Felix Neureuther

Operation Gold im Team-Event

Hallo liebe Skifreunde!

Die WM in Schladming nimmt Fahrt auf. Die Begeisterung der Zuschauer und Fans ist groß, auch wenn der erhoffte Medaillenregen für die Gastgeber bisher ausgeblieben ist. Aber macht euch mal keine Sorgen, die Österreicher werden noch genug Edelmetall gewinnen, auch wenn der Druck bei einer Heim-WM unglaublich groß ist – ich weiß von was ich spreche.

Dass es ohne große Erwartungshaltung sehr gut funktionieren kann, hat Maria bewiesen. Sie war nach ihren bisherigen Leistungen definitiv nicht in der Favoritenrolle für die Kombination. Aber wie ich in meinem letzten Blog geschrieben habe: Maria ist zum einen eine großartige Wettkämpferin und zum anderen kann sie wie keine andere Niederlagen wegstecken. Anstatt sich mit dem Ausfall im Super-G zu befassen, hat sie den Schalter umgelegt, sich auf die Kombi fokussiert und zwei sehr, sehr gute Rennen gefahren. Dass Maria nach ihrer guten Kombiabfahrt auch in der Spezialabfahrt zu den Favoritinnen zählt, hat sie nicht aus der Ruhe gebracht. Der Sprung aufs Podest ist ihr auch in diesem schweren Rennen geglückt - Chapeau Maria!

Mit den beiden Medaillen hat sich Maria einen Traum erfüllt und dem gesamten Team Druck genommen. Medaillen sind immer auch eine Bestätigung für die Arbeit des gesamten Teams. Alle sind jetzt ein Stück weit entspannter.

Die Herren-Abfahrt war übrigens ein Derby der wilderen Art. Die Jungs haben unglaublich riskiert. Und das bei schlechter Sicht und einer Rüttelpiste mit Schlägen, Wellen und Sprüngen en masse. Aksel hat verdient gewonnen, denn er hat die richtige Mischung aus Angriff und Linie gefunden. So clever, wie er, ist keiner den Zielhang gefahren. Das war eine Fahrt fürs Lehrbuch.

WM-Start in der Mannschaft

Für mich rückt der erste Auftritt in Schladming näher. Am Dienstag starte ich beim Team-Event und darauf freue ich mich riesig. Ich war damals 2005 dabei als wir in Bormio den Premieren-Event gewannen – ein gutes Gefühl, ich erinnere mich noch ganz genau!

Der Modus, in dem der Event seit zwei Jahren gefahren wird, ist richtig spannend. Und unter Flutlicht verdichtet sich die Atmosphäre noch einmal. Ich hoffe, es kommen viele Zuschauer denn wie gesagt, bei diesem Event knistert’s in der Luft.

Ich selbst fühle mich gut und bereit für die Entscheidungen in der kommenden Woche. Unsere Coaches haben uns in der direkten Vorbereitung, wie schon die ganze Saison über, optimal unterstützt. Zuletzt habe ich im OSP in Garmisch-Partenkirchen noch sehr gute Krafteineinheiten mit Max Rieder absolviert.

Seit Sonntag bin ich in Schladming und dann melde ich mich bald wieder bei euch.

Bis dahin, genießt die WM und bleibt locker!

Euer Felix

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen

Vor kurzem gepostet