• Snooker Forum

  • Der Reporter, der grade die Partie Ebdon-Trump kommentiert, scheint von snooker wenig Ahnung zu haben. Munter interpretiert er Lochversuche als Safetys.

    SortierenNeueste  |  Älteste  |  Höchste Zahl Antworten Alle Antworten anzeigen
    • Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland über Sat keine Möglichkeit Eurosport auf Englisch zu empfangen, jedenfalls nicht mehr, seit der analoge Sendebetrieb eingestellt wurde. Es ist wirklich zum Heulen. Ich würde sofort zugreifen. Angeblich ist der Eurosport-Player auf Englisch einstellbar, aber ich habe viel Schlechtes darüber gelesen (Aussetzer u.ä.). Ich fürchte, wir werden mit Rolf Kalb leben müssen und keine (Ex-)Weltranglistenspieler als Co-Kommentatoren genießen dürfen. Mein Gott, teilweise ist bei denen sogar Dominic Dale am Mikrofon...

    • Eurosport England kann man hier leider nicht empfangen. Eurosport ist auch nicht bereit, eine englische Tonspur bereitzustellen.

      Es gibt nur die Möglichkeit, im Internet über fromsport englische Kommentare zu hören. Es taucht zwar zwischendurch immer wieder Werbung auf, die erst nach 20 Sekunden weggeklickt werden kann, aber das ist meiner Meinung nach erträglich.

    • Lieber Hartel,
      leider kam ich nie in den Genuss englischer Kommentierung, ich gucke Snooker erst seit ca. 5 Jahren. So wie Sie's schildern, klingts echt vielversprechend. Gibt es per Satellit nicht vielleicht auch die englische Ausgabe von Eurosport? Ich muss mich mal kundig machen. Ich bin inzwischen so weit, dass ich in ca. 50 Prozent der Fälle voraussehe, was der Spieler macht bzw. machen will, d.h. wo die weiße Kugel landen wird.

    • Rolf Kalb mag ein netter Kerl sein, aber als Kommentator verdirbt er mir die Freude, Snooker zu schauen. Leider sind die schönen Zeiten vorbei, als noch der englische Kommentar verfügbar war. Die Jungs sind wirklich Klasse. Dort werden Stellungen vor dem Stoß analysiert, während der gute Rolf Kalb einem hinterher erzählt, was eh jeder sehen konnte, und nach einem frameball natürlich das obligatorische "x braucht snooker" (nicht etwa "snookers", wie im Englischen üblich). Außerdem: warum, kann er nicht mal seine Stimme etwas zurücknehmen nach der Devise 'weniger ist mehr' (cf. die britischen Kommentatoren)? Ich glaube übrigens nicht, daß die deutschen Zuschauer so blöd sind, die meisten sind wohl regelmäßig dabei und haben als Interessierte vermutlich ihre 'Hausaufgaben' gemacht und die Regeln nachgelesen. Ich fürchte Rolf Kalbs lausiger Kommentar folgt weniger einem didaktischen Konzept zugunsten vermeintlich Ahnungsloser, sondern eher der eigenen Ahnungslosigkeit.
      Alles nur meine (ehrlich, aber nicht böse gemeinte) Ansicht!

      • 1 Antwort an Hartel
      • Ich mag Snooker und schaue es eigentlich gerne. Durch die Art wie aber Rolf Kalb spricht (pressal, unüberlegt, langweilig und mir würden noch viele weitere Atribute einfallen) schaue ich nur Snooker im warsten Sinne des Wortes. Wenn er als Kommentator eingestzt wird, kommt meine MUTE-TASTE an der Fernbeninung zum Einsatz! Somit schaue ich wirklich nur.
        Bitte bitte bitte bitte Eurosport!!!!
        Gebt uns die Chance den Audiokanal selbst zu wählen. Wenn jemand die Art wie Rolf Kalb spricht mag, dann viel Spass, aber ihr zwingt uns die ihn nicht ertragen, ihn zu hören. Wenn ihr keine Lust auf multi Audio habt, dann sorgt zu mindest bitte dafür, dass eine kompetente Person berichtet, die sich nicht immer wiederholt. Glaube kaum, dass Rolf Kalb sich schon mal die Mühe gemacht hat sich anzuhören wie er klingt bzw. wie er kommentiert. Mein grösstes Problem neben der pressalen Stimme, ist dass er Sätze anfängt und dann nicht weiss wie er sie weiterführen soll. BITTE GEBT UNS DIE ENGILISCHEN KOMMENTATOREN ZURÜCK UND GEBT UNS ZU MINDEST DIE WAHLMÖGLICHKEIT. War ja zu Analogzeit kein Problem. Warum sollte es jetzt eines sein?

        Danke von einem genervten und leidenschaftlichen Snookerzuschauer!

    • Rolf Kalb ist mir gut genug, auch wenn er manchmal ein bisschen daneben liegt, was aber jedem passieren kann. Es ging in diesem Fall aber um einen seiner Kollegen, den Namen habe ich mir nicht gemerkt.

    • Ich finde, dass man von Rolf nicht unbedingt erwarten kann, dass er jeden versuchten Ball auch auf Anhieb erkennt. Er ist halt selber kein Snookerspieler. Den Job als Kommentator macht er trotzdem sehr gut. Rolf macht das Spiel für alle Neulinge verständlich, kennt alle Fakten, führt Statistiken und so weiter ... Ich denke, dass ein Großteil der TV-Zuschauer in Deutschland solche wie hier diskutierte Situationen auch nicht richtig deuten kann :)
      Die englischen Kommentatoren haben das deutlich einfacher, denn in England hat fast jeder schon mal Snooker gespielt, auch die Kommentatoren spielen mit Sicherheit regelmäßig. Sie können sich daher besser in die Spieler und ihre Gedanken hineinversetzen.

      Also Rolf, kümmer dich nicht über jede Kritik über deinen Kommentar, du machst das schon immer sehr gut! :)

      • 1 Antwort an mics147
      • "Also Rolf, kümmer dich nicht über jede Kritik über deinen Kommentar, du machst das schon immer sehr gut!:)" ???????
        Genau! Einfach wegschauen und die Zuschauer quatschen lassen!?
        Nee nee,
        die Kritik sollte sich Rolf Kalb endlich mal zu Herzen nehmen!
        Ich hab mich oft erwischt (wenn ich "eurosport" sehen musste) das ich den Ton sehr leise drehe.
        Mini-Bsp.:
        - Warum muss ich bei Jedem, wirklich JEEEEEEEDEM Trump-Spiel neu erfahren was für ein Auto der Typ fährt, oder warum seine WG aufgelöst wurde... noch schlechter ist der gerade zuvor gelesene Bericht über "...stotterte der Motor des Ferrari-Fahrers "-Trump..." äähh? Entweder ist Rolfi verknallt (Sullivan spielt ja gerad nicht), oder er will selber mal fahren...
        - Mit seinem Repertoire an Fachwortern ist er auch anz schön schnell am Ende, und dann nervts richtig. Jeder der etwas anderes behauptet ist blind vor Herrn Kalbs, manchmal recht lustigem, angeschwärztem Humor). Snookerwortschatz und -analytik sind einfach sehr eingeschrengt und er kann gar nich anders als sich ständig zu wiederholen. Kann einem fast schon Leid tun.

        Meiner Meinung nach ist es für Hr. Kalb doch leider nur ein bezahlter Job. Er reisst da sein Kommentar runter - nebenbei in der Sendung n´bissel mit dem Volk kommunizieren. Die Zuschauer durch das Live-Forum-Chat-Dings einfach ein bisschen " Ich bin im Fernsehen!! "-Luft schnuppern lassen und schon hat er seine Fürsprecher-Schäffchen zusammen.
        Es gibt mit Sicherheit ne´Menge Spezialisten, die, vielleicht mit etwas Einarbeitung durch Hr. Kalb, diese Arbeit mit mehr Leidenschaft erledigen würden... Aber das ist ja ein anderes, viel weitergreifenderes Thema. (Wenn alle Arbeiten von denen erledigt würden die dazu berufen sind, müssten wir mit Sicherheit nicht so viel Müll und Geldverschwendung im deutschen Fernsehen aushalten!!)

        Also Herr Kalb, tun Sie doch (in Sachen Snooker) bitte etwas mehr für Ihr Geld.
        Oder, lesen "Ihr" Billard Buch nochmal.
        Oder, setzten sich mit echten Snookerexperten zusammen, "schreiben" auch ein Buch hierüber, und lesen Dieses nochmal.
        Oder, geben Sie jemand anderem, einem jungen frischen Kommentator und vielleicht noch Snookerfreak, die Chance unsere Ohren endlich zu entlasten.
        Oder, Herr Kalb moderiert 20 Sportarten bei diesem Sender!!
        10 sinds momentan. Geben Sie sich Mühe,
        vielleicht merkts ja dann jemand und nimmt Ihnen die Sendung weg...

        H. Jérôme D.

        ps. das "den neuen Zuschauern gut verständlich machen"-Argument hat auch sehr nachgelassen, und er checkt nicht wann es wichtig wäre etwas zu erklären. Da gibts ne´Menge Beispiele!!!

    • Fachkompetenz ist bei einem Reporter gar nicht unbedingt gefragt. Auf den Unterhaltungswert kommt es an, denn die meisten Zuschauer sind ja auch fachfremd und lieben diese Art des Kommentars.
      Für Zuschauer, die Fachkompetenz suchen, empfiehlt sich der englische Kommentar.