Samstag 21. April 2012 32. Spieltag Beendet Olympiastadion Berlin

Hertha BSC 1 - 2 1. FC Kaiserslautern

  • Niemeyer 60’
  • Kirch 27’
  • Wooten 38’

Bis jetzt keine Kommentare | Kommentar schreiben

  1. Quickfacts: Hertha gegen K'lautern

    Quickfacts: Hertha gegen K'lautern

    Der 32. Spieltag der Bundesliga steht an. eurosport.yahoo.de hat die wichtigsten Fakten zum Spiel Hertha gegen Kaiserslautern gesammelt. Mehr

  • Live-Kommentar

    Time:90'
    • Hertha BSC
    • 1. FC Kaiserslautern
    • 17:25 Das war der Liveticker von eurosport.yahoo.de. Wir bedanken uns für Ihr Interesse. Ab 18:30 Uhr geht mit dem Auftritt des deutschen Meisters Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach weiter. Bis dahin!
    • FAZIT Nach einer desolaten ersten Hälfte und einer nur geringen Steigerung im zweiten Durchgang verlieren die Berliner ihr "Endspiel" gegen Kaiserslautern völlig verdient mit 1:2. Von den Gastgebern kam nach vorne viel zu wenig, die Defensive war nicht erstligareif. Kaiserslautern machte ein gutes Spiel, ist trotz des Dreiers aber endgültig abgestiegen.
    • 90.+3 Schlusspfiff in Berlin! Die Hertha verliert mit 1:2 gegen Kaiserslautern.
    • 90. Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit....
    • 90. Freistoß für Hertha aus 20 Metern, Ebert schießt weit drüber.
    • 88. Das muss das 3:1 sein: Sahan hat Kraft schon umspielt und könnte es selber machen, will aber ablegen auf Wooten. Der Pass ist aber zu schwach und geht am Mitspieler vorbei.
    • 86. Fortounis tanzt Holland aus und schießt an Außennetz.
    • 84. Wooten schießt nach der folgenden Ecke ans Außennetz...
    • 84. Gute Chance für Petsos: Aus spitzem Winkel scheitert er an Kraft. Am Berliner Torhüter lag es einmal mehr nicht, dass die Berliner heute wohl verlieren werden.
    • 84. Auflösungserscheinungen bei der Hertha: Holland hat Krämpfe und Probleme mit dem Kreislauf. Schlecht für Berlin: Rehagel hat schon dreimal gewechselt...
    • 82. Erster Wechsel bei Kaiserslautern: De Wit geht, Petsos kommt.
    • 81. Einen Hoffnungsfunken gibt es noch für die Hertha: Letzte Woche holte man mit einem Mann weniger einen Punkt in Leverkusen...
    • 79. Es wird nicht leichter für die Hertha: Mit jetzt einem Mann weniger und einer hahnebüchenen Defensive müssen die Berliner Zählbares erzielen.
    • 77. Gelbrote Karte für Niemeyer. Und das innerhalb von zwei Minuten. Damit erweist er der Mannschaft einen Bärendienst. Erst meckert er, dann lässt er Fortounis über die Klinge springen. Dumm ist fast schon untertrieben für diese unnötige Aktion.
    • 76. Sahan kann weder von Bastians noch von Perdedaj gestoppt werden und steht so alleine vor Kraft. Der Keeper wehrt den Schuss aus elf Metern ab und verhindert so die endgültige Entscheidung.
    • 75. Borysiuk sieht Gelb nach Foul an Raffael. Niemeyer diskutiert zu lange und sieht den Karton ebenfalls.
    • 74. Wieder nimmt sich Ronny ein Herz und zieht aus 20 Metern ab. Sippel lenkt den Ball über die Latte, die Ecke bringt nichts ein.
    • 73. Trotz des schlechten Spiels der Berliner gibt es eine gute Nachricht: Der VfB Stuttgart hat gegen Köln den Ausgleich erzielt. Zum Ticker des Spiels der Kölner geht es
    • 71. Ebert beschwert sich lautstark bei Schiedsrichter Stark und sieht die erste Gelbe Karte dieser Partie.
    • 70. Wer hoffte, dass nach dem Anschlusstreffer Schwung ins Spiel der Herthaner kommt, sieht sich getäuscht. Weiterhin ist offensiv wenig zu sehen von den Berlinern.
    • 68. Ronny zieht aus 35 Metern ab, der Ball rauscht aber vorbei.
    • 66. Letzter Wechsel bei der Hertha: Ronny kommt für Rukavytsya. Der Australier gewann keinen einzigen Zweikampf.
    • 64. Kaiserslautern werden sich sicher noch mehr Chancen bieten, die müssen die Pfälzer jetzt aber auch nutzen. Die Hertha-Defensive ist ja heute alles andere als sattelfest.
    • 62. Ist das jetzt der gewünschte Wachmacher für die Berliner? Spielerisch ging ja nicht viel, das der Treffer nach einem Standard fiel ist symptomatisch.
    • 60. TOOOR für Berlin! Niemeyer macht den Anschlusstreffer mit dem dritten Torschuss der Berliner. Nach einer Ecke von Ebert lässt Rodnei Niemeyer aus den Augen und der Verteidiger köpft aus fünf Metern ein.
    • 59. Die Berliner "haben die Schnauze voll" und pfeifen lautstark. Noch dazu werden jetzt die ersten Böller gezündet.
    • 57. Fortounis wird auf links nicht angegriffen und flankt in die Mitte. An zwei Herthanern geht der Ball vorbei, Holland klärt schließlich vor dem Einschussbereiten Sahan.
    • 55. Berlin lässt vieles Vermissen, so auch die Grundtugenden im Abstiegskampf: Die Zweikampfführung ist ganz schwach, die Laufbereitschaft fehlt. Nach 55 Minuten muss man konstatieren: Hier spielen ZWEI Absteiger.
    • 52. Fast das 3:0 für den FCK: Sahan zieht aus der Bedrängnis ab, Kraft wehrt aber stark ab. Wooten sprintet den Ball hinterher, kommt aber nicht mehr dran. Immerhin Ecke für den FCK, die aber nichts einbringt.
    • 50. Köln hat soeben das 1:0 gegen Stuttgart erzielt. Das wird die Berliner nicht freuen, bedeutet es doch bei dem aktuellen Ergebnis, dass der Rückstand der Hertha auf den FC aus Köln bereits vier Zähler beträgt. Es muss mehr kommen von den Berlinern.
    • 48. Die Hertha stellt die Taktik auf 4-2-3-1 um. Das erstmals von Beginn an gespielte 4-4-2 funktionierte überhaupt nicht.
    • 46. Rehagel wechselt doppelt: Ebert ersetzt Torun und Perdedaj kommt für Ramos. Das bedeutet, Rehagel bringt einen defensiven Spieler für einen Stürmer.
    • 46. Die zweite Hälfte in Berlin läuft.
    • FAZIT Der schwache Auftritt der Berliner lässt sich kurz und knapp zusammenfassen: Hinten völlig unsortiert, vorne ideenlos und harmlos. Für Ottos Jungs wird es jetzt eine Herkulesaufgabe in der zweiten Halbzeit, in diesem „Endspiel“ noch etwas Zählbares zu ergattern. Der FCK steht gut sortiert in der Defensive und nutzt die Fehler in der Berliner Defensive gut aus.
    • 45.+1 Halbzeit in Berlin. Der FCK führt mit 2:0 bei der Hertha.
    • 45.+1 Riesenchance für Wooten: Nach einer Flanke von Sahan steht er acht Meter vor dem Tor völlig frei, schießt aber volley weit übers Tor.
    • 45. Wooten steckt durch auf Sahan. Den strammen Schuss aus 20 Metern begräbt Kraft unter sich.
    • 44. Wieder ist die Berliner Defensive nach einem ballverlust von Raffael unsortiert, Kirchs Flachschuss aus 18 Metern hält Kraft fest.
    • 42. Freistoß für den FCK von der rechten Seite. Wieder wird es gefährlich, Abel läuft aber Kraft über den Haufen und so gibt es Freistoß für die Hertha.
    • 40. Die Stimmung kippt im Stadion. Viele Zuschauer verlassen das Stadion - wenn auch vielleicht nur um sich die Halbzeit-Wurst zu holen. Die Hertha-Bank wirkt konsterniert!
    • 38. TOOOR für Kaiserslautern! Wooten erzielt das 2:0. Ramos verliert den Ball an der Mittellinie. Fortounis ist dann schnell vorne und legt quer auf Wooten. Der ist ungedeckt und lässt Kraft aus elf Metern keine Chance. Erster Bundesligatreffer für den Lauterer.
    • 36. Die Berliner haben mehr Ballbesitz, wirken aber einfallslos. Schwacher Auftritt bisher!
    • 34. Die Stimmung im Stadion wird diesem "Endspiel" noch nicht gerecht. Seit dem FCK-Treffer ist es sehr still, man hört nur ein paar Lauterer Fans. Die Heimfans sind konsterniert.
    • 31. Die Hertha benötigte in den letzten Spielen immer einen Rückschlag, um dann ins Spiel zu finden. Gelingt das auch heute? Bisher sieht es nicht danach aus. Das ist viel zu wenig von den Berlinern!
    • 29. Jetzt wird es ganz schwer für die Berliner, die in der Offensive weiter ideenlos sind. Dazu gibt es die Aussetzer in der Defensive. Zu Gute halten muss man ihnen jedoch, dass gerade in der Abwehr die Personalnot besonders groß ist.
    • 27. TOOOR für Kaiserslautern! Kirch schießt den FCK in Führung. Wieder ist die Hertha-Defensive unsortiert und lässt drei Lauterer gewähren. Sahan legt in die Mitte auf Kirch. Der dreht sich um Lell und schießt den Ball aus acht Metern ins Tor.
    • 25. Wieder wird es über rechts gefährlich: Rukavytsya tankt sich durch, Sippel schnappt sich die flache Hereingabe des Australiers aber.
    • 23. Freistoß für den FCK von halbrechts, die Flanke von Bugera köpft Lasogga weg.
    • 21. Lell setzt auf der linken Seite sehr gut durch, der letzte Pass auf Ramos ist aber zu schwach. Lasogga hatte sich nach dazu in den Mitte nicht gut bewegt. Kommt jetzt endlich Schwung in die Offensive der Hertha?
    • 19. Endlich geht es mal schnell bei der Berlinern. Lasogga ist dann aber zu eigensinnig und zieht aus 18 Metern ab. Sippel hat mit dem Flachschuss aber keinerlei Probleme.
    • 17. Die Berliner sind weiter die aktivere Mannschaft, es springt aber nichts dabei heraus. In der Offensive fehlen die Ideen...
    • 15. Erste Ecke für die Hertha und die erste Chance: Nach der Hereingabe von Rukavytsya kommt Niemeyer zum Kopfball, köpft aber zu unplatziert und Sippel fängt den Ball.
    • 13. Die Berliner schalten zu langsam um: Nach einem schlechten Einwurf des FCK in der Offensive brauchen die Gastgeber zu lange, um den Ball nach vorne zu bringen. Die Lauterer sind dann schon wieder gut postiert.
    • 11. Die Berliner tun sich schwer. Lautern steht gut sortiert in der Defensive und lässt defensiv nichts anbrennen.
    • 9. Die Hertha steht hinten offen: Gerade tankt sich de Wit nach vorne, übersieht aber den mitgelaufenen Sahan auf der linken Seite und vertändelt den Ball. Da war mehr drin für den FCK, Sahan hätte viel Platz gehabt...
    • 7. Berlin hat in der Anfangphase mehr Ballbesitz, von der versprochenen Anfangsoffensive (O-Ton Rehagel) sieht man nichts. Verhaltener Beginn dieser Partie.
    • 5. Interessante Taktik: Die Berliner laufen heute in den weißen Auswärtstrikots auf. So soll der Heimfluch besiegt werden: Die Hertha verlor sieben der letzten acht Heimspiele. Von 15 Heimpartien gewannen die Hauptstädter nur drei (drei Remis, neun Niederlagen).
    • 3. Erste Ecke der Partie für Kaiserslautern. Lasogga klärt aber im eigenen Strafraum per Kopf und die Chance des FCK verläuft im Sand.
    • 1. Der Ball rollt in Berlin.
    • 15:28 FCK-Trainer Balakow kurz vor der Partie: "Wir haben klare Worte gesprochen und wollen uns gut präsentieren. Die Chance ist nicht mehr realistisch, wir wollen uns aber mit Abstand verabschieden."
    • 15:26 Liebe User, jetzt ist ihr Experten-Wissen gefragt: Benoten Sie über die Bewertungsfunktion alle Spieler der Partie und nehmen Sie so Einfluss auf die User-Elf der Woche. Am Montag gibt es dann den direkten Vergleich zwischen der von Ihnen gewählten User-Elf und dem Team der Redaktion. Also nutzen Sie Ihre Stimme und machen Sie mit.
    • 15:22 Verzichten muss Otto Rehagel heute auf Levan Kobiashvili. Der Georgier sah in Leverkusen die Rote Karte und wurde für zwei Spiele gesperrt. Das kann König Otto nicht verstehen und sagte zur Sperre folgendes: "Kobi ist der fairste Spieler seit dem 2. Weltkrieg."
    • 15:18 Die Startelf der Lauterer von Trainer Balakow: Sippel - Dick, Abel, Rodnei, Bugera - Kirch - Sahan, De Wit, Borysiuk, Fortounis - Wooten.
    • 15:15 Wenn Kaiserslautern heute nicht gewinnt, ist der direkte Abstieg endgültig besiegelt. Rechnerisch hat der FCK noch die Chance Köln auf Platz 16 abzufangen, dazu müssten die Pfälzer aber alle restlichen Spiele gewinnen, Köln alle verlieren...
    • 15:10 Otto Rehagel vor dem Spiel mit Endspielcharakter: "Wenn wir heute nicht gewinnen, wird es mehr als schwer. Wir wollen das Siel gewinnen und werden die Partie offensiv angehen. Wir müssen heute über uns hinauswachsen. Von den Stürmern erwarte ich mir vollen Einsatz. Wir haben ihn geschont und er wird als Fighter heute wichtig für uns sein."
    • 15:05 Schauen wir auf die Startelf der Berliner. Otto Rehagel stellt heute ungewohnt offensiv auf und bringt mit Ramos und Lasogga zwei Stürmer. Zudem feiert Fabian Holland sein Startelfdebüt als Linksverteidiger. Die komplette Elf: Kraft - Lell, Niemeyer, Bastians, Holland - Ottl - Torun, Rukavytsya - Raffael - Lasogga, Ramos.
    • 15:00 Hallo und herzlich willkommen zur letzten Chance der Berliner. Wenn sie heute gegen Kaiserslautern nicht gewinnen, rückt der Relegationsplatz in weite Ferne. Nikolaus Przemek sitzt für Sie an den Tasten und berichtet, ob den Berlinern mal wieder ein Heimsieg gelingt.
    • INFO Not gegen absolutes Elend: Rehhagels früherer Meister-Klub FCK hat 21 Mal nicht gewonnen und steigt selbst mit einem Remis endgültig ab. Unter Balakow verloren die Pfälzer alle fünf bisherigen Spiele. Bei erstmals fünf Zählern auf Rang 15 hilft der Hertha nur ein Sieg. Größtes Manko: die Heimschwäche. Berlin holte im Olympiastadion bisher nur zwölf von 45 möglichen Punkten. Kobiaschwili (Rotsperre) muss ersetzt werden. Den Gästen fehlt der gesperrte Tiffert. (Heimbilanz: 16-4-5, 53:28 Tore)
  • Höhepunkte

    • 88. Das muss das 3:1 sein: Sahan hat Kraft schon umspielt und könnte es selber machen, will aber ablegen auf Wooten. Der Pass ist aber zu schwach und geht am Mitspieler vorbei.
    • 77. Gelbrote Karte für Niemeyer. Und das innerhalb von zwei Minuten. Damit erweist er der Mannschaft einen Bärendienst. Erst meckert er, dann lässt er Fortounis über die Klinge springen. Dumm ist fast schon untertrieben für diese unnötige Aktion.
    • 76. Sahan kann weder von Bastians noch von Perdedaj gestoppt werden und steht so alleine vor Kraft. Der Keeper wehrt den Schuss aus elf Metern ab und verhindert so die endgültige Entscheidung.
    • 60. TOOOR für Berlin! Niemeyer macht den Anschlusstreffer mit dem dritten Torschuss der Berliner. Nach einer Ecke von Ebert lässt Rodnei Niemeyer aus den Augen und der Verteidiger köpft aus fünf Metern ein.
    • 45.+1 Riesenchance für Wooten: Nach einer Flanke von Sahan steht er acht Meter vor dem Tor völlig frei, schießt aber volley weit übers Tor.
    • 38. TOOOR für Kaiserslautern! Wooten erzielt das 2:0. Ramos verliert den Ball an der Mittellinie. Fortounis ist dann schnell vorne und legt quer auf Wooten. Der ist ungedeckt und lässt Kraft aus elf Metern keine Chance. Erster Bundesligatreffer für den Lauterer.
    • 27. TOOOR für Kaiserslautern! Kirch schießt den FCK in Führung. Wieder ist die Hertha-Defensive unsortiert und lässt drei Lauterer gewähren. Sahan legt in die Mitte auf Kirch. Der dreht sich um Lell und schießt den Ball aus acht Metern ins Tor.

Mannschaftsaufstellungen & Bewertungen

  • Aufstellung

  • Spieler bewerten

    Spieler bewerten

    Bitte , um Spieler bewerten zu können.

    Kein Yahoo!-Nutzer? , um eine kostenlose Yahoo!-ID zu bekommen.

    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      4.8 5
      Verteidiger
      4.3 2
      Tor Red Card 4.3 1
      4.3 1
      4.6 1
      Mittelfeld
      4.4 2
      4 1
      Substitution Out45′ 4.5 1
      Substitution Out66′ 3.6 1
      Angriff
      5.2 2
      Substitution Out45′ 4.9 2
      Ersatzbank
      Substitution In45′ Yellow Card 3.3 3
      Substitution In45′ 3.3 2
      Substitution In66′ 4 3
    • Spieler Y! Nutzer Experte Meine Bewertung
      Torhüter
      6.3 6
      Verteidiger
      5.7 5
      5.7 6
      5.4 5
      5.3 5
      Mittelfeld
      Yellow Card Substitution Out90′ 5.4 6
      Tor Yellow Card 5.8 7
      Substitution Out82′ 5.5 7
      Angriff
      5.9 5
      4.6 6
      Tor Substitution Out89′ 6.9 6
      Ersatzbank
      Substitution In89′ 2 -
      Substitution In90′ 6 -
      Substitution In82′ 3.7 -

Kein Yahoo!-Nutzer? Kostenlos .