1/16 Finale in Kürze Mercedes-Benz-Arena

  1. Europa League - Stuttgarter Misere geht weiter

    Europa League - Stuttgarter Misere geht weiter

    Der erhoffte Befreiungsschlag ist dem VfB Stuttgart nicht gelungen. In der Europa League kamen die Schwaben nicht über ein Unentschieden gegen Genk hinaus. More

  • Live-Kommentar

    Time:90'
    • INFO Das war's vom Liveticker auf eurosport.yahoo.de! Christoph Volk bedankt sich für's Reinschauen und wünscht noch einen schönen Abend. Wir sind morgen wieder für Sie am Ball, unter anderem mit der Bundesliga-Partie Wolfsburg gegen Bayern. Ciao!
    • FAZIT Enttäuschte Gesichter bei den VfB-Spielern, und das vollkommen zu Recht. Vom Gegner kam über weite Strecken nichts, trotzdem erzielte Genk das wichtige Auswärtstor und hält sich damit für's Rückspiel alle Möglichkeiten offen. Die Schwaben lieferten zwar kein Feuerwerk ab, hatten aber Chancen um diese Partie frühzeitig für sich zu entscheiden.
    • 90.+3 Und jetzt ist Schluss! Stuttgart und Genk trennen sich 1:1 (1:0).
    • 90.+3 Labbadia steht völlig fassungslos an der Seitenlinie. Verständlich, wie man in diesem Spiel gegen einen solchen gegner noch ein Gegentor kassieren kann ist ganz bitter.
    • 90.+1 Drei Minuten lässt Sousa nachspielen.
    • 90. TOOOR für KRC Genk! Aus dem Nichts kommt der Gast zum späten 1:1! Monrose zieht locker und leicht an Niedermeier vorbei und gibt den Ball flach vor das Tor. Boka grätscht noch dazwischen, aber die Bogenlampe fällt direkt auf den Kopf von Plet. Der hat das leere Tor vor sich und nickt locker zum Ausgleich ein.
    • 87. Glück für Ibisevic. Ohne Not haut er Ngcongca mit der Grätsche von hinten im Mittelfeld um. Völlig übertrieben, aber Sousa zeigt ihm nur Gelb. Damit ist er noch gut bedient.
    • 85. Gentner hat die Entscheidung auf dem Fuß. Gorius geht nicht entschieden genug dazwischen und so kommt der Stuttgarter links im Strafraum zum Abschluss. Er visiert das kurze Eck an aber verzieht.
    • 84. Buffel hat auf der rechten Seite viel Platz und flankt an den Fünfer. Kvist reagiert gedankenschnell und klärt zum Eckstoß. Bei dessen Ausführung stolpert Monrose über einen Platzfehler und schlägt den Standard direkt ins Toraus.
    • 83. Letzter Wechsel der Partie. De Ceulaer geht runter, für ihn kommt Monrose.
    • 81. Konterchance für Stuttgart, Holzhauser nimmt Maxim auf links mit. Der zieht in den 16er aber bleibt mit seiner Flanke bereits am ersten Gegenspieler hängen. Kläglich vom Winter-Neuzugang.
    • 79. Auch hinten raus bleibt die Partie ihrem Vorsatz treu, möglichst wenig auf fußballerischer Ebene zu glänzen. Bei beiden Mannschaften läuft wenig zusammen, dementsprechend zäh biegt die Partie auf die Zielgerade ein.
    • 77. Holzhauser hat Platz auf links und flankt an den zweiten Pfosten auf Gentner. Der legt quer aber Ibisevic verpasst. Ein Treffer hätte jedoch nicht gezählt, bereits die Flanke von Holzhauser hat der Linienrichter im Toraus gesehen.
    • 75. Dem gerade aufkommenden Spielfluss tun die Unterbrechungen zwecks Verletzung und Wechsel alles andere als gut. Genk drängte zwar nicht auf den Ausgleich, aber bei schnellem Spiel ging von den Belgiern immer Gefahr aus.
    • 73. Auch die Gäste stellen um. Für Kamordzi kommt Gorius ins Spiel.
    • 73. Stuttgart ist wieder zu elft, für den verletzten Traore kommt Maxim zu seinem Europa-League-Debüt.
    • 72. Über Gentner und Holzhäuser kommt der Ball zu Ibisevic. Der steht mit dem Rücken zum Tor und versucht es aus der Drehung, doch seinem Linksschuss fehlt es an Durchschlagskraft. Köteles muss sich ein wenig strecken aber pariert.
    • 71. Der nächste Wechsel bei den Stuttgarter zeichnet sich ab. Traore blockt einen Schuss ab und bleibt liegen. Nach kurzer Behandlung an der linken Wade signalisiert er Labbadia, dass sein Arbeitstag vorbei ist.
    • 69. Toller langer Ball von Tasci rechts raus zu Gentner, der die Kugel direkt an den Fünfer bringt. Ibisevic kommt angerauscht und setzt den Flugkopfball nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Toller Spielzug des VfB!
    • 67. Erster Wechsel bei Genk, Vossen wird in der Sturmspitze durch Plet ersetzt.
    • 65. Traores Distanzschuss kann Köteles zum Eckstoß klären. Den kann Stuttgart zum wiederholten Male nicht gefährlich in die Box bringen, so wandert der Ball über mehrere Stationen zurück zu Torwart Ulreich. Das Niveau ist nach wie vor sehr übersichtlich.
    • 63. Hyland behauptet den Ball gegen zwei Mann und spielt den Pass durch die Schnittstelle der Stuttgarter Abwehr, doch Vossen rutscht der Ball über den Schlappen. Ulreich ist hellwach und kann den Ball sicher aufnehmen.
    • 62. Auch im zweiten Versuch kann Holzhauser die Hereingabe von der linken Seite nicht gefährlich vor das Tor bringen. Dann unterbricht Sousa die Partie: Dem Spielgerät ist die Luft ausgegangen, mit neuer Kugel geht es weiter.
    • 60. Einen Hyland-Freistoß aus dem linken Halbfeld kann Ulreich mit beherztem Einsatz aus dem 16er fausten, doch die Fahne des Unparteiischen ist oben. Barda war zu früh gestartet und stand im Abseits.
    • 58. Gleich nach seiner Einwechslung ergibt sich für Okazaki die erste Möglichkeit. Die Hereingabe von Traore trifft der Japaner allerdings nicht richtig, so wird sein Abschluss zu einer besseren Rückgabe die Köteles problemlos aufnehmen kann.
    • 57. Nächster Wechsel bei den Schwaben, Okazaki ersetzt den bemühten Harnik.
    • 57. Hyland versucht es aus dieser Distanz direkt, scheitert aber an der Mauer. Genk setzt nach und wird zurückgepfiffen: Sousa hat ein Stürmerfoul erkannt.
    • 56. Ibisevic zwingt mit einem unnötigen Ballverlust Niedermeier zu einer riskanten Grätsche gegen Barda, den er 30 Meter vor dem Tor zu Fall bringt. Sousa hat keine Wahl und muss erneut zur Brusttasche greifen.
    • 54. Wenn Genk schnell umschaltet und direkt spielt kommt die VfB-Defensive sofort ins Schwimmen, aber Kumordzis zwingt Vossen mit seinem Laufball zu weit nach außen. Der Angreifer flankt direkt aus der Drehung und bekommt nicht mehr genug Druck hinter den Ball, so kann Tasci die Hereingabe abfangen und aus dem 16er schlagen.
    • 52. Bei Genk bleibt vieles Stückwerk, zu häufig geht der Ball entweder ins Seitenaus oder den Fuß des Gegners. Kleinere technische Fehler machen den Gästen das Leben hier sehr schwer.
    • 50. Boka begeht das absichtliche Handspiel im rechten Halbfeld, das gibt die erste Karte der Partie.
    • 48. Stuttgart kommt über rechts und Harnik. Der holt erst einen Einwurf raus und bekommt nur wenig später den Ellbogen von Barda ins Gesicht. Traore bringt den Ball an den Fünfer, von dort köpft Ibisevic das Spielgerät über den Kasten.
    • 46. Weiter geht's! Sousa pfeift die zweite Hälfte zwischen Stuttgart und Genk an.
    • 46. Stuttgart wird die zweiten 45 Minuten mit einem Wechsel beginnen, für den angeschlagenen Torun kommt Holzhauser in die Partie.
    • HZ Stuttgart begann stark, ließ aber nach rund 15 Minuten nach. Kaum Positionswechsel, kein Tempo und nur selten die zündende Idee vor dem gegnerischen 16er prägten große Teile der ersten Hälfte. Das Tor fiel nach einem Torwartpatzer bei den Gästen, ist aber Balsam für die zuletzt geschundene VfB-Seele und sollte den Schwaben einiges an Aufschwung geben.
    • 45.+1 Halbzeit! Zwischen Stuttgart und Genk steht es zur Pause 1:0.
    • 45. Der vierte Offizielle zeigt eine Minute Nachspielzeit an.
    • 44. Glanztat von Ulreich! Barda kann im 16er auf Vossen durchstecken, den die Stuttgarter Defensive völlig übersehen hat. Ulreich kommt sofort raus, macht sich breit und blockt den Ball zum Eckstoß ab. Den schlägt de Ceulaer anschließend ins Niemandsland.
    • 43. Den Stuttgartern wird es egal sein, aber dieses Tor fiel mit freundlicher Unterstützung von Keeper Köteles. Den Schuss von Sakai muss ein guter Torwart festhalten.
    • 41. TOOOR für den VfB Stuttgart! Sakai vernascht Tshimanga auf der rechten Seite, zieht nach innen und schließt mit einem Linksschuss ab. Den kann Köteles nur abklatschen lassen, Ibisevic stochert noch daneben aber Gentner ist da und macht es besser: 1:0 für Stuttgart.
    • 39. Genk bekommt einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen. Den zieht Tshimanga auf den zweiten Pfosten. Der Ball ist lange in der Luft und lässt Ulreich genug Zeit, seinen Fünfer zu verlassen und die Hereingabe ganz locker abzufangen.
    • 37. Stuttgart hat sich nach der guten Anfangsphase zunehmends einlullen lassen, viel geht bei den Schwaben nicht mehr nach vorne. Ibisevic bekommt kaum Zuspiele und lässt sich häufig ins Mittelfeld oder auf die Flügel fallen, dann ist natürlich niemand mehr in der Mitte.
    • 35. Tschimanga legt auf de Ceulaer quer und nimmt Tempo auf dem linken Flügel auf, bekommt aber nicht den von ihm erwarteten Ball in die Tiefe. Stattdessen schließt de Ceulaer per Dropkick von der Strafraumgrenze ab. Der geht jedoch direkt in die Arme von Ulreich.
    • 33. Es sind momentan einfach nicht die Tage der Stuttgarter Angreifer. Sowohl Ibisevic als auch Harnik müssen mehr aus den Chancen machen, vor allem wenn sie von so hoher Qualität sind wie heute Abend.
    • 31. Genk macht Harnik ein Geschenk, doch der lehnt ab. Nach einer Hereingabe von Traore legt Ibisivevic artistisch per Flugkopfball auf den Österreicher ab. Der hält aus wenigen Metern Torentfernung direkt drauf, erwischt den Ball aber nicht richtig und stellt Köteles damit vor keinerlei Probleme.
    • 30. De Ceulaer wird rechts im Strafraum freigespielt und trifft ins kurze Eck - doch Torjubel kommt nicht auf. Beim Zuspiel stand er deutlich im Abseits.
    • 28. Das Spiel gönnt sich eine kleine Verschnaufpause, wir warten nun bald eine Viertelstunde auf die nächste Torchance. Es spielt sich viel im Mittelfeld ab, doch eine große Streuung bei den Pässen und viele kleine Fouls lassen bei keinem Team Spielfluss aufkommen.
    • 26. Nach Traores Ballverlust in der gegnerischen Hälfte schaltet Genk schnell um und schickt Barda mit dem langen Ball. Der muss jedoch abbrechen da kein Mitspieler mitgelaufen ist. Es sind diese kleinen Fehler, die Stuttgart zuletzt auch in der Liga immer wieder in Schwierigkeiten gebracht haben.
    • 24. Unkonzentriertheiten in der Stuttgarter Defensive passieren nun häufiger. Aus dem Mittelfeld heraus kommt ein toller Pass in den Lauf von Vossen, Sakai kommt von der Seite angestürmt und muss mit einigem Risiko und dem langen Bein im 16er klären.
    • 22. Boka lässt Buffel auf der rechten Angriffsseite der Gäste aufgelaufen, Sousa entscheidet korrekterweise auf Freistoß. Der kommt mit Zug zum Tor aber an Freund und Feind vorbei - Abstoß für den VfB.
    • 20. Das Aufbauspiel Genks ist doch arg berechenbar: Innenverteidiger und die beiden zentralen Mittelfeldspieler schieben sich den Ball zu, ehe er lang und hoch nach vorne geschlagen wird. Bisher steht die Stuttgarter Abwehr jedoch gut und läuft diese langen Bälle routiniert ab.
    • 17. Nach der Parade Ulreichs gibt es den ersten Eckstoß der Partie. Doch Genk macht nichts daraus und Niedermeier kann klären. Stuttgart ist aber spätestens jetzt gewarnt, sich trotz klarer Feldvorteile auch weiterhin in der Defensive zu konzentrieren.
    • 15. Jetzt ist Feuer drin! Im Gegenzug kommt Genk zu seiner ersten guten Torraumszene. Barda steigt nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld am Höchsten und drückt die Kugel per Kopf ins linke Eck, doch Ulreich ist zur Stelle und faustet den Ball mit einem starken Reflex zur Seite weg.
    • 14. Riesen-Chance für Ibisevic! Koulibaly säbelt über den Ball und der Bosnier wittert gedankenschnell seine Möglichkeit. Von halbrechts läuft er alleine auf Köteles zu aber scheitert am Keeper, den er anschießt.
    • 13. Die Stuttgarter versuchen viel über die Außenpositionen und in Eins-gegen-Eins-Situationen. Das sieht bis hierhin ganz gut aus, aber effektiv vor das Tor sind die Schwaben mit dieser Taktik noch nicht gekommen. Ibisevic wartet in der Mitte noch immer auf das erste verwertbare Zuspiel.
    • 11. Genk überlässt den Stuttgartern das Mittelfeld bereitwillig und lauert auf Konter. Dem Umschaltverhalten der Belgier fehlt es aber noch deutlich an Schnelligkeit und vor allem Genauigkeit, immer wieder geht ein Stuttgarter entscheidend dazwischen.
    • 9. Torun macht das Spiel breit und schlägt den hohen Ball auf den rechten Flügel zu Harnik. Der geht ins Dribbling gegen Tshimanga aber bleibt hängen. Die ersten Minuten zeigen, dass Stuttgart will. Die Hausherren sind offensiv wesentlich aktiver als der Gast aus Belgien.
    • 7. Tasci sucht Ibisevic mit dem langen Ball, doch Ngcongca springt höher als der Bosnier und klärt. Mittlerweile ist auch Vossen wieder auf dem Platz. Er läuft zwar nicht ganz rund, aber es scheint doch zu gehen.
    • 6. Erste Sorgenfalten bei den Gästen: Tasci spielt erst den Ball und erwischt Vossen dann im Fallen unglücklich an der Ferse. Der Topscorer Genks muss behandelt werden und verlässt humpelnd den Platz, aber es scheint für ihn gleich weiterzugehen.
    • 4. Erneut bekommen die Hausherren einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie zugesprochen. Gentner serviert hoch in den Strafraum aber Simaeys kann per Kopf ins Seitenaus klären.
    • 2. Koulibaly geht mit hohem Bein in den Zweikampf mit Ibisevic, der Unparteiische muss zum ersten Mal unterbrechen. Den Freistoß vom Anstoßpunkt aus führt Stuttgart flach und kurz aus, die Schwaben holen sich erstmal Sicherheit ab.
    • 1. Los geht's, zwischen Stuttgart und Genk rollt der Ball.
    • 20:03 Geleitet wird die Partie vom Portugiesen Jorge Manuel Sousa. Die Arena ist bis auf die beiden Fanblöcke fast schon eine Geisterstadt, dafür haben sich beide Fanlager für bunte Choreografien entschieden. Rot-weiß auf Stuttgarter und blau-weiß auf Seiten der Gäste wehen die Fahnen.
    • 20:59 Werfen wir einen schnellen Blick auf die Bundesligisten die heute Abend bereits im Einsatz waren. Leverkusen verlor vor wenigen Minuten mit 0:1 gegen Benfinca Lissabon. Noch düsterer sieht es bei Hannover aus, das gegen Anschi vor dem Aus steht: 96 vor dem Aus: Pleite bei Eto'o-Klub
    • 20:55 "Jetzt wird es wieder ein Kraftakt. Wir müssen bei aller Hektik die Ruhe bewahren", sagte Labbadia bereits vor dem Spiel gegen Genk. Neu ist die Situation für ihn nicht. Als er den VfB Stuttgart im Dezember 2010 übernahm, steckte der Verein tief in der Krise. Gut zwei Jahre später wiederholt sich für den 47-Jährigen die Geschichte: Labbadia erwartet einen "Kraftakt"
    • 20:51 Die aktuelle Form der Schwaben macht auch Thomas Berthold Sorgen. Der Ex-Nationalspieler war lange im Tirkot des VfB aktiv und spricht im Exklusiv-Interview mit meinem Kollegen Fabian Kunze über eklatante Fehler, den Unterschied zwischen guten und schlechten Mannschaften sowie über den ungünstigen Zeitpunkt der Vertragsverlängerung mit Bruno Labbadia. Berthold exklusiv: "Wofür steht der VfB?"
    • 20:47 Beim Gegner aus Genk läuft es hingegen deutlich besser. Nach holprigem Liga-Start in das neue Jahr hat die Mannschaft von Mario Been wieder in die Spur gefunden und feierte zuletzt zwei souveräne Siege. Besonderes Augenmerk sollte Stuttgart auf den Kapitän Genks haben. Jelle Vossen traf in 23 Ligaspielen 16 Mal ins Schwarze und weiß auch in der Europa League, wo das Tor steht: Die Top-Torjäger der Europa League
    • 20:43 Auch bei Labbadia hat sich Ratlosigkeit breit gemacht. Erst Ende Januar verlängerte der Trainer seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2015. Doch sollte die Negativserie weitergehen, wird dem Coach auch der schönste Vertrag nichts nutzen. "Die Fans sind natürlich enttäuscht, das ist doch normal. Uns geht es doch nicht anders", sagte Manager Fredi Bobic. Alarm in Stuttgart: "Wir liegen im Dreck!"
    • 20:39 In der Liga läuft es für die Schwaben aktuell richtig schlecht. Fünf Pleiten in Serie zerren an den Nerven und sorgen für Katerstimmung im "Ländle". Aufbauhilfe erhofft sich die zuletzt oftmals desolat agierende Mannschaft ausgerechnet in Europa, um sich auf das wegweisende Derby gegen 1899 Hoffenheim am kommenden Wochenende einzustimmen. Krisen-VfB: Europa League als Aufbauhilfe
    • 20:35 Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker auf eurosport.yahoo.de! Christoph Volk begrüßt Sie zur ersten K.o-Runde der Europa League und sitzt für Sie während der Partie VfB Stuttgart gegen KRC Genk an den Tasten. Anpfiff ist um 21:05 Uhr, bis dahin erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um die Partie, viel Spaß!
  • Höhepunkte

    • INFO Das war's vom Liveticker auf eurosport.yahoo.de! Christoph Volk bedankt sich für's Reinschauen und wünscht noch einen schönen Abend. Wir sind morgen wieder für Sie am Ball, unter anderem mit der Bundesliga-Partie Wolfsburg gegen Bayern. Ciao!
    • FAZIT Enttäuschte Gesichter bei den VfB-Spielern, und das vollkommen zu Recht. Vom Gegner kam über weite Strecken nichts, trotzdem erzielte Genk das wichtige Auswärtstor und hält sich damit für's Rückspiel alle Möglichkeiten offen. Die Schwaben lieferten zwar kein Feuerwerk ab, hatten aber Chancen um diese Partie frühzeitig für sich zu entscheiden.
    • 90. TOOOR für KRC Genk! Aus dem Nichts kommt der Gast zum späten 1:1! Monrose zieht locker und leicht an Niedermeier vorbei und gibt den Ball flach vor das Tor. Boka grätscht noch dazwischen, aber die Bogenlampe fällt direkt auf den Kopf von Plet. Der hat das leere Tor vor sich und nickt locker zum Ausgleich ein.
    • 85. Gentner hat die Entscheidung auf dem Fuß. Gorius geht nicht entschieden genug dazwischen und so kommt der Stuttgarter links im Strafraum zum Abschluss. Er visiert das kurze Eck an aber verzieht.
    • 69. Toller langer Ball von Tasci rechts raus zu Gentner, der die Kugel direkt an den Fünfer bringt. Ibisevic kommt angerauscht und setzt den Flugkopfball nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Toller Spielzug des VfB!
    • HZ Stuttgart begann stark, ließ aber nach rund 15 Minuten nach. Kaum Positionswechsel, kein Tempo und nur selten die zündende Idee vor dem gegnerischen 16er prägten große Teile der ersten Hälfte. Das Tor fiel nach einem Torwartpatzer bei den Gästen, ist aber Balsam für die zuletzt geschundene VfB-Seele und sollte den Schwaben einiges an Aufschwung geben.
    • 44. Glanztat von Ulreich! Barda kann im 16er auf Vossen durchstecken, den die Stuttgarter Defensive völlig übersehen hat. Ulreich kommt sofort raus, macht sich breit und blockt den Ball zum Eckstoß ab. Den schlägt de Ceulaer anschließend ins Niemandsland.
    • 41. TOOOR für den VfB Stuttgart! Sakai vernascht Tshimanga auf der rechten Seite, zieht nach innen und schließt mit einem Linksschuss ab. Den kann Köteles nur abklatschen lassen, Ibisevic stochert noch daneben aber Gentner ist da und macht es besser: 1:0 für Stuttgart.
    • 31. Genk macht Harnik ein Geschenk, doch der lehnt ab. Nach einer Hereingabe von Traore legt Ibisivevic artistisch per Flugkopfball auf den Österreicher ab. Der hält aus wenigen Metern Torentfernung direkt drauf, erwischt den Ball aber nicht richtig und stellt Köteles damit vor keinerlei Probleme.
    • 15. Jetzt ist Feuer drin! Im Gegenzug kommt Genk zu seiner ersten guten Torraumszene. Barda steigt nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld am Höchsten und drückt die Kugel per Kopf ins linke Eck, doch Ulreich ist zur Stelle und faustet den Ball mit einem starken Reflex zur Seite weg.
    • 14. Riesen-Chance für Ibisevic! Koulibaly säbelt über den Ball und der Bosnier wittert gedankenschnell seine Möglichkeit. Von halbrechts läuft er alleine auf Köteles zu aber scheitert am Keeper, den er anschießt.
    • 20:03 Geleitet wird die Partie vom Portugiesen Jorge Manuel Sousa. Die Arena ist bis auf die beiden Fanblöcke fast schon eine Geisterstadt, dafür haben sich beide Fanlager für bunte Choreografien entschieden. Rot-weiß auf Stuttgarter und blau-weiß auf Seiten der Gäste wehen die Fahnen.
    • 20:59 Werfen wir einen schnellen Blick auf die Bundesligisten die heute Abend bereits im Einsatz waren. Leverkusen verlor vor wenigen Minuten mit 0:1 gegen Benfinca Lissabon. Noch düsterer sieht es bei Hannover aus, das gegen Anschi vor dem Aus steht: 96 vor dem Aus: Pleite bei Eto'o-Klub
    • 20:55 "Jetzt wird es wieder ein Kraftakt. Wir müssen bei aller Hektik die Ruhe bewahren", sagte Labbadia bereits vor dem Spiel gegen Genk. Neu ist die Situation für ihn nicht. Als er den VfB Stuttgart im Dezember 2010 übernahm, steckte der Verein tief in der Krise. Gut zwei Jahre später wiederholt sich für den 47-Jährigen die Geschichte: Labbadia erwartet einen "Kraftakt"
    • 20:51 Die aktuelle Form der Schwaben macht auch Thomas Berthold Sorgen. Der Ex-Nationalspieler war lange im Tirkot des VfB aktiv und spricht im Exklusiv-Interview mit meinem Kollegen Fabian Kunze über eklatante Fehler, den Unterschied zwischen guten und schlechten Mannschaften sowie über den ungünstigen Zeitpunkt der Vertragsverlängerung mit Bruno Labbadia. Berthold exklusiv: "Wofür steht der VfB?"
    • 20:47 Beim Gegner aus Genk läuft es hingegen deutlich besser. Nach holprigem Liga-Start in das neue Jahr hat die Mannschaft von Mario Been wieder in die Spur gefunden und feierte zuletzt zwei souveräne Siege. Besonderes Augenmerk sollte Stuttgart auf den Kapitän Genks haben. Jelle Vossen traf in 23 Ligaspielen 16 Mal ins Schwarze und weiß auch in der Europa League, wo das Tor steht: Die Top-Torjäger der Europa League
    • 20:43 Auch bei Labbadia hat sich Ratlosigkeit breit gemacht. Erst Ende Januar verlängerte der Trainer seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2015. Doch sollte die Negativserie weitergehen, wird dem Coach auch der schönste Vertrag nichts nutzen. "Die Fans sind natürlich enttäuscht, das ist doch normal. Uns geht es doch nicht anders", sagte Manager Fredi Bobic. Alarm in Stuttgart: "Wir liegen im Dreck!"
    • 20:39 In der Liga läuft es für die Schwaben aktuell richtig schlecht. Fünf Pleiten in Serie zerren an den Nerven und sorgen für Katerstimmung im "Ländle". Aufbauhilfe erhofft sich die zuletzt oftmals desolat agierende Mannschaft ausgerechnet in Europa, um sich auf das wegweisende Derby gegen 1899 Hoffenheim am kommenden Wochenende einzustimmen. Krisen-VfB: Europa League als Aufbauhilfe
    • 20:35 Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker auf eurosport.yahoo.de! Christoph Volk begrüßt Sie zur ersten K.o-Runde der Europa League und sitzt für Sie während der Partie VfB Stuttgart gegen KRC Genk an den Tasten. Anpfiff ist um 21:05 Uhr, bis dahin erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um die Partie, viel Spaß!

Mannschaftsaufstellungen & Bewertungen

  • Aufstellung

    Live Aufstellung

    Keine Aufstellung verfügbar

  • Spieler bewerten

    Leider steht die Funktion ‘Spieler bewerten‘ nicht zur Verfügung, da keine Mannschaftsaufstellungen für das Spiel vorliegen.

Kommentare 1 - 9 of 9

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. Schieber, der so gerne beim VFB spielen wollte, wurde­ zum BVB abgeschoben. Warum? Ein Spieler mit­ Perspektive und Verbundenheit zur Heimat, was geht hier­ eigentlich ab? Mich würde schon interessieren was mit­ den Tranfergeldern passiert ist: Träsch, Leno,­ Schieber, usw. Kann irgendwie nicht nachvollziehen dass­ der VFB so klamm ist.

    Von , am Do 14.Feb. 23:04
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  2. genau das hab ich befürchtet...wie immer kriegen sie so­ ein blödes Ding

    Von Holger, am Do 14.Feb. 22:54
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  3. Dieser Trainer ist bereits, trotz viel Geld für­ Spielerkäufe, in Leverkusen und Hamburg gescheitert.­ Der VFB braucht einen Trainier mit Gespür für den­ eigenen Nachwuchs. Andernfalls kann sich der VFB diese­ super Nachwuchsarbeit sparen und investiert dieses­ Geld in Spieler, die keine Affinität zum VFB spüren.

    Von , am Do 14.Feb. 22:54
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  4. Waren das noch Zeiten: Das magische Dreieck. Lange ist­ es her. Schade VFB. Eigengewächse werden abgegeben,­ Söldner für viel Geld gekauft. Der beste­ Ausbildungsbetrieb der Bundesliga baut nicht auf junge­ Spieler. Dafür für viel Geld Spieler, die den VFB nicht­ weiterbringen. Wo ist überhaupt das viele Geld für­ Gomez, Kedhira usw. hingegangen?

    Von , am Do 14.Feb. 22:47
    • 4 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  5. jetzt noch das 2:0 ...

    Von Holger, am Do 14.Feb. 22:45
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  6. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Genk muss und wird gewinnen

    Von Patrick, am Do 14.Feb. 21:38
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 5 Bewertungen - Schlecht
  7. Ganbare VfB Stuttgart!!!

    Von Chocolat Virtuoso Japan, am Do 14.Feb. 18:35
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  8. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    0:3

    Von Luche, am Do 14.Feb. 13:27
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 7 Bewertungen - Schlecht
  9. der vfb muss gewinnen und gewinnt auch

    Von Mario balotelli, am Do 14.Feb. 9:58
    • 7 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .