EuroScout

Zauberer gegen Liverpools “Fluch”

Stolz präsentiert Coutinho seine neue Arbeitskleidung.Stolz präsentiert Coutinho seine neue Arbeitskleidung.

Für Liverpool war es ein bitterer Abend in London: Eine 2:0-Führung über den FC Arsenal gaben die "Reds" innerhalb von nur vier Minuten aus der Hand und mussten mit einem enttäuschenden Punkt zufrieden sein. Doch Zeit um die Wunden zu lecken bleibt nicht, mit Meister Manchester City wartet der nächste große Gegner.

Dabei steht der Mannschaft von Trainer Brendan Rodgers erneut der Angstschweiß auf der Stirn: Gegen die Tabellenplätze eins bis sechs holte Liverpool in dieser Spielzeit aus acht Partien mickrige vier Punkte. Damit der Fluch endet, schlug man kurz vor Ende der Wechselperiode erneut zu und lotste Coutinho aus Mailand an die Anfield Road.

Spieler: Philippe Coutinho Correia

Geburtsdatum: 12. Juni 1992

Geburtsort: Rio de Janeiro, Brasilien

Nationalität: Brasilien

Größe: 1, 72m

Fuß: rechts

Position: Offensives Mittelfeld

Derzeitiger Klub: FC Liverpool (seit Januar 2013)

Rückennummer: 10

Frühere Klubs: Vasco da Gama, Inter Mailand, Espanyol Barcelona

"Liverpool ist ein großer Klub mit großartigen Spielern. Ich bin sehr glücklich. Es ist ein sehr wichtiger Schritt für meine Karriere", verkündete der 20-Jährige kurz nach Bekanntgabe seines Wechsels auf die Insel. Mit seiner zweiten Station bei einem europäischen Schwergewicht will er nun endlich erreichen, was die Experten in seinem Heimatland ihm bereits vor drei Jahren prophezeiten: die ganz große Karriere. Neben Neymar galt er als größte Hoffnung für das WM-Turnier 2014.

Im Sommer 2010 schloss Coutinho sich dem damaligen Triple-Gewinner Inter Mailand an und setzte in seinem ersten Training mit den Profis gleich die erste Duftmarke: Im jugendlichen Leichtsinn verpasste er Marco Materazzi, nicht gerade für sein zurückhaltendes Wesen bekannt, einen Beinschuss.

Essen vom Masseur

"Der Masseur nahm mich zur Seite und versprach mir für den Rest der Woche das Essen zu bezahlen, wenn ich das noch einmal mache", erinnert sich Coutinho zurück. Materazzis Ansage, dass der damals 17-Jährige dieses Essen dann im Krankenhaus zu sich nehmen wird, verfehlte ihre Wirkung jedoch nicht.

Auch sonst hatte der Rechtsfuß es schwer, sich einzuleben. Auf seiner Stammposition war Wesley Sneijder gesetzt, für Coutinho reichte es nur zu Kurzeinsätzen. Daraufhin ließ er sich an Espanyol Barcelona ausliehen und überzeugte in seinem sechsmonatigen Gastspiel mit der Spielfreude und Ballverliebtheit, für die ihn Inter einst verpflichtete.

Drei Länder in zweieinhalb Jahren

Doch auch im zweiten Anlauf konnte er sich nicht bei den "Nerazzurri" durchsetzen und so schlug Liverpool jetzt für zehn Millionen Euro zu. Sehr zur Freude von Rodgers, der Coutinho bereits seit dessen 15. Lebensjahr im Fokus hatte. "Er ist ein wunderbares Talent und ein begnadeter Techniker. Dazu kommen Geschwindigkeit, Stärke, Power und vor allem seine Flexibilität - ich kann ihn zentral und auf den Außenpositionen einsetzen", lobte der Trainer ihn kurz nach seiner Ankunft.

Trotz aller Vorschusslorbeeren wird der Edeltechniker Zeit brauchen, sich zu etablieren. Zum dritten Mal innerhalb von zweieinhalb Jahren muss er sich an eine neue Sprache samt Kultur gewöhnen. Die dafür nötige Zeit wird er von Rodgers, einem erklärten Förderer der Jugend, bekommen. Darüber hinaus spielt ihm der Liverpooler Umbruch in die Karten, für den die amerikanischen Besitzer der Mannschaft die notwendige Zeit lassen wollen.

Christoph Volk

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen