EuroScout

  • Im Mai 2007 war die Stuttgarter Fußballwelt noch in Ordnung. Die Mannschaft um Mario Gómez und Sami Khedira, damals gerade 20 und 19 Jahre alt, hatte in einem Herzschlagfinale die erste deutsche Meisterschaft seit 15 Jahren eingefahren und stand als Generation der "jungen Wilden" vor einer goldenen Zukunft.

    Mitte Februar 2015 sieht die Realität im Schwabenland hingegen düster aus. Gómez und Khedira sind schon lange weg. Der Klub steht auf dem letzten Tabellenplatzt. Höchste Zeit also, sich wieder auf die einst so erfolgreichen Tugenden zu besinnen und dem talentierten Nachwuchs eine Chance zu

    Weiterlesen »Von Top.Talent Baumgartl: Dank Opa zum VfB
  • Abstieg, Aufstieg und zwei Mal Europa League: In den vergangenen vier Jahren brauchten Fans des FC Villarreal Nerven wie Stahlseile. In dieser Saison soll der Aufwärtstrend neue Sphären erreichen, gerade einmal drei Punkte trennen den Klub von einem Champions-League-Platz. Und dann ist da noch die Copa del Rey, in der im Halbfinale der FC Barcelona (Mittwoch ab 20:00 Uhr im Liveticker bei eurosport.yahoo.de) wartet.

    Gegen die Katalanen setzte es in der Liga zwar zwei Niederlagen, Hoffnung schöpft man in Villarreal aber aus dem Duell im Camp Nou Anfang Februar. Trotz des knappen 2:3 ging die

    Weiterlesen »Von Villarreals Knipser heiß auf Barcelona
  • Schalkes neuer Betonmischer

    "Eine der besten Mannschaften in Deutschland", die über "eine super defensive Organisation" verfügt, warnte Pep Guardiola. Nach der ersten Liga-Pleite der Saison in Wolfsburg stapelt der Bayern-Trainer vor dem Spiel gegen Schalke 04 tief und lobt den Gegner. Der startete mit einem 1:0-Sieg über Hannover in die Rückrunde und lässt immer mehr die Handschrift von Roberto di Matteo erkennen.

    An die kann man sich in München noch schmerzlich erinnern. 2011, im "Finale dahoam", zermürbte das vom Italiener trainierte Chelsea die Bayern mit einer Taktik, die als defensiv zu beschreiben sogar noch

    Weiterlesen »Von Schalkes neuer Betonmischer
  • Senegals Mané: Vom Buhmann zum Heiligen

    Sadio Mané in Aktion Sadio Mané in Aktion 
    Lange mussten die spielstarken Senegalesen zittern, doch sieben Sekunden vor Ende der Nachspielzeit sorgte Moussa Sow doch noch für einen Turnierstart nach Maß. Sein Siegtreffer zum 2:1 über Ghana brachte die Mannschaft vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Südafrika in eine komfortable Lage.

    Der Optimismus bei den "Löwen von Teranga" ist groß, erstmals seit 2006 wieder die Vorrunde zu überstehen. Zumal Trainer Alain Giresse gegen Ghana einige Stammspieler schonte. Einer von ihnen ist Sadio Mané, unser Geheimtipp für den Afrika Cup.

    Spieler: Sadio Mané

    Geburtsdatum: 10. April 1992

    Geburtsort:

    Weiterlesen »Von Senegals Mané: Vom Buhmann zum Heiligen
  • Vorsicht Ronaldo: Es gibt auf die Socken

    Niguez im Zweikampf mit RonaldoNiguez im Zweikampf mit Ronaldo
    Nur drei Tage nach der Wahl zum Weltfußballer ist Cristiano Ronaldo wieder im Alltag angekommen. Im Achtelfinal-Rückspiel des spanischen Pokals empfängt Real Madrid den Nachbarn Atlético. Das Hinspiel entschied der amtierende Meister mit 2:0 für sich und setzte den Champions-League-Sieger damit gewaltig unter Druck.

    Die Partie im ausverkauften Vicente Calderón wurde den Erwartungen auf ein hitziges Derby gerecht und bescherte Carlos Clos Gómez einen Tennisarm: Der Unparteiische musste zehn Mal an die Brusttasche greifen und die gelbe Karte zücken. Für ein ähnlich körperbetontes Spiel soll auf

    Weiterlesen »Von Vorsicht Ronaldo: Es gibt auf die Socken
  • Top-Talent Kimmich: Der Nächste bitte!

    Kimmich spielt in Zukunft für BayernKimmich spielt in Zukunft für Bayern
    Neuzugänge im Winter? Die Verantwortlichen des FC Bayern wiegelten bei dieser Frage immer wieder ab. Mit Blick auf die Tabelle verständlich. Trotz zahlreicher und namhafter Ausfälle marschiert das Star-Ensemble der 25. Meisterschaft entgegen, die wohl nur durch einen Saisonabbruch verhindert werden kann.

    Während der Rest der Liga in Anbetracht der Münchner Dominanz schon die Segel streicht, gönnt man sich an der Isar den Luxus, bereits kurz nach dem Jahreswechsel am Kader für die kommende Spielzeit zu feilen. Dafür wurde eine nette Summe in die Hand genommen, um eines der größten deutschen

    Weiterlesen »Von Top-Talent Kimmich: Der Nächste bitte!
  • Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) Marc Stendera (Eintracht Frankfurt) 
    Gerade einmal vier Punkte trennen die Frankfurter Eintracht von den Plätzen zur Europa League. Kein Wunder also, dass man am Main wird wieder träumt. Von Auswärtsfahrten nach Bordeaux oder Porto, von rauschenden Europapokalnächten im eigenen Stadion. Das Gesicht dieser Träume ist ohne jeden Zweifel Alex Meier, der mit dreizehn Toren die Torjägerliste der Liga souverän anführt.

    Im Schatten des treffsicheren Riesen spielt Marc Stendera. Zwölf Jahre jünger und 25 Zentimeter kleiner, drückt der Youngster dem Spiel der Eintracht seit Anfang November seinen Stempel auf. 2015 wird sein Jahr, da ist

    Weiterlesen »Von Geheimtipp 2015: Frankfurts Mini-Götze
  • Seit 2003 kürt eine Fachjury aus Journalisten jährlich den besten U21-Spieler Europas. Spieler wie Mario Götze, Cesc Fàbregas oder Lionel Messi konnten die prestigeträchtige Trophäe bereits einheimsen und ließen den großen Erwartungen noch größere Leistungen folgen.

    2014 ging die Auszeichnung an das derzeit größte englische Talent, Raheem Sterling. "In seinem Alter gibt es aktuell keinen besseren in Europa", sagte sein Trainer Brendan Rodgers bereits vor einem halben Jahr und wurde von der Jury in dieser Meinung bestätigt.

    Spieler: Raheem Sterling

    Geburtsdatum: 8. Dezember 1994

    Geburtsort:

    Weiterlesen »Von "Golden Boy" Sterling: Der Durchstarter 2014
  • Arsène Wenger dürfte eine Winterpause im englischen Fußball selten so vermisst haben wie in diesem Jahr. Gegen Newcastle am vergangenen Wochenende musste der Trainer des FC Arsenal auf neun verletzte Spieler verzichten, darunter Stammpersonal wie Kapitän Mikel Arteta und der deutsche Weltmeister Mesut Özil.

    Dass gegen die "Magpies" trotzdem elf Spieler auf dem Rasen standen, ist den Puzzle-Fertigkeiten des Franzosen zu verdanken. Durch einige Umstellungen in der Abwehr bekam er doch noch eine Viererkette zusammen. Die bestand auf der rechten Seite allerdings aus der vierten Wahl.

    Spieler:

    Weiterlesen »Von Arsenals vierte Wahl: Schneller als der Rest
  • Im abschließenden Gruppenspiel der Europa League gilt für den VfL Wolfsburg "verlieren verboten". Durch die 0:2-Niederlage gegen Everton vergaben die "Wölfe" den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde und haben damit ein richtiges Endspiel vor der Brust. Gegen den OSC Lille reicht schon ein Punkt, um die Gruppe als Tabellenzweiter abzuschließen und in Europa zu überwintern.

    Die Franzosen schlagen sich derzeit mehr schlecht als recht in der Liga und hoffen im Heimspiel gegen den Bundesligisten auf Divock Origi. Der Belgier machte bei der WM in Brasilien auf sich aufmerksam und nahm auch beim 1:1

    Weiterlesen »Von Senkrechtstarter Origi: "Besser als Balotelli"