19. Spieltag in Kürze Imtech Arena

Hamburger SV   -   SV Werder Bremen

  • Son 23’
  • Aogo 46’
  • Rudnevs 52’
  • Lukimya-Mulongoti 9’
  • Papastathopoulos 54’

37 Kommentare | Kommentar schreiben

  1. Bundesliga - Wildes Derby: HSV ringt Werder nieder

    Bundesliga - Wildes Derby: HSV ringt Werder nieder

    Der HSV hat in einem turbulenten Spiel gegen Werder Bremen am Ende die Oberhand und den Erzrivalen damit weiter in die Krise gestürzt. More

  • Live-Kommentar

    Time:90'
    • Hamburger SV
    • SV Werder Bremen
    • 17:27 Das war´s von der Partie Hamburger SV gegen Werder Bremen. Nico Eichelbrönner verabschiedet sich und wünscht Ihnen einen schönen Abend. In wenigen Augenblicken ist der FC Bayern München beim VfB Stuttgart zu Gast, klicken Sie sich rein. Viel Spaß dabei!
    • FAZIT In einem packenden Nordderby behält der Hamburger SV die Oberhand. Die Gastgeber waren im ersten Durchgang die aktivere Mannschaft, nach dem Seitenwechsel brachten Aogo und Rudnevs durch zwei irreguläre Treffer den HSV auf die Siegerstraße. Bremen zeigte eine gute Moral, durch die beiden Platzverweise von Fritz und Arnautovic schwächten sich die Werderaner allerdings in den letzten Minuten der Partie.
    • FT Das Spiel ist vorbei! Der HSV schlägt Bremen knapp mit 3:2!
    • 90.+1 Es werden drei Minuten nachgespielt. Das Team von Thomas Schaaf ist jetzt nur noch zu neunt. Gelingt ihnen trotzdem noch der Ausgleich?
    • 90.+1 Gelb-Rot für Arnautovic! Zunächst sieht er nach einem Foul an Westermann im Mittelfeld die Gelbe Karte. Der Österreicher ist unzufrieden und täuscht an, dass er den Ball aus Frust wegschießen will. Kinhöfer steht unmittelbar vor Arnautovic und schickt ihn vom Feld!
    • 90. Son, der ein starkes Spiel abgeliefert hat, wird ausgewechselt. Rajkovic ist dafür neu auf dem Platz.
    • 89. Schaaf nimmt Ekici vom Feld und bringt für die letzten Minuten mit Prödl einen kopfballstarken Mann.
    • 88. Auch Rudnevs erhält in der hektischen Schlussphase die Gelbe Karte. Die Hamburger wollen dieses Ergebnis unbedingt über die Zeit retten.
    • 87. Petersen sieht den Gelben Karton, weil er nach einem Foul von Arnautovic den Ball wutentbrannt auf den Boden wirft.
    • 86. Der HSV verpasst die Entscheidung. Nach einem starken Konter, der von Aogo eingeleitet wurde, setzt Arslan Son in Szene. Der Torschütze zum 1:0 schießt jedoch über das Gehäuse von Mielitz.
    • 84. Aogo mit einer schönen Flanke auf Son, der das Leder volley nimmt. Der Ball geht am linken Pfosten vorbei, ein Tor hätte aber ohnehin nicht gezählt. Der Südkoreaner stand im Abseits.
    • 82. Zweiter Wechsel bei den Hamburgern: Thorsten Fink nimmt van der Vaart vom Feld, für ihn kommt mit Rincon ein defensiver Mittelfeldspieler. Er wird nun gebraucht, um die Führung über die Zeit zu retten.
    • 80. Es ist zwar erst die zweite Gelbe Karte im Spiel, jedoch trifft es wieder Fritz. Der Werder-Kapitän holt Arslan von den Beinen und sieht dafür zurecht die Gelb-Rote Karte. Damit wird es für die Bremer nicht leichter, noch zum Ausgleich zu kommen.
    • 77. Die Anhänger der Hausherren sind vom Einsatz ihrer Mannschaft angetan. Van der Vaart unterbindet einen Bremer Konter mit einer sauberen Grätsche. Dafür bekommt er großen Applaus.
    • 75. Noch 15 Minuten regulär. Können die Gäste noch zum Ausgleich kommen oder sorgt der HSV mit dem 4:2 für die Vorentscheidung? Alles ist offen.
    • 73. Arslan mit einem energischen Einsteigen gegen Ekici im Mittelfeld. Obwohl das Spiel heiß umkämpft ist, sehen die Zuschauer ein absolut faires Nordderby. Kinhöfer musste erst eine Gelbe Karte zeigen.
    • 71. Werder zeigt eine gute Moral und ist bemüht, das Zepter an sich zu reißen. Die Schaaf-Elf bekommt zwei Eckbälle hintereinander, doch keiner der beiden sorgt für Gefahr.
    • 69. Nach 20 packenden und höchst intensiven Minuten gönnen sich beide Teams eine kleine Verschnaufpause. Ein sechster Treffer ist hier aber jederzeit möglich.
    • 67. Weiter Pass von Westermann in Richtung Son. Der kleine Südkoreaner stand jedoch bei der Ballabgabe im Abseits.
    • 65. In der zweiten Hälfte gab es bislang keine einzige Ruhephase. Beide Mannschaften betreiben einen großen Aufwand und spielen einen offensiven Fußball. Damit haben die Defensivreihen beider Teams große Probleme.
    • 63. Auch Thorsten Fink nimmt seinen ersten Wechsel vor. Arslan ist für Skjelbred nun neu auf dem Feld.
    • 61. Die Zuschauer sehen einen offenen Schlagabtausch: Arnautovic mit einer herrlichen Flanke auf den langen Pfosten zu de Bruyne. Der Bremer Offensivspieler nimmt das Leder per Kopf, die Kugel fliegt jedoch über das Gehäuse von Adler.
    • 58. Clemens Fritz sieht die erste Gelbe Karte der Begegnung. Zuerst foult er van der Vaart im Mittelfeld, anschließend meckert er über diese Situation.
    • 57. Die dicke Möglichkeit für den HSV zum 4:2. Son ist auf der rechten Seite auf und davon und bringt die Kugel flach nach innen. Van der Vaart versucht es mit der Hacke, damit kann er den Ball aus kurzer Distanz jedoch nicht aufs Tor befördern.
    • 56. Thomas Schaaf nimmt den ersten Wechsel vor. Für Gebre Selassie ist Arnautovic nach seiner abgesessenen Gelbsperre nun in der Partie.
    • 54. TOOOR für Bremen! Die Werderaner melden sich zurück in der Partie! Gebre Selassie legt am Strafraum quer auf Sokratis. Der Innenverteidiger zieht sofort ab, die Kugel rutscht unter den Armen von Adler durch. Ein klarer Fehler des Hamburger Schlussmanns - nur noch 2:3 aus Sicht der Bremer.
    • 52. TOOOR für Hamburg! Son spielt das Leder auf der linken Seite zu Aogo. Der Torschütze zum 2:1 nimmt Tempo auf und bedient Rudnevs in der Mitte. Der lettische Nationalspieler, der beim Abspiel ganz knapp nicht im Abseits stand, vollstreckt aus kurzer Distanz zum 3:1 für die Gastgeber.
    • 50. So hat sich Thomas Schaaf den Beginn der zweiten Hälfte überhaupt nicht vorgestellt. Nun muss sein Team dem Rückstand hinterherlaufen, wodurch die Gastgeber Platz zum Kontern bekommen.
    • 48. Die Bremer beschweren sich beim Unparteiischen, weil sie vor dem Treffer von Aogo ein Handspiel gesehen haben. Hier liegen sie vermutlich auch richtig, denn der 26-Jährige hat die Kugel mit dem Oberarm kurz mitgenommen.
    • 46. TOOOR für Hamburg! Gerade einmal 25 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielt der HSV das 2:1! Westermann mit einem öffnenden Pass auf Diekmeier. Dieser bringt das Leder von der rechten Seite ins Zentrum, wo zunächst Son das Leder berührt. Dann schnappt sich Aogo die Kugel und vollendet aus kurzer Distanz zur Führung.
    • 46. Der zweite Durchgang läuft!
    • 16:20 Liebe User, machen Sie mit und benoten Sie alle Spieler der Begegnung und nehmen so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Am Montag gibt es dann den Vergleich zwischen der von Ihnen gewählten Elf und dem Team der Redaktion. Viel Spaß!
    • FAZIT In einer äußerst interessanten Partie hat der Hamburger SV den frühen Rückstand gut weggesteckt und ist seit dem Ausgleich die bessere Mannschaft. Vor allem über die linke Seite machen Jansen und Son immer wieder Druck und sorgen für Gefahr. Zum Ende der ersten Hälfte wurden aber auch die Gäste in der Offensive wieder gefälliger. Freuen wir uns auf einen spannenden zweiten Durchgang!
    • HZ Halbzeit in Hamburg. Mit einem 1:1 gehen beide Teams in die Kabine.
    • 45. Kurz vor der Pause wird es noch mal gefährlich. Ekici zunächst mit einer schönen Körpertäuschung, sein Schuss wird jedoch von Westermann geblockt.
    • 44. Skjelbred mit einem klasse Pass auf Son. Der Südkoreaner spielt den Ball mit dem Außenrist in den Strafraum, Sokratis ist jedoch zur Stelle und klärt.
    • 42. Freistoß für den HSV aus mehr als 25 Metern: Dies ist natürlich eine Sache für van der Vaart, der die Kugel über die Mauer hebt. Es fehlt jedoch an Power, somit hat Mielitz keine Mühe.
    • 40. De Bruyne mit einem herrlichen Seitenwechsel auf Ignjovski. Dieser hebt das Leder ins Zentrum, Ekici kommt jedoch nicht entscheidend an den Ball.
    • 38. Auf der Gegenseite bringt der auffällige Jansen eine Flanke von der linken Seite in die Mitte. Van der Vaart nimmt den Ball vollley, der Schuss geht aber über das Gehäuse von Mielitz.
    • 36. Schöner Angriff der Bremer: Gebre Selassie bekommt das Leder an der Grundlinie und legt den Ball in den Rücken der Abwehr. De Bruyne kommt zum Abschluss, die Kugel streicht nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
    • 34. Seit längerer Zeit lassen sich die Gäste mal wieder in der Hälfte des HSV blicken. De Bruyne zieht vom linken Strafraumeck ab, der Ball fliegt jedoch weit am rechten Pfosten vorbei.
    • 33. Wieder kommen die Gastgeber über die linke Seite. Son setzt Jansen in Szene. Der ehemalige Nationalspieler spielt das Leder scharf nach innen, die Werderaner können aber in höchster Not klären.
    • 31. Ein böser Fehlpass von Gebre Selassie im Spielaufbau sorgt für Gefahr im Strafraum des SVW. Son legt von der Grundlinie zurück auf van der Vaart, der das Leder in die Mitte bringt. Rudnves hat sich bei seinem starken Kopfball allerdings aufgestützt, deshalb wird die Szene zurecht abgepfiffen.
    • 29. Der HSV ist seit dem Ausgleich die aktivere und bessere Mannschaft. Die Bremer kommen derzeit immer einen Tick zu spät und verursachen dadurch einige Fouls.
    • 27. Ignjovski holt Son an der Außenlinie von den Beinen. Der Unparteiische Thorsten Kinhöfer lässt die Gelbe Karte aber noch stecken. Der anschließende Freistoß von van der Vaart wird aus dem Strafraum geköpft.
    • 25. Ein wirklich munteres Nordderby bislang. Beide Teams verstecken sich nicht und suchen ihr Heil in der Offensive.
    • 23. TOOOR für Hamburg! Ein fantastischer Treffer von Son! Der 20-jährige Südkoreaner vernascht Gebre Selassie auf der linken Seite und zieht nach innen. Mit seinem rechten Fuß hämmert Son das Leder ins lange Eck, Mielitz gibt dabei keine allzu gute Figur ab - 1:1!
    • 21. Innenverteidiger Bruma dribbelt ins Mittelfeld, verliert den Ball aber dann leichtfertig. Das eröffnet die Konterchance für Werder, de Bruyne wird jedoch mit einem Foul gestoppt. Solche Aktionen darf sich Bruma nicht mehr allzu oft erlauben.
    • 19. Badelji hat 20 Meter vor dem Tor viel Raum und Zeit. Der Mittelfeldspieler will das Leder auf Rudnevs durchstecken, Lukimya hat den Braten allerdings gerochen und geht dazwischen.
    • 18. Die Gastgeber leisten sich in dieser Phase zu viele Fehlpässe. Deshalb haben die Bremer aktuell keine Probleme, sich auf die Angriffe des HSV einzustellen.
    • 16. Thomas Schaaf wird mit der Reaktion seiner Mannschaft nach der Klatsche gegen Dortmund hochzufrieden sein. Jetzt gilt es aus Sicht der Gäste, nicht nachzulassen.
    • 14. Schönes Zuspiel von Aogo in den Lauf von Jansen. Dieser bringt das Leder scharf nach innen, doch Sokratis hat aufgepasst und klärt die Kugel aus der Gefahrenzone.
    • 13. Wir dürfen gespannt sein, wie der HSV auf diesen frühen Rückstand reagiert. In den ersten Augenblicken nach dem 0:1 wirken die Schützlinge von Thorsten Fink etwas verunsichert.
    • 11. Das war der erste Bundesliga-Treffer von Lukimya. Schaaf wird in seiner Entscheidung bestätigt, ihn für Prödl in die Startelf zu befördern.
    • 9. TOOOR für Bremen! Nach einer Ignjovski-Flanke von der rechten Seite steigt Lukimya am höchsten und lässt das Leder in Uwe-Seeler-Manier über den Kopf rutschen. Der Ball schlägt im langen Eck ein, Adler hat dabei überhaupt keine Chance - 1:0 für Werder!
    • 6. Im Gegenzug wird der HSV gefährlich: Nach einer Flanke von der rechten Seite verpasst Rudnevs im Zentrum die Kugel elf Meter vor dem Tor nur haarscharf.
    • 5. Erste gute Möglichkeit für die Gäste: Petersen hat auf dem rechten Flügel viel Platz und behält die Übersicht. Der Abschluss von Junuzovic ist allerdings zu unplatziert und daher kein Problem für Adler.
    • 3. Schwungvoller Beginn in Hamburg. Beide Teams gehen ordentlich zur Sache, die Stimmung auf den Rängen ist prächtig.
    • 1. Nach nicht einmal 60 Sekunden die erste Gelegenheit für den HSV. Rudnevs wird geschickt, sein Linksschuss aus 20 Metern geht aber über das Gäste-Gehäuse. Guter Auftakt der Hausherren!
    • 1. Los geht´s! Der Ball rollt in der Imtech Arena.
    • 15:27 Beide Mannschaften stehen im Kabinengang bereit. In wenigen Augenblicken wird Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer die 22 Akteure auf das Feld führen.
    • 15:26 Ekici und Ignjovski rücken dafür in die Startelf. Außerdem ersetzt Lukimya Prödl in der Innenverteidigung.
    • 15:22 Den SV Werder plagen Personalprobleme. Arnautovic sitzt nach seiner abgesessenen Gelbsperre aufgrund Magen-Darm-Problemen nur auf der Bank, auch Elia bleibt gegen seinen Ex-Klub zunächst draußen. Hunt ist wegen muskulärer Probleme gar nicht im Kader.
    • 15:20 Thorsten Fink stellt sein Team im Vergleich zum 1:1 in Nürnberg auf zwei Positionen um. Für den verletzten Mancienne (Bänderriss) rückt Bruma in die Innenverteidigung. Zudem beginnt Skjelbred anstelle von Arslan.
    • 15:15 Als Spieler (18) und Trainer (31) traf Thomas Schaaf 49-mal in Pflichtspielen auf den HSV. Schaaf wird damit der einzige Akteur seit Bundesliga-Gründung sein, der bei 50 Nordderbys mit von der Partie war. HSV - Werder: Vom Spitzenspiel zum Regional-Event
    • 15:10 Auf der Gegenseite wollen die Werderaner die 0:5-Klatsche gegen Meister Dortmund so schnell wie möglich vergessen machen. Mit 22 Zählern liegt der SVW aktuell auf Rang zwölf im Niemandsland der Tabelle. Von den vergangenen sechs Partien konnte die Schaaf-Elf lediglich eine gewinnen. Alle Ergebnisse
    • 15:05 Der HSV will mit einem Sieg den Kontakt zu den Europa-League-Rängen herstellen. Gelingt dem Team von Thorsten Fink nach drei Derby-Niederlagen in Serie wieder ein "Dreier", rückt der Bundesliga-Dino bis auf einen Zähler an den sechsplatzierten FC Schalke heran. Die Tabelle
    • INFO Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker auf eurosport.yahoo.de. Nico Eichelbrönner begrüßt Sie zum Nordderby Hamburger SV gegen Werder Bremen. Um 15:30 ist Anpfiff in der Imtech Arena, bis dahin bekommen Sie noch einige Informationen rund um das Spiel.
    • INFO Der HSV gewann die letzten 3 Heimspiele in Serie. Das schafften die Rothosen zuletzt zu Saisonbeginn 2009/10 (4 Siege).
    • INFO Werder konnte die letzten 3 Duelle für sich entscheiden. 3 Siege einer Mannschaft in diesem Duell gab es zuletzt vor über 44 Jahren, als der HSV 3-mal in Folge gewann (1967-1968).
    • INFO Das Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen fand 97-mal statt und ist damit das am häufigsten ausgetragene Spiel der BL-Geschichte.
  • Höhepunkte

    • Kein Live-Kommentar für dieses Spiel

Mannschaftsaufstellungen & Bewertungen

  • Aufstellung

    Live Aufstellung

    Keine Aufstellung verfügbar

  • Spieler bewerten

    Leider steht die Funktion ‘Spieler bewerten‘ nicht zur Verfügung, da keine Mannschaftsaufstellungen für das Spiel vorliegen.

Kommentare 17 - 37 of 37

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. zwei irreguläre Treffer: Abseitstor und Handspiel. Ein­ Platzverweis von Arnautovic der keiner war. Dieser­ Schiedsrichter war eine Katastrophe. Ganz schlimm. Van­ der Vaart völlig von der Rolle.

    Von Dieter, am So 27.Jan. 17:37
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  2. Tja, jetzt seh ichs erst - der Schiri heißt ja Kinhöfer­ - DANN IST JA ALLES KLAR !!!

    Von , am So 27.Jan. 17:24
    • 4 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  3. unverdient

    Von TROLL, am So 27.Jan. 17:24
    • 4 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  4. Verdient verloren !

    Von Alex, am So 27.Jan. 17:22
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  5. Die Hamburger wollen dieses Ergebnis unbedingt über die­ Zeit retten. Dann sollen sie spielen und nicht meckern.­ Deppen.Mit meckern hat noch keine Manschaft gewonnen.

    Von Ralph, am So 27.Jan. 17:21
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  6. Und da geht der zweite !

    Von Alex, am So 27.Jan. 17:19
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  7. Schmeißt bloß dieses #$%$ von Clemens Fritz für immer­ aus der Mannschaft. Das ist doch nicht das erstemal,das­ er durch solche unüberlegten Handlungen der Mannschaft­ schadet!

    Von Manfred, am So 27.Jan. 17:15
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  8. Sorry, 3 Live-Ticker melden Handspiel vor dem 2 : 1.­ So mogelt sich sogar ein Durschnittsverein wie der Hsv­ in die vordere Region der Tabelle.

    Von Peter, am So 27.Jan. 17:14
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  9. Tja, in Hamburg ist es auch nicht so leicht zu­ gewinnen, wie in Hannover - das liegt oft nur daran,­ daß die Schiris für den Heimverein pfeifen.

    Von , am So 27.Jan. 17:13
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  10. Hoffentlich bekommen die Fischkoeppe nun noch mind.­ zwei eingeschenkt.

    Von Putz, am So 27.Jan. 17:13
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  11. Richtig ! Ein Bremen-Schwein weniger.

    Von Alex, am So 27.Jan. 17:11
    • 5 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  12. Und WER ist Junuzovic und Ignjovski? alles NO NAMES -­ da wundert mich gar nix mehr ...

    Von , am So 27.Jan. 17:07
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 4 Bewertungen - Schlecht
  13. Der Knackpunkt bis jetzt das 2 : 1 nach Handspiel von­ Aogo. Stand übrigends so im Live-Ticker bei Bild und­ beim WK. Und wurde in Radio genauso gesagt. Die­ nachfolgende Unsicherheit bei Werder nutzte man zum 3 :­ 1. Tja, so kann man sich auch die Punkte holen. und für­ Werder sicher das 4 oder 5 mal, dass sie entscheidend­ benachteiligt wurden in dieser Saison.

    Von Peter, am So 27.Jan. 17:06
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  14. Kommentar nicht angezeigt durch zu niedrige Bewertung. Zeigen

    Wer ist denn Lukimya-Mulongoti und Papastathopoulos?­ Hab ich ja noch NIE gehört, geschweige denn gesehen. Da­ wunderts mich nicht, wenn Brämmm gegen diesen schwachen­ HSV verliert.

    Von , am So 27.Jan. 16:53
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 6 Bewertungen - Schlecht
  15. na DA schau her, dann gehts 4:3 für Brämmm aus ;-))

    Von , am So 27.Jan. 16:46
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  16. HAHA scheiß werder hambürg spuck verein auch

    Von FCBAYERN, am So 27.Jan. 16:46
    • 0 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  17. Uli-also der Schlaumeier vom Dienst...lols

    Von BVB 09 - ACHIM, am So 27.Jan. 16:46
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 2 Bewertungen - Schlecht
  18. Das 2:1 war Hand und das 3:1 war Abseits .... Der­ Schiri glaubt wohl der HSV sei der BVB

    Von also, am So 27.Jan. 16:42
  19. Heute Abend hat der Uli Hoeneß bestimmt wieder `ne­ puterrote Osram-Birne...:-)))

    Von BVB 09 - ACHIM, am So 27.Jan. 16:42
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 3 Bewertungen - Schlecht
  20. Ganz im Stile des BVB, der Schiri gibt das irregulaere­ Handtor.

    Von also, am So 27.Jan. 16:38
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .