Oliver Kahn

Ultras, freut euch auf Neuer

Servus liebe Yahoo! Eurosport-User,

in meinem ersten Blog möchte ich auf ein Thema eingehen, das medial den Großteil der Vorbereitung bestimmt hat: Manuel Neuer und die Ultras!

Der FC Bayern verpflichtet einen der talentiertesten Torhüter, Deutschlands Fußballer des Jahres. Einen, der eine neue Torwart-Ära beim FC Bayern einleiten kann. Teile der Ultra-Fangruppierungen können diesen Transfer aber nicht nachvollziehen und weigern sich vehement, Neuer zu akzeptieren und zu unterstützen. Die Folge waren Anfeindungen, Proteste, Schmäh-Banner bis hin zu Benimm-Regeln. Da sollte man sich doch mal die Frage stellen, warum so etwas passiert ist! Aus meiner Sicht hatte das ablehnende Verhalten der Ultras mehrere Gründe:

Manuel Neuer hat selbst eine Ultra-Vergangenheit, stand in seiner Jugend im Schalke-Block. Darüber hinaus hat er, als Schalke 2009 in München gewann, meinen berühmten Eckfahnenjubel imitiert, was ich im Übrigen eher als spaßig empfunden habe. Daher also war der Neuer-Transfer kein Transfer wie jeder andere, das hat die Clubführung beim FC Bayern zum Teil unterschätzt. Was denken die Anhänger, was bewegt sie? Das sind Fragen, mit denen sich die Verantwortlichen eines Clubs zunehmend intensiver auseinandersetzen müssen. Fangruppierungen wie die Ultras begreifen sich zu Recht als Seele des Vereins und wollen mitbestimmen, was in „ihren" Clubs passiert. Das ist verständlich, das ist gut so. Richtig ist allerdings auch, dass die Ultras mit ihrer Ablehnung ziemlich alleine dastehen. In dem von mir mitbegründeten Meinungsportal fanorakel.de haben wir gefragt, wie die User den Wechsel Neuers von Schalke zu Bayern bewerten. 78 Prozent begrüßen den Transfer, die Zustimmung der Bayern-Anhänger liegt sogar noch drüber — bei satten 84 Prozent!

Also, liebe Ultras, freut euch, dass der FCB eine so starke Anziehungskraft besitzt, dass sich selbst ein ehemaliger Schalker Ultra dem nicht entziehen kann. Aber wie jeder Spieler des FC Bayern braucht er eure Unterstützung. Die ablehnende Haltung schadet letztendlich dem FCB, weshalb ihr eure Einstellung wirklich noch einmal überdenken solltet. Der Leistungsdruck bei einem Verein wie Bayern München ist ohnehin schon extrem hoch. Die tragischen Ereignisse um Robert Enke vor zweieinhalb Jahren haben zu Diskussionen über einen faireren Umgang im Profifußball geführt. Auch an diesen Aspekt möchte ich an dieser Stelle noch einmal erinnern. Also gebt Manuel Neuer die Chance beim FC Bayern, die er verdient hat.

Dass er am 1. Spieltag gepatzt hat, darf daran natürlich nichts ändern. Das Tor von de Camargo muss Neuer zwar ganz klar auf seine Kappe nehmen, das weiß er selbst. Aber Fehler passieren einfach hin und wieder. Am schlimmsten gepatzt hat laut Fanvotum allerdings ein anderer: Fabian Giefer. 63 Prozent der Fanorakel-User sind der Meinung, der Leverkusen-Keeper habe am Wochenende die unglücklichste Figur abgegeben. Noch vor Neuer (18 Prozent), Tom Starke und Lauterns Kevin Trapp (jeweils 9).

Den Bundesliga-Auftakt insgesamt fand ich sehr verheißungsvoll: Volle Stadien, aufregende Spiele, einige Überraschungen, Meister Dortmund in überragender Frühform. Es wird hoch interessant sein zu sehen, wie sich diese Spielzeit weiter entwickelt. Ich bin gespannt. Und freue mich auf eine abwechslungsreiche Saison mit den Yahoo! Eurosport-Lesern. 34 Spieltage lang werde ich Euch begleiten und dabei Fanmeinungen, die Ihr auf fanorakel.de und in Kürze auch auf Yahoo! Eurosport abgeben könnt, diskutieren.

Euer Oliver Kahn

Vote mit auf fanorakel.de

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen

Oliver Kahn

Der 86-fache Nationaltorhüter gewann mit dem FC Bayern München acht deutsche Meisterschaften, sechsmal den DFB-Pokal und einmal die Champions League. Zudem wurde Oliver Kahn dreimal als „Welttorhüter des Jahres“ ausgezeichnet. Auch nach dem Karriereende 2008 blieb der „Titan“ aktiv. Neben seinem BWL-Studium, und mittlerweile drei Buchveröffentlichungen, gründete er eine Stiftung für benachteiligte Kinder. Und: Kahn rief das Meinungsportal fanorakel.de ins Leben. Die „Stimme der Fans“ steht auch im Mittelpunkt seiner wöchentlichen Kolumne für Yahoo! Eurosport.

Vor kurzem gepostet