Eurovision

Balotelli: Jubel, Tumulte und Penne alla Carbonara

Von Mario Balotellis ersten Tagen als Milan-Spieler in Mailand ist folgendes bekannt: Gelandet ist er am Mittwochnachmittag um 16.55 Uhr am Flughafen Malpensa, kurz nachdem er heimischen Boden betreten hatte, sagte er dem klubeigenen TV-Sender "Milan Channel", er habe gewusst, dass er "früher oder später" hierherkommen würde.

Am späten Abend warteten rund 1000 Milan-Fans vor dem Restaurant "Giannino" in der Innenstadt (dort treffen sich regelmäßig die Vereinsverantwortlichen, die großen Transfers werden hier eingefädelt) sehnsüchtig auf den 22-Jährigen, belohnt wurden sie um 22.18 Uhr, als Balotelli mit Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani ankam und kurz vor das Restaurant trat, um die Tifosi zu begrüßen. Die jolende Menge stimmte "Wer nicht hüpft, ist Inter-Fan" an, Balotelli und Galliani hüpften mit.

Tumulte und Tintenfisch

Dann ging es nach innen, Balotelli wurden angeblich Penne alla Carbonara, frittierter Tintenfisch und Eistee serviert. Außerdem hatte es sich das Restaurant nicht nehmen lassen, ihm eine spezielle Torte zu bereiten. Diese blieb aber anscheinend unberührt und wurde auf Geheiß von Galliani verpackt, um sie Balotellis Eltern in Brescia zukommen zu lassen.

Während all dessen kam es im Bogengang vor dem Restaurant zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Ultras und der Polizei. Die Ordnungskräfte waren in schwerer Ausrüstung angerückt, um die Menge nicht zu nah ans Restaurant kommen zu lassen. Als diese abzog, kam es zu dem Tumult, bei dem ein Polizeibeamter durch durch einen Flaschenwurf leicht am Kopf verletzt wurde.

Soweit das Protokoll zu Balotellis Tag eins in Mailand, der ganz normale Super-Mario-Wahnsinn eben.

Neues Sturm-Trio

Balotellis Donnerstag war dann um einiges ruhiger, nachdem er die medizinischen Tests vom Vortag fortgesetzt und die Unterschrift unter seinen Vertrag bis 2017 gesetzt hatte, ging es für den Stürmer am Nachmittag im Trainingszentrum Milanello bereits auf den Platz.

Dort, in einem Testspiel gegen ein Amateurteam, tat er das, für was er geholt wurde: Er traf, nachdem er in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.

Balotelli ist jetzt bereits das Gesicht des neuen, jungen Milans, das die Klub-Verantwortlichen in den letzten Monaten vorangetrieben haben und weiter wollen. Der neue Dreiersturm, bestehend aus Balotelli, Stephan El Shaarawy und M’Baye Niang, auf den Trainer Massimiliano Allegri wohl setzen wird, ist im Schnitt 20 Jahre alt.

Zudem verpflichteten die Rossoneri am letzten Transfertag auch den hochgehandelten polnischen Innenverteidiger Bartosz Salamon von Brescia. Sein Alter: 21. Der Umbruch ist in vollem Gang.

Christian Bernhard

Mehr Top-Stories zu Europas Top-Ligen

Balotellis erster Treffer für Milan:

Goodbye Mario! Ein Song zum Abschied:

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen