen. Diese beinhaltet einen Passus, der christliche Symbole als Bestandteil der Grabgestaltung verankert.

Gesprächsbereitschaft bei der Kirche

"Unser Sohn war großer BVB-Fan", sagte Mutter Nicole Schmidt. "Deshalb wollen wir das Logo auf jeden Fall auf seinem Grabstein." Ob es dazu kommt, wird die Zukunft zeigen. Borussia Dortmund gab bereits das Okay für die Verwendung seines Wappens.

Und auch die Kirche signalisierte jetzt Gesprächsbereitschaft. "Über einen neuen Entwurf können wir reden", erklärte Bodin, der den Spruch "Echte Liebe" zwar weiterhin für schwierig hält, aber diesen akzeptieren könnte. "Voraussetzung ist aber, dass ein christlicher Bezug deutlich wird", machte der Kirchensprecher deutlich. Es gibt also Hoffnung, dass der letzte Wunsch Jens Pascals bald umgesetzt werden kann.

Auch Eurosport-Blogger Hans Sarpei unterstützt die Aktion:

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen