Sonntag 2. Dezember 2012 15. Spieltag Beendet Rhein-Neckar-Arena

TSG 1899 Hoffenheim 1 - 4 SV Werder Bremen

  • Salihovic 50’
  • Prödl 21’
  • Arnautovic 29’, 73’, 79’

47 Kommentare | Kommentar schreiben

  1. Bundesliga - 1:4 - Schluss für Babbel?

    Bundesliga - 1:4 - Schluss für Babbel?

    Die Luft für Markus Babbel wird in Hoffenheim immer dünner. Vier Werder-Tore - allesamt durch Österreicher - bringen seinen Trainerstuhl mächtig ins Schwanken. More

  • Live-Kommentar

    Time:90'
    • TSG 1899 Hoffenheim
    • SV Werder Bremen
    • FAZIT Für Markus Babbel wird die Luft extrem dünn. Mit Ausnahme eines 20-minütigen Sturmlaufs in der zweiten Halbzeit war es ein Offenbarungseid seiner Hoffenheimer. Werder ließ sich nur kurzzeitig aus dem Konzept bringen und ist dank des Dreierpacks von Arnautovic in Schlagdistanz zu den internationalen Rängen.
    • 90+1 Das war's, Schiedsrichter Kircher pfeift den 4:1-Sieg der Bremer ab...
    • 90+1 Noch ein Freistoß für Hoffenheim - Grifo bringt den Ball aus 22 Metern aufs Tor, aber die Kugel geht ein Stück am linken Pfosten vorbei.
    • 89. Die Partie ist gelaufen, die Bremer wackelt kein bisschen mehr und haben alles im Griff. Die letzten Minuten laufen runter.
    • 87. Jetzt darf jeder mal - de Bruyne kommt von links und hält einfach mal drauf! Casteels macht sich lang, aber der Ball geht am langen Pfosten vorbei.
    • 85. Schaaf wechselt ein drittes Mal und bringt Lukimya für Fritz. Der Bremer Kapitän hat eine gute Leistung geboten in seinem ersten Spiel von Beginn an. Vor allem hat er Nehmerqualitäten bewiesen.
    • 83. Jetzt erntet Arnautovic noch tosenden Applaus von den mitgereisten Bremer Fans, ein ganz starker Auftritt des Werder-Filous. Sein erster Dreierpack - für ihn kommt Füllkrug.
    • 81. Mehr als eine kurze Sturm- und Drangphase war bei den Hoffenheimern nicht drin. Werder hat wieder die völlige Kontrolle, auf den Rängen sind die Gesänge auch wieder in Grün-Weißer Hand. Ein bitterer Tag für Babbel und seine Elf.
    • 79. TOOOR für Werder Bremen! Arnautovic krönt seinen grandiosen Auftritt mit dem dritten Treffer: Konter der Bremer, Akpala bedient den Österreicher vor der Strafraumgrenze, der halbrechts zwei Hoffenheimer austanzt und dann mit Wucht den Ball im langen Eck zum 4:1 für die Bremer versenkt!
    • 77. Werder hat die Nerven behalten und den Sturmlauf der Hoffenheimer abgewehrt - da haben die Bremer Fans auf den Rängen natürlich gut lachen: "Zweite Liga, Wiese ist dabei!" singen sie...
    • 75. Babbel mit dem letzten Wechsel: Er schickt für Joselu Derdiyok aufs Feld.
    • 73. TOOR für Werder Bremen! Die Hanseaten befreien sich vom Sturmlauf der Gäste: Freistoß für die Bremer aus zentraler Position - Arnautovic lupft den Ball aus 20 Metern gefühlvoll über die Mauer und direkt ins linke obere Eck zum 3:1 für Werder! Sogar Trainer Schaaf wird an der Seitenlinie von seinen jubelnden Spielern geknuddelt!
    • 71. Schaaf wechselt und bringt Akpala für Elia.
    • 68. Da könnte es wieder schnell gehen: Schmitz verliert den Ball - Joselu ist schon fast weg, aber Fritz kann ihn stoppen.
    • 66. Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten: Das Selbstvertrauen bei Werder ist komplett weg, dafür geht Hoffenheim mutig zur Sache. Wer nach Gründen sucht, darf im Übersinnlichen spekulieren: Babbel trug in der ersten Hälfte eine hellblaue Jacke, nun ist es eine dunkelblaue...
    • 64. Die nächste Chance für die TSG! Klasse Pass von Firmino von halbrechts in den Lauf von Joselu - Mielitz rennt ihm entgegen und verhindert den Treffer! Joselu erwischt Mielitz beim Reinrutschen noch unabsichtlich, das tat weh.
    • 62. Riesenchance für Hoffenheim! Volland flankt von links in die Mitte - Joselu stiehlt sich weg von Gegenspieler Prödl und haut den Ball volley aufs Tor! Knapp über die Latte, Joselu kann es kaum fassen!
    • 60. Eine Stunde ist rum und Hoffenheim hat die Oberhand: Fast 60 Prozent Ballbesitz und drei Torschüsse. Babbels Ansprache muss gewirkt haben!
    • 58. Die Bremer werden momentan ein bisschen überrollt und hatten wohl nicht mehr damit gerechnet, dass sich die Hoffenheimer hier so aufbäumen würden. So überlegen wie Werder war, fühlten sie sich sicher. Sie müssen schnell wieder einen Gang hochschalten.
    • 56. Dicke Chance für Hoffenheim! Toller Angriff der TSG, Firmino steckt in der Mitte durch auf Grifo - der zieht aus zehn Metern ab! Aber Mielitz ist unten und lenkt den Ball zur Ecke!
    • 54. Die Bremer bemühen sich jetzt, wieder etwas Ruhe in die eigenen Aktionen zu bringen. Aber Hoffenheim spielt richtig frech, ist endlich aufgewacht.
    • 52. Aber Werder kontert! Arnautovic mit den Solo auf der rechten Seite, er hält vor dem Strafraum direkt drauf - knapp übers Tor! Ein ganz starker Auftritt des Österreichers bisher.
    • 51. Damit hatte wohl niemand mehr gerechnet! Irgendwo haben die Hoffenheimer den Mut hergeholt und spielen jetzt mit. Und Werder muss sich wohl ärgern, dass sie nicht schon zwei Tore mehr gemacht haben. Nun könnte es nochmal spannend werden!
    • 50. TOOOR für Hoffenheim! Aus dem Nichts gelingt den Hausherren der Anschlusstreffer: Schöner Angriff über die rechte Seite - es ist der erste der Partie - Werder verteidigt etwas zu unbedarft, so kann Volland Salihovic halblinks bedienen und der schiebt den Ball an Mielitz vorbei ins lange Eck zum 1:2 für die TSG.
    • 48. Die Ansage der Fans auf den Rängen ist unüberhörbar: "Wir wollen euch kämpfen sehen!" Bisher wirken die Spieler aber nicht weniger verunsichert als vor der Pause.
    • 46. Keine Wechsel, und Babbel hat ja schon vor der Pause doppelt getauscht.
    • 46. Der Ball rollt wieder in der Rhein-Neckar-Arena...
    • INFO Liebe User, jetzt ist Ihr Expertenwissen gefragt: Benoten Sie über die Bewertungsfunktion alle Spieler der Partie und nehmen Sie so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Am Montag gibt es dann den direkten Vergleich zwischen der von Ihnen gewählten User-Elf und dem Team der Redaktion. Also nutzen Sie Ihre Stimme und machen Sie mit!
    • HZ! Werder spielt hoch überlegen und könnte noch deutlich höher in Sinsheim führen. Defensiv viel zu naiv und vollkommen verunsichert präsentieren sich die Hoffenheimer, die am Ende der Halbzeit einen desolaten Eindruck machten. Der Doppelwechsel noch vor der Pause untermauerte auch die Verunsicherung bei Babbel im taktischen Spielaufbau.
    • 45+2 Schiedsrichter Kircher pfeift mit der 2:0-Führung der Bremer zur Pause.
    • 45+1 Und nochmal Werder! Arnautovic schlägt die Flanke von rechts direkt in die Mitte auf Petersen - der steht acht Meter vor dem Tor und hält drauf! Aber dieses Mal ist Casteels noch zur Stelle und lenkt den Ball am Tor vorbei!
    • 45. Was für ein Bock von Williams! Der Fehlpass landet links genau im Lauf von de Bruyne - der spurtet weiter zum Strafraum und zieht völlig frei von halblinks ab! Aber de Bruyne haut die Kugel über die Latte!
    • 43. Salihovic verliert den Ball an Ignjovski und der revanchiert sich mit dem Foul. Dafür sieht er Gelb.
    • 41. Auf den Rängen singen die Bremer Fans schon hämisch von der zweiten Liga - momentan spielt Hoffenheim tatsächlich wie im freien Fall. Immer noch haben sie keinen Torschuss zustande gebracht.
    • 39. Dicke Chance für die Bremer! Gebre Selassie kann ungehindert von rechts nahe der Torauslinie nach innen flanken - Elia und Petersen kommen einen halben Schritt zu spät! Das war extrem knapp!
    • 37. Babbel reagiert und bringt noch vor der Pause zwei Neue: Firmino und Grifo kommen für Schipplock und Schröck.
    • 35. Werder wird dagegen immer selbstbewusster und drückt weiter aufs Tempo. Der nächste Treffer liegt in der Luft, schon weil sich die TSG momentan in ihr Schicksal fügt. Keiner stemmt sich dagegen, keiner reißt den anderen mit. So wird das hier ein Debakel für Hoffenheim...
    • 33. Und fast das 3:0! De Bruyne schlägt die Ecke von links an den langen Pfosten - da lauert wieder der starke Prödl! Aber der Bremer köpft knapp vorbei, der Ball landet im Außennetz! Da sah Keeper Casteels wieder ganz unglücklich aus. Hoffenheim ist komplett verunsichert.
    • 31. Bitter für Hoffenheim, das ging für die Bremer zweimal aber auch einfach zu leicht. Sie selber haben es noch nicht in den Sechzehner von Mielitz geschafft. Das ist zu blauäugig, wie die Kraichgauer hier auftreten.
    • 29. TOOOR für Werder Bremen! Die Hanseaten schlagen wieder zu: Arnautovic erobert an der rechten Eckfahne den Ball, passt in die Mitte zu de Bruyne und rückt hinterher - de Bruyne gibt zurück zu Arnautovic und der versenkt den Ball souverän aus kurzer Distanz rechts unten im Eck zum 2:0 für die Bremer. Ein wunderbarer Angriff der Gäste!
    • 27. Und wieder Schröck! Der ist schon Gelb-verwarnt und geht rabiat gegen Elia zu Werke. Er sollte dankbar sein, dass er weiterspielen darf. Elia muss draußen behandelt werden.
    • 25. Torszenen sind bisher auf beiden Seiten Mangelware. Dagegen viele Unsicherheiten, kleine Fouls und ständige Nicklichkeiten - echter Spielfluss kommt noch nicht zustande.
    • 23. Oh weh, Hoffenheim. Schröck hatte mit seinem Foul das Tor praktisch eingeleitet, Joselu sah nicht gut aus und Casteels stand auch etwas weit vor seinem Kasten - und wieder laufen die Hoffenheimer dem Rückstand hinterher. Werder dagegen mit perfekter Ausbeute: erster Torschuss, erster Treffer.
    • 21. TOOOR für Werder Bremen! Die Gäste gehen mit einem cleveren Schachzug in Führung: De Bruyne führt den Freistoß vor dem Mittelkreis schnell aus, schlenzt den Ball lang in den Strafraum - dort steigt Prödl höher als Joselu und köpft den Ball als Bogenlampe über Keeper Casteels hinweg perfekt zum 1:0 für Werder ins Tor.
    • 20. Werder schaltet schnell um, Schröck kommt deutlich zu spät gegen de Bruyne - dafür sieht er die Gelbe Karte.
    • 18. Ein allererster kleiner Torschuss - de Bruyne kommt über rechts und versucht es mit einem Direktschuss aus 15 Metern. Aber das war zu zaghaft, Casteels schnappt sich den Ball mühelos.
    • 16. Die Partie schleppt sich weiter ein bisschen, dennoch geht es ziemlich ruppig zur Sache. Vor allem Fritz wird heute ständig attackiert.
    • 14. Zwei tapfere Helfer nehmen sich des Papiergewusels an, das dauert. Inzwischen erbarmen sich ein paar helfende Hände mehr. Casteels hat wieder freie Sicht am Arbeitsplatz, weiter geht's...
    • 12. Der Countdown auf den Rängen läuft, nun ist das Schweigen vorbei! Hoffentlich schwappt die Stimmung auch auf den Rasen über. Bisher liegen da nur die Papierschlangen, die den Kasten von Casteels unter sich begraben - hier muss erstmals aufgeräumt werden.
    • 10. Schiedsricher Kircher ist konsequent: Schipplock kommt gegen Fritz viel zu spät und grätscht ihn von hinten um. Dafür gibt es zu Recht Gelb! Fritz muss schon einiges einstecken.
    • 9. Prödl war nach dem ersten Foul schon ermahnt worden, nun sieht er für den Ellbogen im Gesicht von Joselu die Gelbe Karte.
    • 8. Üble Attacke von Schröck gegen Fritz - der Youngster rutscht übermotiviert in den Bremer Kapitän rein und erwischt ihn am Knie. Fritz war gerade sechs Wochen verletzt. Das tat richtig weh, es geht aber weiter mit ihm und einen Freistoß gibt's zum Trost.
    • 6. Auch in Sinsheim ist es relativ ruhig, die Faninitiative läuft auch hier. Den Spiel tut es bisher nicht gut, ein etwas schleppender Beginn.
    • 4. Foul von Prödl an Schipplock, es gibt Freistoß - aus 35 Metern hält Salihovic mittig direkt drauf! Der Ball rauscht knapp rechts über die Latte! Ein erster Wachmacher in dieser Partie.
    • 2. Gut, dass die TSG eine Rasenheizung hat, denn sonst müsste heute auf einer Schneedecke gespielt werden...
    • 1. Schiedsrichter Knut Kircher pfeift die Partie an, Hoffenheim hat Anstoß - los geht's!
    • INFO Leichter Schneeregen, Minusgrade in Sinsheim - aber nicht nur wegen der fiesen äußeren Bedingungen ist die Rhein-Neckar-Arena nur zu zwei Dritteln gefüllt. Mit der Hoffenheimer Talfahrt schwanden auch die Zuschauer.
    • INFO Liebe User, jetzt ist Ihr Expertenwissen gefragt: Benoten Sie über die Bewertungsfunktion alle Spieler der Partie und nehmen Sie so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Am Montag gibt es dann den direkten Vergleich zwischen der von Ihnen gewählten User-Elf und dem Team der Redaktion. Also nutzen Sie Ihre Stimme und machen Sie mit!
    • INFO Und die Startelf der Bremer: Mielitz, Schmitz, Sokratis, Prödl, Gebre Selassie, Ignjovski, Fritz, Elia, De Bruyne, Arnautovic, Petersen; Fritz rückt für den gesperrten Junuzovic rechts ins defensive Mittelfeld und bildet mit Ignjovski die Doppelsechs. Arnautovic kehrt zurück, wie der zuletzt gesperrte Schmitz.
    • INFO So beginnt Hoffenheim: Casteels, Johnson, Compper, Williams, Beck, Salihovic, Streker, Schipplock, Volland, Schröck, Joselu;
    • INFO Die am Ende deutliche 1:4-Pleite am Mittwoch gegen Leverkusen ist inzwischen abgehakt. "Wir sind sehr sachlich damit umgegangen. Wir wissen, dass der Gegner besser war und können das einordnen", meinte Schaaf.
    • INFO "Wir haben schnell die Chance, es besser zu machen als gegen Leverkusen. Und wir haben den großen Ansporn, die Dinge zu verändern", sagte Schaaf und kündigte an: "Wir wollen wieder guten Fußball spielen, griffiger sein als zuletzt und aktiver in den Zweikämpfen."
    • INFO Die Auswärtsbilanz der Bremer ist in dieser Saison jedoch noch sehr bescheiden. Nur am fünften Spieltag holte Werder auf fremdem Platz drei Punkte (2:1-Sieg in Freiburg), hinzu kommen noch zwei Remis.
    • INFO Bei 100 Prozent ist Fritz nach der sechswöchigen Verletzungspause zwar noch nicht wieder, aber Schaaf ist sich sicher: "Wir werden ihn körperlich bald wieder so erleben, wie wir ihn brauchen." Mit Aleksandar Ignjovski und Marko Arnautovic kommen zuletzt zwei angeschlagene Akteure ebenfalls zurück in den Bremer Kader.
    • INFO Der ist aber mit dabei, auch wenn Hunt in der Einheit am Samstag immer mal an der Wade "etwas spürte, aber einsatzfähig" ist. "Das ist nichts, dass mich hindert", sagte Hunt. Für Junuzovic wird wohl Kapitän Clemens Fritz sein Comeback in der Startelf geben. In Wolfsburg und bei der bitteren 1:4-Heimpleite gegen Leverkusen wurde Fritz jeweils eingewechselt.
    • INFO Fehlen wird Werder dabei Zlatko Junuzovic im zentralen defensiven Mittelfeld wegen einer Gelbsperre, eine deutliche Schwächung für die Schaaf-Elf. Der 25-Jährige ist der laufstärkste Bremer Profi, nach Aaron Hunt notenbester Spieler im Kader, obendrein kommt Junuzovic auf die drittmeisten Ballkontakte. Zwei Tore hat er geschossen, ein weiteres vorbereitet. Schlimmer wäre im Moment für Werder nur ein Ausfall von Torwart Sebastian Mielitz oder Spielmacher Hunt.
    • INFO Mittelfristig hat Schaaf auch erst einmal andere Sorgen, nämlich den Anschluss an die obere Tabellenhälfte nicht zu verlieren. Mit einer Niederlage würden auch die Bremer gefährlich nahe an die Abstiegsränge rutschen.
    • INFO Langfristig in eigener Sache planen will der Bremer Coach dagegen nicht. Die von Aufsichtsratschef Willi Lemke angebotene vorzeitige Vertragsverlängerung schlug Schaaf aus. "Die Sache ist ganz klar. Ich habe gerade erst für zwei Jahre verlängert. Dabei bleibt es. Warum sollte ich darüber hinaus jetzt verlängern?", meinte er.
    • INFO Babbel sieht zwischen Bremen und Hoffenheim gewisse Paralellen, vor allem, wo die Stärken und Schwächen der beiden Mannschaften liegen: "Die Situation in Bremen ist wie bei uns. Ein hohes Maß an Qualität in der Vorwärtsbewegung, aber Probleme in der Defensive. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen werden."
    • INFO Babbel wollte die Maßnahme als Zeichen verstanden wissen, keiner im Team könne sich mehr sicher fühlen. Er erreichte damit jedoch nur weitere Unruhe und erweckte den Eindruck, dass er beim Thema Teamführung nicht immer gut beraten war. Zudem ist seine Krisenrhetorik eher einfallslos: "Wir müssen weiter hart arbeiten."
    • INFO Das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft scheint gestört, fast jeder im Team hat schon seine kleinen Kämpfe mit dem Coach ausgetragen und manche von Babbels Maßnahmen sind nicht gut angekommen. Zuletzt hatte er Torwart Tim Wiese mit der Nachricht verärgert, er hätte gegen Leverkusen ohnehin nicht gespielt. Wiese verletzte sich kurz vorher.
    • INFO Dass Babbel nach der Niederlage gegen Nürnberg erstmals auf Distanz zu seinen Spielern ging, könnte ein Kardinalsfehler werden. "Ich habe mich lange schützend vor die Spieler gestellt, aber irgendwann ist auch einmal ein Punkt erreicht, wo ich erwarten kann, dass man die einfachen Sachen, die zum Fußball dazu gehören, zu hundert Prozent erfüllt – auch wenn einer 19 oder 20 ist", klagte Babbel.
    • INFO So prekär die Situation für Babbel auch ist, er selbst gibt sich fast trotzig: "Ich kenn' Pokalendspiele oder Champions-League-Endspiele oder Uefa-Cup-Endspiele. Das sind Spiele, da geht es um alles oder nichts. So viel ich weiß, gibt es für uns aber nach Bremen noch Spiele." Die Frage bleibt, ob Babbel dann noch der Trainer sein wird.
    • INFO "Wir haben genügend Qualität in der Mannschaft, um das zu kompensieren", sagt Babbel. Zuhause holte Hoffenheim in dieser Saison acht Punkte (zwei Siege, zwei Remis) in sieben Partien, der letzte Sieg liegt aber schon fast einen Monat zurück.
    • INFO Die Personalsorgen machen es nicht leichter: Mit Sebastian Rudy fehlt Babbel ein wichtiger Mann im Mittelfeld, denn der Ex-Stuttgarter sitzt eine Gelbsperre ab. Matthieu Delpierre fällt ebenfalls mit einer Verletzung aus und wird wohl durch Pelle Jensen ersetzt.
    • INFO Nur eine der letzten neun Bundesligapartien konnten die Hoffenheimer gewinnen, zuletzt setzte es sogar drei Pleiten in Folge bei 4:9 Toren. Die Konsequenz: Die TSG rutschte auf Tabellenplatz 16 ab und Babbel steht gewaltig unter Druck.
    • INFO Petra Philippsen begrüßt Sie im Live-Ticker bei eurosport.yahoo.de zur Partie zwischen der TSG Hoffenheim und Werder Bremen - wohlmöglich wird es bei den krisengeschüttelten Kraichgauern das schicksalhafte Spiel für Trainer Markus Babbel.
    • INFO Hoffenheim siegte nur in einer der letzten neun Begegnungen (3:2 gegen Schalke am 3. November), verlor die letzten drei Partien und ist mit 32 Gegentreffern die "Schießbude" der Liga. In den letzten beiden Heimspielen unterlag die TSG jeweils nach einem 0:2-Pausenrückstand.
    • INFO Werder traf in den letzten zehn Auswärtspartien immer ins Netz, in den letzten vier genau einmal. Den letzten Sieg in der Fremde feierte die drittschlechteste Gast-Mannschaft am 26. September mit 2:1 in Freiburg. Von den letzten vier Liga-Aufgaben gewannen die Hanseaten nur eine (2:1 gegen Düsseldorf am 18. November).
    • INFO Von den Torschützen des bislang einzigen Bundesligasieges gegen Bremen, dem 4:1 am 21. August 2010, ist nur noch Sejad Salihovic im Kader der Hoffenheimer. Werder kann noch auf Marko Arnautovic bauen, der in der vergangenen Saison in beiden Duellen mit 1899 ins Netz traf. TSG-Trainer Markus Babbel verlor in seiner aktiven Karriere gegen keinen Klub so oft wie gegen Bremen (sieben Mal).
  • Höhepunkte

    • 79. TOOOR für Werder Bremen! Arnautovic krönt seinen grandiosen Auftritt mit dem dritten Treffer: Konter der Bremer, Akpala bedient den Österreicher vor der Strafraumgrenze, der halbrechts zwei Hoffenheimer austanzt und dann mit Wucht den Ball im langen Eck zum 4:1 für die Bremer versenkt!
    • 73. TOOR für Werder Bremen! Die Hanseaten befreien sich vom Sturmlauf der Gäste: Freistoß für die Bremer aus zentraler Position - Arnautovic lupft den Ball aus 20 Metern gefühlvoll über die Mauer und direkt ins linke obere Eck zum 3:1 für Werder! Sogar Trainer Schaaf wird an der Seitenlinie von seinen jubelnden Spielern geknuddelt!
    • 64. Die nächste Chance für die TSG! Klasse Pass von Firmino von halbrechts in den Lauf von Joselu - Mielitz rennt ihm entgegen und verhindert den Treffer! Joselu erwischt Mielitz beim Reinrutschen noch unabsichtlich, das tat weh.
    • 62. Riesenchance für Hoffenheim! Volland flankt von links in die Mitte - Joselu stiehlt sich weg von Gegenspieler Prödl und haut den Ball volley aufs Tor! Knapp über die Latte, Joselu kann es kaum fassen!
    • 56. Dicke Chance für Hoffenheim! Toller Angriff der TSG, Firmino steckt in der Mitte durch auf Grifo - der zieht aus zehn Metern ab! Aber Mielitz ist unten und lenkt den Ball zur Ecke!
    • 52. Aber Werder kontert! Arnautovic mit den Solo auf der rechten Seite, er hält vor dem Strafraum direkt drauf - knapp übers Tor! Ein ganz starker Auftritt des Österreichers bisher.
    • 50. TOOOR für Hoffenheim! Aus dem Nichts gelingt den Hausherren der Anschlusstreffer: Schöner Angriff über die rechte Seite - es ist der erste der Partie - Werder verteidigt etwas zu unbedarft, so kann Volland Salihovic halblinks bedienen und der schiebt den Ball an Mielitz vorbei ins lange Eck zum 1:2 für die TSG.
    • 45+1 Und nochmal Werder! Arnautovic schlägt die Flanke von rechts direkt in die Mitte auf Petersen - der steht acht Meter vor dem Tor und hält drauf! Aber dieses Mal ist Casteels noch zur Stelle und lenkt den Ball am Tor vorbei!
    • 45. Was für ein Bock von Williams! Der Fehlpass landet links genau im Lauf von de Bruyne - der spurtet weiter zum Strafraum und zieht völlig frei von halblinks ab! Aber de Bruyne haut die Kugel über die Latte!
    • 39. Dicke Chance für die Bremer! Gebre Selassie kann ungehindert von rechts nahe der Torauslinie nach innen flanken - Elia und Petersen kommen einen halben Schritt zu spät! Das war extrem knapp!
    • 33. Und fast das 3:0! De Bruyne schlägt die Ecke von links an den langen Pfosten - da lauert wieder der starke Prödl! Aber der Bremer köpft knapp vorbei, der Ball landet im Außennetz! Da sah Keeper Casteels wieder ganz unglücklich aus. Hoffenheim ist komplett verunsichert.
    • 29. TOOOR für Werder Bremen! Die Hanseaten schlagen wieder zu: Arnautovic erobert an der rechten Eckfahne den Ball, passt in die Mitte zu de Bruyne und rückt hinterher - de Bruyne gibt zurück zu Arnautovic und der versenkt den Ball souverän aus kurzer Distanz rechts unten im Eck zum 2:0 für die Bremer. Ein wunderbarer Angriff der Gäste!
    • 21. TOOOR für Werder Bremen! Die Gäste gehen mit einem cleveren Schachzug in Führung: De Bruyne führt den Freistoß vor dem Mittelkreis schnell aus, schlenzt den Ball lang in den Strafraum - dort steigt Prödl höher als Joselu und köpft den Ball als Bogenlampe über Keeper Casteels hinweg perfekt zum 1:0 für Werder ins Tor.
    • 4. Foul von Prödl an Schipplock, es gibt Freistoß - aus 35 Metern hält Salihovic mittig direkt drauf! Der Ball rauscht knapp rechts über die Latte! Ein erster Wachmacher in dieser Partie.
A video or other embedded content has been hidden. Click here to view it.

Mannschaftsaufstellungen & Bewertungen

  • Aufstellung

  • Spieler bewerten

    Spieler bewerten

    Bitte , um Spieler bewerten zu können.

    Kein Yahoo!-Nutzer? , um eine kostenlose Yahoo!-ID zu bekommen.

    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      4.3 4
      Verteidiger
      6.8 5
      3.1 3
      5 4
      2.5 4
      Mittelfeld
      4.4 3
      Tor Yellow Card 4.6 6
      Yellow Card Substitution Out37′ 3.9 -
      4.3 3
      Angriff
      Substitution Out73′ 4 5
      Yellow Card Substitution Out37′ 5.9 -
      Ersatzbank
      Substitution In73′ 5.4 -
      Substitution In37′ 5.4 5
      Substitution In37′ 4 5
    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      8 8
      Verteidiger
      6.8 7
      Tor Yellow Card 9.1 8
      5.6 6
      6.2 6
      Mittelfeld
      Substitution Out85′ 7.2 7
      8.4 7
      6.2 -
      Angriff
      Tore ×3 Substitution Out84′ 9.4 9
      Substitution Out71′ 6.9 7
      7.7 7
      Ersatzbank
      Substitution In71′ 6.8 -
      Substitution In85′ 6.2 -
      Substitution In84′ 7.3 -

Kommentare 27 - 47 of 47

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. Babbel hin oder her. Der Kader ist einfach zu schwach.­ In den letzten Jahren hat Hoffenheim in Sachen­ Einkaufspolitik gepennt. Leistungsträger abgegeben und­ nichts nachgeholt.

    Von Sven, am So 2.Dez. 17:29
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  2. Das wars Herr Babbel ? Wenn nicht muss man den­ Verantwortlichen auch Ahnungslosigkeit bescheinigen.

    Von Peter, am So 2.Dez. 17:24
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  3. Das war's dann wohl, Herr Babbel!

    Von Blandos, am So 2.Dez. 17:19
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  4. By By Bayern Babbel Du kannst zum nächsten Verein­ gehen und den in die 2 Liga führen , werd doch­ Nachfolger vom Bayern Trainer HA HA HA

    Von Michael, am So 2.Dez. 17:13
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  5. Bye Bye Babbel

    Von , am So 2.Dez. 17:13
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  6. iztcdrfghmlöä

    Von Jürgen, am So 2.Dez. 17:12
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  7. Die haben selber Schuld,Wiese war jahrelang ein­ Rückhalt in Bremen nun soll er zu schlecht sein!Kann­ man echt nur drüber lachen.

    Von Michael, am So 2.Dez. 17:12
    • 4 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  8. ..mhm, dich denke , dass war es für Babbel, aber­ schauen wir erst mal wie der VW-Club spielt!!

    Von ROAD RUNNER, am So 2.Dez. 17:07
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  9. Tooooooooooooooooooor, 3 : 0 , das müsste es jetzt­ gewesen sein.

    Von Peter, am So 2.Dez. 17:07
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  10. was soll dieser scheiß??? wo sind die­ kommentare??????????????????????????????

    Von Guenter, am So 2.Dez. 17:03
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  11. Werders soziale Ader als Aufbaugegner kommt wieder­ durch. So kriegt man noch das 2 : 2. Wäre, hätte, ja­ hätte Werder alle 4 dicke Chancen genutzt wäre der­ Drops gelutscht gewesen.

    Von Peter, am So 2.Dez. 16:56
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  12. Na vieleicht holen sie sich den Quälix, der sucht doch­ Arbeit

    Von Konrad, am So 2.Dez. 16:41
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  13. wo sind die 33­ kommentare?????????????????????????????????????????????­ ??

    Von Guenter, am So 2.Dez. 16:38
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  14. Markus hat sich ausgebabbelt !

    Von Castanyetes, am So 2.Dez. 16:33
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  15. Naja, die werden wohl bald wieder in der 2.Liga­ spielen, die Kraichgauer, da hilft auch kein Milliardär­ aus Simsheim mehr.

    Von , am So 2.Dez. 16:24
    • 5 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  16. Bye bye, Babbel!

    Von , am So 2.Dez. 16:22
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  17. Oh man. Es hätte schon 0 : 4 stehen müssen. Übrigends:­ in einem anderen Live-Ticker steht 14 : 7 Fouls. Tja,­ wenn man es spielerisch nicht kann muss eben die­ Brechstange her. Wird Hoppelheim aber nicht helfen.

    Von Peter, am So 2.Dez. 16:21
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  18. Salihovic ist ein Idiot.

    Von , am So 2.Dez. 16:17
    • 5 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  19. Nein ...Absteiger............-Idiot= 3 : 3 !!!

    Von Petra Schirmacher, am So 2.Dez. 16:15
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  20. babbel und tschüss, suche dir einen neuen verein.

    Von Guenter, am So 2.Dez. 16:14
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .