Hans Sarpei

Gratulation, dem *hüstl hmpf krächz* FC Bayern!

Dem FC Bayern traut sogar Hans Sarpei das Triple zu - das will etwas heißen!

Liebe Fußball-Fans,

ein ungewöhnlicher Spieltag liegt hinter uns: Bei den Samstagsspielen waren einige sicher froh, wenn sie auf der Couch statt auf den Rängen waren: Kalt, ungemütlich und unattraktiv waren die meisten Partien. Anders dagegen der Auftritt des BVB sowie die Nord- und Südderbys am Sonntag.

Hier meine persönlichen Erkenntnisse:

Der beste Gelsenkirchener ist derzeit ein Dortmunder: Ilkay Gündogan, unweit der Geschäftsstelle des FC Schalke 04 geboren, überzeugt er seit Wochen die Kritiker. Die Frage, ob Gündogan oder Sahin, wird demnächst mit einem "und" beantwortet werden. Das Nachsehen könnten dabei Bender und Kehl haben.

Schalkes 0:0 in Augsburg war dagegen nur eines: Ungenügend. Wenn Du die vereinseigenen Spielberichte sowie Facebook-Kommentare einzelner Spieler liest, hast Du jedoch das Gefühl, dass man bereits von einem stark erkämpften Punkt bei Galatasaray in der Champions League spricht.

Nicht das Ergebnis, viel mehr die Art und Weise und das Auftreten der königsblauen Elf bereiten mir Sorgen. Gegen Fürth muss nun zuhause ein klarer Sieg her. Meine Empfehlung: Zurück zum 4-2-3-1 und mit Metzelder neben Höwedes in der Innenverteidigung.

Apropos Verteidigung: Der Tag des offenen Tors fand in dieser Woche beim Nordderby statt: 3:2 für den HSV gegen Werder Bremen. Schade, dass Rene Adler ausgerechnet vor den Augen von Andy Köpke nicht seine starke Leistung aus den vergangenen Monaten abrufen konnte. Gefreut hat mich dagegen die Leistung von Dennis Aogo, der gezeigt hat, welches Potential in Ihm steckt und das wichtige 2:1 schoss - sein erstes Tor nach 77 Torschüssen in 117 Bundesliga-Spielen.

Kroos und Mandzukic trumpfen auf

Beim Südderby konnten die Bayern einmal mehr überzeugen: Souverän abwartend, schlagen sie zweimal zu und halten Leverkusen (11 Punkte) und Dortmund (12 Punkte) auf Abstand. Ich lege mich an dieser Stelle fest und gratuliere dem - *hüstl hmpf krächz* - FC Bayern vorzeitig zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der 50. Bundesliga-Saison.

Die Mannschaft ist gefestigt und nach den beiden letzten Jahren so erfolgshungrig, dass ich ihr sogar das Triple zutraue. Ein entscheidender Erfolgsfaktor: Kroos und Mandzukic, die man vor der Saison auf der Bank vermutete. Dort, wo jetzt Spieler wie Robben und Gomez sitzen.

Mitgefühl hatte ich in diesen Tage mit meinem alten Teamkollegen von Fortuna Köln: Tim Wiese. Wie heißt es so schön: Erst hatte er kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Ich bin mir sicher, dass er in den kommenden Wochen noch Punkte für die TSG festhält und damit hilft, mindestens Platz 16 zu erreichen.

Hans Sarpei gefällt das: Das Ende der Transferperiode am 31. Januar! Ich freu mich, wenn Transfer-Gerüchte und Spekulationen über vermeintliche Sensationscoups wieder für ein paar Wochen aus den Medien verschwinden.

Hans Sarpeis Blick nach vorn: Ich freue mich auf das Freitagsspiel zwischen Bremen und Hannover. Für beide Teams eine wegweisende Begegnung. Mein Tipp: 2:1 für Hannover 96.

Euch allen eine sportliche Woche!


Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen