Samstag 24. November 2012 13. Spieltag Beendet Trolli Arena

  1. Bundesliga - Kein Sieger in enttäuschendem Franken-Derby

    Bundesliga - Kein Sieger in enttäuschendem Franken-Derby

    Das 255. fränkische Derby zwischen Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg war von viel Hektik und Emotionen geprägt und fand letztendlich keinen Sieger. More

  • Live-Kommentar

    Time:90'
    • Greuther Fürth
    • 1. FC Nürnberg
    • INFO Damit verabschiedet sich Tobias Ruf für heute. Morgen melden wir uns ab 15:30 Uhr mit den drei Sonntagsspielen im Liveticker verfolgen. Viel Spaß dabei und einen schönen Abend.
    • FAZIT Eine spielersich schwache Partie findet keinen Sieger. Beide Teams gingen sehr engagiert und robust zu Werke, darunter litt eindeutig der Spielfluß. Bessere Ansätze zeigten die Hausherren, unter dem Strich fehlte der SpVgg aber die Durchschlagskraft. Nürnberg spielte lange in Unterzahl, verteidigte gut, fand aber offensiv nicht statt.
    • ENDE Aus. Das fränkische Derby endet 0:0.
    • 90. Eine Minute wird nachgespielt.
    • 89. Heftiges Wortgefecht zwischen Frantz und Schmidtgal. Beide werden von Brych verwarnt.
    • 87. Fürth versucht es unermüdlich. Die Bemühungen sind aber weiter zu harmlos.
    • 85. Fünf Minuten noch. Es sieht nicht danach aus, als fände das fränkische Derby noch einen Sieger.
    • 83. Klose ist mit aufgerückt, tankt sich gegen drei Mann in den 16er vor, wird dann aber von Grün mit fairen Mitteln gestoppt.
    • 81. Entwarnung für alle Club-Fans. Balitsch kann weiterspielen.
    • 79. Der nächste Nürnberger liegt verletzt am Boden. Diesmal ist es Balitsch, der nach einem Zweikampf mit Edu behandelt werden muss.
    • 77. Die Gastgeber schalten nochmal einen Gang hoch. Doch der Club verteidigt weiter sehr diszipliniert.
    • 75. So ist es dann auch. Simons wird ausgewechselt, Cohen ist neu dabei.
    • 74. Für Simons ist dieses Spiel wohl beendet. Cohen macht sich intensiv warm.
    • 72. Simons bleibt nach einem Zweikampf mit Prib mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Der Belgier muss behandelt werden.
    • 70. Nürnberg ist durch den Platzverweis für Sararer wieder zurück im Spiel. Das werden noch ganz heiße 20 Minuten.
    • 68. Klaus ersetzt Sararer auf der rechten Seite. Damit ist Edu einzige Spitze, Büskens' Zwei-Stürmer-System hatte nicht lange Bestand.
    • 66. Zweiter Wechsel bei den Hausherren. Klaus kommt für Asamoah.
    • 65. Oh da wäre es beinahe ganz eng geworden. Grün will eine Flanke abfangen, lässt die Kugel aber fallen. Plattenhardt kommt zum Schuss, die Fürther Abwehr blockt den Ball. Pinolas Nachschuss geht dann aber deutlich daneben.
    • 63. Nehrig geht mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf mit Plattenhardt. Das hat die nächste Verwarnung zur Folge.
    • 61. Sararer geht mit dem Ellbogen in Pinola hinein und sieht seine zweite Gelbe Karte. Platzverweis für Fürth, somit heißt es jetzt 10 gegen 10.
    • 60. Fürth hat das Spiel jetzt komplett unter Kontrolle und drängt auf den Führungstreffer. Nürnberg zieht sich mehr und mehr zurück.
    • 58. Es ist kein Tempo in diesem Spiel. Die Hausherren wissen nicht so recht, was sie mit ihrer Überzahl anfangen sollen. Die Gäste machen weiter hinten dicht und sind nicht darauf bedacht, das Spiel zu gestalten.
    • 55. Nürnberg konzentriert sich auf die Defensive. Offensiv findet der Club hier kaum noch statt.
    • 53. Fürth ist zwar weiter zielstrebiger als der Club, unter dem Strich ist das aber zu harmlos. Büskens tobt an der Seitenlinie.
    • 51. Es geht weiter wie im ersten Durchgang. Viele kleine Fouls, viel Hektik und leider wenig Spielkultur.
    • 49. Fürth übernimmt von Beginn an die Initiative. Büskens lässt hier klar auf Sieg spielen, dies verdeutlicht auch die Einwechslung eines zweiten Angreifers.
    • 47. Beide Trainer haben reagiert. Plattenhardt kommt auf Nürnberger Seite für Kiyotake, bei der SpVgg ist Edu für Pekovic auf dem Feld.
    • 46. Weiter geht's in der Trolli Arena.
    • INFO Liebe User, jetzt ist ihr Experten-Wissen gefragt: Benoten Sie über die Bewertungsfunktion alle Spieler der Partie und nehmen Sie so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Nutzen Sie Ihre Stimme und machen Sie mit.
    • FAZIT Spielerisch hat es sicher schon bessere fränkische Derby gegeben. Die Partie ist von Zweikämpfen und vielen kleinen Fouls geprägt. Fürth ist leicht feldüberlegen, hatte zwei gute Torchancen, ließ aber die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen. Nürnberg findet offensiv nur selten statt und muss nach der Roten Karte für Feulner in Unterzahl weiterspielen.
    • HZ Halbzeit in Fürth. 0:0 zwischen der SpVgg und dem Club.
    • 45. Eine Minute wird nachgespielt.
    • 44. Nürnberg versucht mit dem 0:0 in die Kabine zu gehen, um sich nach dem Platzverweis in Ruhe neu sortieren zu können. Fürth macht weiter Druck, es fehlt aber die letzte Durchschlagskraft.
    • 42. Es ist jetzt mächtig Zunder in dieser Partie. Das wird noch ein ganz harter Arbeitstag für Dr. Brych.
    • 40. Hecking reagiert auf den Platzverweis und bringt Balitsch für Esswein.
    • 39. Daraufhin fordert Sararer Freistoß. Dies tut der Fürther aber zu lautstark, Brych zeigt Gelb.
    • 38. Um ein Haar die Führung für Fürth. Prib bringt die Kugel von links in den 16er, Asamoah verpasst nur ganz knapp. Klose klärt und erzielt dabei fast noch ein Eigentor.
    • 36. Jetzt geht es richtig rund. Feulner springt mit gestrecktem Bein und offener Sohle in Kleine rein und wird von Brych mit einer berechtigten Roten Karte des Feldes verwiesen.
    • 35. Das muss die Führung für die SpVgg sein. Asamoah steht nach einem Prib-Pass frei vor Schäfer. Doch anstatt abzuschliessen verdribbelt sich der Fürther, Schäfer klärt die Situation.
    • 34. Knapp zehn Minuten noch bis zur Pause. Das Spiel ist inwzischen ausgeglichen, beide Teams tun sich im Spielaufbau weiter schwer.
    • 32. Kiyotake bringt eine Ecke von links gefährlich vors Tor. Grün hat aufgepasst und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
    • 30. Stieber versucht es aus knapp 20 Metern. Doch der Ball des Ungarn geht deutlich drüber.
    • 30. Fürth hat wieder einen Gang zurückgeschalten, so kommen die Gäste besser ins Spiel. Torchancen gibt es aber weiter keine.
    • 28. Asamoah bleibt nach einem Zweikampf mit Feulner am Boden liegen und hält sich das Gesicht. Ganz sauber war die Aktion des Nürnbergers nicht, dennoch lässt Brych zurecht weiterspielen.
    • 26. Viele kleine Fouls und Unterbrechungen unterbinden weiter den Spielfluß.
    • 24. Die Nürnberger Entlastungsphase war offensichtlich nur von kurzer Dauer. Das Kleeblatt wird wieder offensiver.
    • 22. Erste Gelbe Karte der Partie. Pinola holt Stieber von den Beinen, schlägt anschließend den Ball weg und wird dafür verwarnt.
    • 20. Es ist weiter ein heißer Kampf, vor allem im Mittelfeld spielt sich das Geschehen ab. Torraumszenen sind bislang Mangelware.
    • 18. Stieber taucht im Strafraum auf und steht einschussbereit vor Schäfer. Doch der Ungar hat den Ball mit der Hand mitgenommen, Brych hat's gesehen und pfeift die Aktion ab.
    • 16. Der Club findet besser ins Spiel und sucht den Weg in die Fürther Hälfte fest. Aber auch die Gäste-Abwehr agiert sehr konzentriert und lässt bislang nichts anbrennen.
    • 14. Die Intensität ist weiter sehr hoch. Beide Mannschaften schenken sich keinen Millimeter Platz und gehen sehr robust zu Werke. Spielfluß kommt so aber nicht zustande.
    • 12. Freistoß für Nürnberg von der linken Seite. Kiyotake bringt die Kugel in die Mitte, Mavraj klärt vor dem einschussbereiten Polter.
    • 10. Zehn Minuten sind gespielt. Fürth hat klare Feldvorteile, noch hält aber der Defensivverbund der Gäste.
    • 8. Die SpVgg rennt weiter an und erhöht den Druck auf das Gästetor. Der Club findet noch nicht in dieses Spiel.
    • 6. Die Hausherren sind die engagiertere Mannschaft in dieser Anfangsphase. Leidenschaftlicher kann man ein Derby kaum angehen.
    • 4. Oh da hätte es Elfmeter für Fürth geben können. Stieber dringt in den 16er ein und wird von Nilsson zu Fall gebracht. Die Fürther fordern Strafstoß, Brych lässt weiterlaufen.
    • 2. Beste Stimmung in der Trolli Arena. Das Stadion ist restlos ausverkauft, die Fans sorgen für eine lautstarke Atmosphäre.
    • 1. Los geht's, der Ball im Ronhof rollt.
    • 15:25 Es ist angerichtet. Schiedsrichter Dr. Felix Brych führt Greuther Fürth und den 1. FC Nürnberg zum 255. fränkischen Derby auf den Rasen.
    • 15:18 Welch große Bedeutung das Deby für die beiden Vereine und die Region hat, können Sie in unserem Vorbericht lesen. Frankenderby: Tradition und Premiere
    • 15:16 Die Gäste aus Nürnberg starten mit: Schäfer- Chandler, Nilsson, Klose, Pinola- Simons- Kiyotake, Feulner, Frantz, Esswein- Polter.
    • 15:15 Kommen wir zu den Aufstellungen. Das Kleeblatt beginnt mit: Grün- Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal- Fürstner, Pekovic- Sararer, Prib, Stieber- Asamoah.
    • 15:13 Werfen wir einen blick auf die äußeren Bedingungen. Es ist mit Temperaturen um die fünf Grad recht frisch in Franken, aber die Sonne lacht vom Himmel. Insgesamt dürfen sich die Profis auf gute Rahmenbedingungen freuen.
    • 15:08 Liebe User, auch heute ist ihr Experten-Wissen gefragt: Benoten Sie über die Bewertungsfunktion alle Spieler der Partie und nehmen Sie so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Nutzen Sie Ihre Stimme und machen Sie mit. Fußball bei Eurosport
    • 15:03 Dass es für die Elf von Mike Büskens mehr als nur ums Prestige geht, zeigt der Blick auf die Tabelle. Fürth hat nur sieben Punkte auf dem Konto und steckt in akuter Abstiegsgefahr. Nur einen Sieg konnte die SpVgg bislang einfahren, der liegt aber lange zurück. Hier gibt's alle Ergebnisse des Kleeblatts
    • 15:02 In Fürth überwiegt die Hoffnung, dass die SpVgg pünktlich zum Derby zu alter Heimstärke zurückfindet. Die Fans fordern einen motivierten Auftritt ihres Kleeblatts und hoffen, dass die Mannschaft intuitiv alles richtig macht. Nur so kann der ungeliebte Nachbar geschlagen und mit einem typisch fürtherischen "Ade" aus der Trolli-Arena verabschiedet werden. Alle Infos zum Kleeblatt
    • INFO Fünf Punkte trennen den Club von der SpVgg, damit steht die Elf von Dieter Hecking auf dem 15. Tabellenplatz. Mit einem Sieg im Fürther Ronhof könnte sich der FCN Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die Tabelle im Überblick
    • INFO Im Frankenland gibt es seit Tagen nur ein Thema. Das erste fränkische Derby der Bundesligageschichte versetzt eine ganze Region in Euphorie und wird mit viel Spannung erwartet. Unterhält man sich dieser Tage mit den Club-Fans blickt man in zuversichtliche Gesichter. Der FCN kommt mit einem bemerkenswerten Remis gegen den FC Bayern in die Nachbarstadt und hat deutlich mehr Punkte auf dem Konto als die SpVgg. Alle News zum Club
    • INFO Liebe User, auch heute können Sie wieder alle Bundesliga-Spiele im individuellen Liveticker oder im Konferenzticker verfolgen. eurosport.yahoo.de ist für Sie auf allen Plätzen live dabei. Hier geht's zum Konferenzticker
    • INFO Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei europsort.yahoo.de zur Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg. Tobias Ruf ist für Sie ab 15:30 Uhr am Ball und wünscht gute Unterhaltung. Bis zum Anpfiff gibt es alles Wissenswerte zum Spiel.
    • INFO In den letzten beiden Partien musste Torwart Max Grün insgesamt siebenmal hinter sich greifen. Die Nürnberger verloren die letzten vier Auswärtspartien, holten aber in den letzten drei Runden, in denen sie jeweils genau ein Tor schossen, vier Punkte. Sie trafen als einzige Mannschaft der Liga noch nicht in den ersten 15 Minuten.
    • INFO Dem Club droht die 400. Auswärts-Niederlage in der Bundesliga. Allerdings wartet der Nachbar noch auf den ersten Heimsieg in der Eliteklasse. Zudem punkteten die Fürther, die in den letzten beiden Runden je ein Elfmeter-Gegentor kassierten, in den letzten zehn Aufgaben nur mit vier Unentschieden.
    • INFO Den ersten seiner neun Meistertitel gewann der 1. FC Nürnberg am 13. Juni 1920 durch ein 2:0 im Finale gegen Titelverteidiger Fürth, der die Schale dreimal in Empfang nahm. Es ist das 255. Franken-Derby. Im bislang letzten Nachbarschaftsduell siegte die Spielvereinigung im Pokal-Achtelfinale am 20. Dezember 2011 durch ein Kopfballtor von Edgar Prib 1:0 in Nürnberg.
  • Höhepunkte

    • FAZIT Eine spielersich schwache Partie findet keinen Sieger. Beide Teams gingen sehr engagiert und robust zu Werke, darunter litt eindeutig der Spielfluß. Bessere Ansätze zeigten die Hausherren, unter dem Strich fehlte der SpVgg aber die Durchschlagskraft. Nürnberg spielte lange in Unterzahl, verteidigte gut, fand aber offensiv nicht statt.
    • 65. Oh da wäre es beinahe ganz eng geworden. Grün will eine Flanke abfangen, lässt die Kugel aber fallen. Plattenhardt kommt zum Schuss, die Fürther Abwehr blockt den Ball. Pinolas Nachschuss geht dann aber deutlich daneben.
    • 61. Sararer geht mit dem Ellbogen in Pinola hinein und sieht seine zweite Gelbe Karte. Platzverweis für Fürth, somit heißt es jetzt 10 gegen 10.
    • FAZIT Spielerisch hat es sicher schon bessere fränkische Derby gegeben. Die Partie ist von Zweikämpfen und vielen kleinen Fouls geprägt. Fürth ist leicht feldüberlegen, hatte zwei gute Torchancen, ließ aber die letzte Konsequenz vor dem Tor vermissen. Nürnberg findet offensiv nur selten statt und muss nach der Roten Karte für Feulner in Unterzahl weiterspielen.
    • 38. Um ein Haar die Führung für Fürth. Prib bringt die Kugel von links in den 16er, Asamoah verpasst nur ganz knapp. Klose klärt und erzielt dabei fast noch ein Eigentor.
    • 36. Jetzt geht es richtig rund. Feulner springt mit gestrecktem Bein und offener Sohle in Kleine rein und wird von Brych mit einer berechtigten Roten Karte des Feldes verwiesen.
    • 35. Das muss die Führung für die SpVgg sein. Asamoah steht nach einem Prib-Pass frei vor Schäfer. Doch anstatt abzuschliessen verdribbelt sich der Fürther, Schäfer klärt die Situation.
    • 30. Stieber versucht es aus knapp 20 Metern. Doch der Ball des Ungarn geht deutlich drüber.
    • 15:25 Es ist angerichtet. Schiedsrichter Dr. Felix Brych führt Greuther Fürth und den 1. FC Nürnberg zum 255. fränkischen Derby auf den Rasen.
    • 15:16 Die Gäste aus Nürnberg starten mit: Schäfer- Chandler, Nilsson, Klose, Pinola- Simons- Kiyotake, Feulner, Frantz, Esswein- Polter.
    • 15:15 Kommen wir zu den Aufstellungen. Das Kleeblatt beginnt mit: Grün- Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal- Fürstner, Pekovic- Sararer, Prib, Stieber- Asamoah.
A video or other embedded content has been hidden. Click here to view it.

Mannschaftsaufstellungen & Bewertungen

  • Aufstellung

  • Spieler bewerten

    Spieler bewerten

    Bitte , um Spieler bewerten zu können.

    Kein Yahoo!-Nutzer? , um eine kostenlose Yahoo!-ID zu bekommen.

    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      6.8 5
      Verteidiger
      Yellow Card 4.5 6
      6.7 5
      5 6
      Yellow Card 6.3 6
      Mittelfeld
      5 6
      Substitution Out45′ 3 4
      Red Card 4 3
      6.7 6
      5 5
      Angriff
      Substitution Out66′ 5.5 6
      Ersatzbank
      Substitution In45′ 5 5
      Substitution In66′ 4.5 6
    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      7.3 4
      Verteidiger
      6.7 4
      7 6
      8.5 7
      Yellow Card 7 5
      Mittelfeld
      Substitution Out75′ 5.3 5
      Red Card 2.8 3
      Yellow Card 5.3 5
      Angriff
      Substitution Out45′ 7.6 3
      Substitution Out39′ 3.3 3
      4.7 5
      Ersatzbank
      Substitution In39′ 5 6
      Substitution In75′ 4.5 5
      Substitution In45′ 3.3 5

Kommentare 1 - 8 of 8

Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet
  1. c

    Von , am Sa 24.Nov. 15:32
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  2. Der größere und bedeutendere Verein ist und bleibt der­ FCN!

    Von Herbert, am Sa 24.Nov. 10:08
    • 3 Bewertungen - Gut
    • 5 Bewertungen - Schlecht
  3. 1:1

    Von Bayernclwinner2013, am Sa 24.Nov. 7:45
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 1 Bewertungen - Schlecht
  4. moin moin amintase :-) wenn die Abwehr wieder nicht­ pennt ( Pinola )Klose und Feulner an die Leistung­ gegen die Bayern anknüpft ist ein Sieg möglich :-) so­ etwas wie letztes Jahr im Pokal möchte ich nicht mehr­ erleben :-( munter halten­ .......................................... :-)

    Von Herbert, am Fr 23.Nov. 20:44
    • 1 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  5. Hallöchen Amintase ;o)

    Von Sylvia, am Fr 23.Nov. 20:26
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  6. Hi Sylvia :-) jetzt fehlt ja nur noch Petra und Gerd­ Müller ... :-))

    Von Herbert, am Fr 23.Nov. 16:01
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  7. wird schon Herbert ;o)

    Von Sylvia, am Fr 23.Nov. 15:07
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
  8. Minimal Ziel 1 Pkt. , hoffe aber dass der Glubb das ­ Derby gewinnt :-) . Aufgedd´s Nümberch aufgedd´s­ ...............

    Von Herbert, am Fr 23.Nov. 14:04
    • 2 Bewertungen - Gut
    • 0 Bewertungen - Schlecht
Kommentare sortieren: Aktualität | Meist bewertet

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .