• Snooker Forum

  • Rolf Kalb Rolf Kalb 5. Dez 2012 00:03 Zur Nachverfolgung markieren

    UK Championship: Schöne Bescherung (Teil 2)

    In den letzten Jahren war es ja oft genug so, dass die UK Championship den Snooker-Fans schon eine schöne Bescherung auch vor Weihnachten bot. Und auch in diesem Jahr sind die Erwartungen wieder hoch. Auch wenn die International Championship in Sachen Preisgeld und Ranglistenpunkte auf Anhieb das Niveau der UK Championship erreicht hat, bleibt doch der Status des Klassikers in York unbeeinträchtigt. Natürlich geht es im Barbican Centre auch wieder um viel Geld und Punkte, aber auch die besondere Tradition trägt zum Renommee dieses Klassikers bei.

    Damit der aktuelle Thread nicht in den Tiefen verschwindet habe ich hier einen neuen eingerichtet. Damit es übersichtlich bleibt wäre es schön, wenn alle die folgenden Punkte berücksichtigen würden:

    Bitte nicht auf „Neues Thema klicken, da dadurch ein neuer Thread eingerichtet wird (den ich dann während der Sendung auch gar nicht sehe und die anderen User, die hier im Thread sind, auch nicht).
    Bitte klickt immer in diesem Eröffnungs-Beitrag auf „Antworten“ und nicht in einem beliebigem, denn dann vermehren sich die „Re.:“ im Betreff rasant.
    Bitte verändert den Betreff (der gleichzeitig der Thread-Titel ist) nicht; das hilft mir bei den Übertragungen enorm dabei, den Überblick zu behalten.

    Herzlichen Dank für Euer Verständnis. Den Spiel- und Sendeplan (täglich aktuelisiert, aber die Adresse bleibt immer gleich) findet Ihr übrigens unter diesem Link:
    https://de.eurosport.yahoo.com/news/uk-championship-uk-championship-2012-spiel-sendeplan-132933719.html

    Viel Spaß
    Euer Rolf

    SortierenNeueste  |  Älteste  |  Höchste Zahl Antworten Alle Antworten anzeigen
    • Da ging es ja doch gestern noch recht schnell zu Ende. Beim 8:6 hab ich das Fernsehen ausgemacht. Naja, Murphy klebte aber auch echt das Pech am Queue. War irgendwie nicht sein Tag. Immer wenn Selby mal was verschossen hatte, blieb nix für ihn liegen und seine langen Einsteiger wurden meist auch nicht mit vernünftigen Fortsetzungen belohnt. Es gibt halt solche Tage. Aber auch Selby konnte nicht glänzen, hat sich aber wohl nicht so sehr davon beeindrucken lassen und sein Spiel durchgezogen. Immerhin bekommt die Trophäe einen neuen Namen draufgemalt. :-)

      @l_f
      Vermutlich gibt es nix Neues dazu. Drum hört man auch nix.

    • Passt hier wohl nicht wirklich rein, aber bevor ich auch noch einen neuen Thread eröffne: Wie weit sind die Untersuchungen in Sachen Stephen Lee? Man hört gar nichts.

    • Herzlichen Glückwunsch an Mark!
      Ich hab's mir gestern Nacht dann noch aufgenommen und heute morgen fertig gesehen.
      Ich habe selten einen so glücklichen zweiten gesehen, wie heute - Glückwunsch auch an Shaun!

      Und an Euch bis Freitag oder so!

    • @Rolf
      nix gefunden; bist einfach zu gut; höchstens vielleich im letzten Satz von Abs.2. 'ne Formulierung, du hast da zweimal "In der Folge" geschrieben ich würde ja beim 2. Mal sowas wie "daraufhin" o.s.ä. schreiben; ist aber nur 'n Vorschlag
      OK + damit auch Dir eine Gute Nacht, vielen Dank + bis zum Wochenende, weiß aber noch nicht, wieviel Zeit ich haben werde. Ciao + Doppel-Miau

    • Rangliste nach der UK Championship:

      1. Mark Selby 81.380
      2. Judd Trump 79.275
      3. John Higgins 70.680
      4. Shaun Murphy 68.220
      5. Neil Robertson 65.540
      6. Mark J Williams 60.320
      7. Stephen Maguire 60.320
      8. Mark Allen 56.360
      9. Stephen Lee 55.430
      10. Stuart Bingham 55.255
      11. Ding Junhui 53.840
      12. Ricky Walden 53.165
      13. Matthew Stevens 52.660
      14. Graeme Dott 52.500
      15. Allister Carter 51.760
      16. Mark Davis 50.190
      17. Barry Hawkins 47.915
      18. Joe Perry 46.800
      19. Martin Gould 44.830
      20. Ronnie O'Sullivan 43.740
      21. Dominic Dale 43.595
      22. Peter Ebdon 43.505
      23. Ryan Day 43.470
      24. Marco Fu 41.930
      25. Robert Milkins 41.530
      26. Marcus Campbell 41.505
      27. Tom Ford 41.460
      28. Michael Holt 41.155
      29. Andrew Higginson 38.495
      30. Mark King 37.605
      31. Ken Doherty 37.215
      32. Jamie Cope 36.640
      33. Fergal O'Brien 35.540
      34. Jamie Burnett 33.490
      35. Ben Woollaston 33.315
      36. Anthony Hamilton 32.980
      37. Michael White 32.800
      38. Liang Wenbo 32.585
      39. Rory McLeod 32.445
      40. Stephen Hendry 32.435
      41. Jamie Jones 32.305
      42. Jack Lisowski 31.930
      43. Xiao Guodong 31.505
      44. Matt Selt 29.325
      45. Dave Harold 29.195
      46. Nigel Bond 28.125
      47. Steve Davis 27.660
      48. David Gilbert 26.856
      49. Yu Delu 26.636
      50. Jimmy Robertson 26.450
      51. Gerard Greene 26.030
      52. Liu Chuang 25.560
      53. Anthony McGill 25.410
      54. Mark Joyce 25.120
      55. Alan McManus 24.970
      56. Alfie Burden 24.545
      57. Jimmy White 23.920
      58. Peter Lines 22.575
      59. James Wattana 20.840
      60. Mike Dunn 20.800
      61. Barry Pinches 20.575
      62. Adam Duffy 19.646
      63. Andy Hicks 19.075
      64. Joe Jogia 18.935
      65. Cao Yupeng * 13.000
      66. Rod Lawler * 12.450
      67. Luca Brecel * 10.370
      68. Thepchaiya Un-Nooh * 8.990
      69. Tian Pengfei * 8.950
      70. Kurt Maflin * 8.820
      71. Aditya Mehta * 8.710
      72. Paul Davison * 8.310
      73. Pankaj Advani * 7.900
      74. Ian Burns * 7.830
      75. Th. Tirapongpaiboon * 7.270
      76. Dechawat Poomjaeng * 7.050
      77. Robbie Williams * 6.720
      78. Chen Zhe * 6.670
      79. Li Yan * 6.600
      80. Liam Highfield * 6.210
      81. Zhang Anda * 5.920
      82. Craig Steadman * 5.835
      83. Tony Drago * 5.750
      84. Michael Wasley * 5.570
      85. David Grace * 5.415
      86. Daniel Wells * 4.280
      87. Simon Bedford * 4.105
      88. Scott Donaldson * 3.900
      89. Sam Baird * 3.540
      90. Martin O'Donnell * 3.450
      91. Ben Judge * 3.110
      92. Joel Walker * 3.110
      93. Passakorn Suwannawat * 3.030
      94. Jamie O'Neill * 2.480
      95. Sean O'Sullivan * 1.760
      96. Michael Leslie * 1.400
      97. Hossein Vafaei Ayouri * 360
      98. Mohamed Khairy * 0
      99. Floyd Ziegler * 0

    • Vorabservice:

      Mark Selby kämpft sich zum Titel

      Mark Selby hat die UK Championship gewonnen und damit einen weiteren Schritt zu einem der ganz Großen des Snooker gemacht. Nach zwei Masters-Titeln hat er nun auch einen der beiden großen Klassiker unter den Ranglisten-Turnieren gewonnen. Im Finale setzte sich Selby mit 10:6 gegen seinen Freund Shaun Murphy durch. Es war über weite Strecken kein hochklassiges Finale, aber immer ein intensives, in dem beide Spieler viel Energie ließen. So schien Selby nach dem Sieg auch seinen Triumph noch gar nicht richtig realisiert zu haben, während seine Frau Vikki die Tränen nicht zurückhalten konnte. Shaun Murphy nahm die Niederlage sportlich: „Ich hätte gegen Luca im Viertelfinale und gegen Ali im Halbfinale ausscheiden können. Nun habe ich im Finale gegen den besten Spieler der Welt verloren.“ Am Ende war es wieder einmal ein Triumph für den unbeugsamen Willen von Selby, der sich mit dem Erreichen des Endspieles ja schon die Führung in der Weltrangliste zurückgeholt hatte.

      Bis zum 6:6 war das Finale immer eng. Shaun Murphy hatte seine beste Phase in der ersten Session, als er hintereinander Breaks von 83 und 98 Punkten spielte und auch mit 4:2 in Führung ging. Mit einem Top-Break von 70 schaffte Selby aber noch den Ausgleich zum Ende der Session. Im ersten Frame des Abends war Mark Selby dann auch mit 66:0 in Führung gegangen, doch Shaun Murphy stahl diesen Frame noch dank einer 65er-Clearance auf Schwarz. Doch Rückenwind verschaffte dem UK Champion von 2008 das nicht. In der Folge verloren beide ihren Spielfluss und in der Folge auch ihre Sicherheit.

      Bis zum 6:6 konnte sich keiner lösen. Mit einer 51 legte Mark Selby dann aber den Grundstein zum 7:6. Im Frame darauf schaffte er sogar ein 98er-Break, bei dem jeder Ball Schwerstarbeit war, und legte damit den Grundstein zum Sieg. Eine Vorentscheidung fiel im 15. Frame, als Shaun Murphy nach der letzten Roten eine leichte Blaue in die Mitteltasche rollen wollte, aber den Ball auf die Kante setzte; Selby räumte von Gelb bis Blau ab und führte 9:6. Zwar versuchte Murphy im 16. Frame noch, mit aggressivem Angriffsspiel ein weiteres Comeback zu schaffen, doch dieses Mal fehlte ihm die Sicherheit im Lochspiel, so dass Selby mit kleineren Breaks den Sieg perfekt machte.

    • Gute Nacht @all, die schon gehen (müssen) war wieder sehr nett hier, warte - wie immer - noch auf Rolf

    • Gut, ich verabschiede mich auch! Bis die Tage!

    • Selby hatte etwas mehr Glück, hat aber auch weniger verschossen und war am Ende einfach sicherer. Gute Nacht :)

    • Weitere Beiträge anzeigen