Rafael Benitez

Auf Trautmanns Spuren

Bernd Trautmann in AktionBernd Trautmann in Aktion

Liebe Yahoo! Eurosport-User,

Torhüter werden schon seit langem separat vom Team mit speziellen Übungen trainiert. Die Zeiten sind längst vorbei, als die Coaches am Ende des Trainings höchstens noch eine halbe Stunde für eine Sonderbehandlung ihrer Keeper übrig hatten.

Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, mich mit Bernd Trautmann zum Kaffee zu treffen. Der legendäre deutsche Torhüter von Manchester City erzählte mir, wie man schon in den 1950er-Jahren den Großteil seines Trainings darauf ausgerichtet hatte, Flanken und Pässe abzufangen, aber eben auch zu antizipieren und somit als "Ausputzer" hinter der Abwehr zu agieren.

Andererseits war Trautmann schon ein sehr kompletter Torhüter, der es auch verstand, von hinten heraus das Spiel zu kontrollieren. Torwarttraining gab es in England aber immer schon, allerdings noch nie sonderlich strukturiert. Heutzutage reden alle vom "modernen Torhüter". Doch Bernd Trautmann beweist, dass wir beim heutigen Torwarttraining das Rad nicht neu erfunden haben.

Neu sind die Strukturen. Mittlerweile gibt es in jedem Team einen eigenen Torwarttrainer. Es gibt heute kaum mehr Jugend-Keeper, die im Training nicht schon eine Sonderbehandlung erfahren. Allerdings sind wir noch weit davon entfernt, durch gezieltes Training schon bei Kindern das Potenzial zu wecken und auszubilden. Aber man ist hier auf einem guten Weg.

Viele Grüße,
Euer Rafa Benitez

Mehr Infos gibt's auf der Homepage von Rafael Benitez

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen