Sebastian Vettel

Ein Sieg mit Schattenseiten

And the winner is... Sebastian Vettel: Er hat beim Premieren-Grand-Prix in Indien seinen 11. Saisonsieg eingefahren. Obwohl das Rennen für den Weltmeister perfekt gelaufen ist, war es ein Sieg mit gemischten Gefühlen. Die tödlichen Unfälle im Motorsport haben Seb nachdenklich gemacht, wie er in seinem letzten Blog aus Neu Delhi schreibt.

Ein letztes Hallo aus Indien!

Ich denke, ich kann fürs ganze Team sprechen, wenn ich sage, dass einfach alles perfekt geklappt hat. Wir haben souverän gewonnen, aber dennoch war es ein Sieg mit Schattenseiten. Wir haben innerhalb der letzten Wochen gleich zwei unserer Kollegen verloren und ich spüre ganz klar den Schmerz in der Motorsportgemeinde. Mit dem Tod von Dan Wheldon und Marco Simoncelli haben wir zwei große Talente verloren und unsere Gedanken sind bei deren Familien.

Die gemeinsame Trauerminute an der Strecke war unsere Art ihnen zu zeigen, wie sehr wir sie vermissen und ihre Leistungen respektieren. Solche Momente erinnern immer an die eigene Sterblichkeit und daran, dass jederzeit etwas passieren kann. Dennoch steigen wir jedes Mal wieder in unsere Autos und hoffen, dass wir auch wieder heil aussteigen. Wie gesagt... trotz unseres Sieges sind bestimmt jede Menge gemischte Gefühle dabei.

Wunderschöne Strecke, sensationelles Land

Wir haben uns vom Start weg gut gefühlt und das war auch das Wichtigste. Ich konnte gleich ein bisschen Vorsprung herausfahren und war dann immer konstant drei bis vier Sekunden vorne. Wir haben zwar ein bisschen beim Boxenstopp verloren, aber sobald wir mit den neuen Reifen wieder im richtigen Rhythmus waren, hat alles perfekt funktioniert. Das Auto war sensationell, hat keine Probleme gemacht und war perfekt ausbalanciert. Man sieht - wir können und dürfen uns nicht beklagen.

Wir sind froh und vor allem wahnsinnig stolz, dass wir uns als erste Sieger auf dieser neuen und wunderschönen Strecke eintragen konnten, vor allem wenn man bedenkt, was hier in so kurzer Zeit entstanden ist. Die Arena und das Land sind einfach sensationell und ich bin fast ein wenig traurig, dass wir nicht mehr Zeit hatten. Es ist beeindruckend wenn man sieht, wie glücklich und freundlich die Menschen hier sind, obwohl viele von ihnen nur sehr wenig haben. Ich denke, dass wir von dieser Einstellung viel lernen können. Es ist extrem wichtig für das, was man hat, dankbar zu sein und zu wissen, wie gut es einem eigentlich geht.

Ich melde mich aus Abu Dhabi!
Seb

Sebastian Vettel schreibt diesen Blog für Red
Bull
. Für aktuelle Infos besuchen sie auch www.sebastianvettel.com

 

 

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen