Afrika-Cup - Pitroipa hofft trotz Gelb-Rot auf Finalteilnahme

Der frühere Bundesliga-Profi Jonathan Pitropia aus Burkina Faso hofft trotz seiner Gelb-Roten-Karte im Halbfinale des Afrika-Cups gegen Ghana (3:2 im Elfmeterschießen) auf die Teilnahme am Endspiel am Sonntag gegen Nigeria. Wie Teammanager Gualbert Kabore mitteilte, hat der Fußball-Verband des westafrikanischen Landes Einspruch gegen den Platzverweis eingelegt.

Schiedsrichter Slim Jedidi hatte Pitroipa beim Krimi gegen Ghana am Mittwochabend in der 117. Minute für eine vermeintliche Schwalbe im Strafraum die zweite gelbe Karte gezeigt und des Feldes verwiesen. "Es gab einige skandalöse Entscheidungen", sagte Kabore.

Auch Ghanas 1:0-Führung per Foulelfmeter durch Wakaso Mubarak (13.) ging eine umstrittene Entscheidung Jedidis voraus.

Nachdem der Augsburger Aristide Bancé (60.) in Nelspruit die Verlängerung erzwungen hatte, setzte sich Burkina Faso im Elfmeterschießen durch und erreichte erstmals das Endspiel des Afrika-Cups.

VIDEO - Burkina Faso - Ghana: Höhepunkte

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen