Sebastian Vettel

Die Ruhe vor dem heißen Sturm

Sebastian Vettel in InterlagosZweimal Freies Training, zweimal schneller als Fernando Alonso — der Kurs von Sebastian Vettel Richtung Titelverteidigung stimmt. Die enorme Hitze könnte allerdings noch zum Problem werden. Zuviele Gedanken will sich Seb aber nicht machen. Sein Motto: In der Ruhe liegt die Kraft. Hier der zweite Blog des Weltmeister aus Sao Paulo.

Bom dia aus São Paulo!

Das erste Freie Training war für uns ein voller Erfolg. Wir konnten uns dabei gut an der Spitze positionieren und das eine oder andere am Auto verbessern. Sicher gibt es für heute weder Punkte noch Jubelschreie, aber wir sind alle sehr froh und erleichtert zu sehen, dass wir auch hier das Potenzial haben ganz vorne mitzumischen.

Uns allen ist natürlich bewusst, dass das größte Problem, das auf uns zukommt, die enorme Hitze ist. Die hohen Temperaturen sind nicht nur für uns Fahrer eine Belastung, sondern vor allem für die Reifen. Nur verständlich, dass wir da noch genauer auf alles achten müssen. Aber noch machen wir uns deshalb keine Sorgen. Wir haben im Laufe des Jahres bewiesen, dass wir auch auf extrem heißen Strecken gut bestehen können und Brasilien sollte da keine Ausnahme sein.

Vom Gefühl her sind wir uns ziemlich sicher, dass wir aus dem Auto noch etwas mehr rausholen können, aber das kommt auch immer auf die herrschenden Umstände an. Wir werden alles tun, um es so perfekt wie möglich zu machen. Wir dürfen uns dabei aber nicht zu sehr unter Druck setzen. Erstmal das Qualifying abwarten, dann sehen wir weiter. In der Ruhe liegt die Kraft — auch am Ende der Saison.

Bis morgen!

Seb

Sebastian Vettel schreibt diesen Blog für Red Bull. Für aktuelle Infos besuchen Sie auch www.sebastianvettel.com

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen