Arsène Wenger

Die große Frage: Brasilien oder Spanien?

Hallo Fußball-Fans,

ich bin vor kurzem gefragt worden, ob ich die spanische Nationalmannschaft - so wie es das FIFA Ranking angibt - für die Nummer eins der Welt halte? Meine Antwort lautet: Ja, aber: Das Fußball-Land Nummer eins wird immer Brasilien bleiben. Was die Spanier aber so stark macht, ist die Fähigkeit, zwei Hauptkomponenten des Fußballs miteinander zu verbinden: die Ergebnisse und den dazugehörigen Stil.

Spanien hat die EM gewonnen, die WM und hat dann noch die nötige Hingabe bewiesen, um die EM erneut zu gewinnen. Da sage ich: Respekt! Denn es kommt nicht ausschließlich auf Talent an, sondern auch auf eine hohe Spielintelligenz. Das ist enorm wichtig. Fußballer sind übrigens durchaus intelligenter, als es das Klischee will oder als die meisten Leute annehmen. Es ist darüber hinaus nicht leicht, wenn man 24 oder 25 Jahre alt ist und bereits alles gewonnen hat, sich die nötige Bescheidenheit zu bewahren. Die Spanier haben das geschafft und davor habe ich großen Respekt.

WM-Titel nicht an Spanien

Dennoch glaube ich, dass sie geringe Chancen haben, die WM 2014 zu gewinnen, denn wenn das Turnier in Südamerika stattfindet, ist es zumeist auch ein südamerikanisches Land, das den Titel holt. Dass die WM in Brasilien stattfindet, macht es nicht gerade leichter. Dennoch gehört Spanien natürlich zum Favoritenkreis, denn die Iberer dominieren im Moment den Weltfußball. Das hat auch damit zu tun, dass die Nationalmannschaft sich größtenteils aus zwei Klubs zusammensetzt: Real Madrid und FC Barcelona. Das ist ein Vorteil.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Kräfteverhältnisse im kommenden Jahr entwickeln.

Viele Grüße,

Euer Arsène Wenger

Zurück zur Übersicht

Quizaction - Testen Sie Ihr Sportwissen